Sonntag, 24. Januar 2016

Dieser Kasten ist schon lange leer ...


An heutigen trüben Tag statteten wir einmal wieder unserem alten Friedhof einen Besuch ab. Der  Schnee ist inzwischen weitgehend weggetaut und es nieselte zeitweilig so vor sich hin.

In diesem hölzernen Kasten befanden sich noch vor wenigen Jahren christliche Lesezeichen oder Spruchkärtchen. Inzwischen wird er nicht mehr aufgefüllt. Mancher hat hier verstohlen hineingegriffen und ein Wort des Trostes mit auf den Weg genommen .... Eigentlich schade . . . 


Auf dem  Helden-Friedhof







Wir stellten Lichter bei all unseren Lieben auf ...
Mit der Zeit sind es immer mehr geworden, die nicht mehr unter uns weilen . . .



Bei der Vielzahl der Gräber und in Anbetracht der Größe dieses Ortes (171 Morgen!) wird einem immer wieder bewußt, wie kurz das Leben eigentlich währt. Und das war manchen der Verstorbenen oder Angehörigen leider auch nicht oder erst im  Nachhinein aufgegangen ... die Inschriften sprechen manchmal Bände . . . 

Lehre uns bedenken, daß wir sterben müssen, auf daß wir klug werden.
Psalm 90



Der Tod macht vor niemandem Halt, ganz gleich ob Jung oder Alt  . . .  wann uns die Stunde schlägt, das wissen wir vorher - Gottseidank - nicht . . .


Was am Ende bleibt . . .



Reichlich schief und hoffentlich noch standfest ...


Noch durch die Schneelast der vergangenen Tage abgeknickt?


Wege zum Verlaufen . . .


Und der Jüdische Friedhof am selben Ort.


allesamt Smartphone-Fotos!

Ich hoffe, morgen wieder mit Gartenplanungen weitermachen zu können. Wenn der Schnee geschmolzen ist, steigt gleich wieder die Lust, sich mit den irdischeren Dingen zu beschäftigen, in diesem Falle - wie gestalte ich meinen Garten weiterhin . . . 

Kommentare:

  1. Guten Morgen!
    Ich mag Friedhöfe nicht...sie machen mich immer sooo traurig :(
    Einen Spruchkasten habe ich vorher noch nie gesehen, finde die Idee aber super. Schade dass er schon lange leer ist.
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sara,

    das ist ein beeindruckender Post.
    Alles Gute
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sara, ich liebe es, auf alten Friedhöfen spazieren zu gehen. Wir wissen alle, dass wir sterben müssen. Aber das Foto mit dem Kinderbuch hat mich schon sehr traurig gemacht. Wenn Kinder vor den Eltern sterben, ist das einfach nur schrecklich. Auf Friedhöfen mag ich die alten Bäume, alte Grabsteine, die Ruhe. Einen schönen Abend und liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥