Mittwoch, 6. Januar 2016

eingeschneit!


Vorab: Wir haben leider ein Problem mit unserem Provider, das Internet fällt derzeit häufig aus. Ich hoffe, daß sich das bald legt.

Inzwischen sind wir so ziemlich eingeschneit und die Temperaturen bewegen sich um -7 °C. Gefühlt ist es heute aber nicht mehr ganz so kalt wir noch vor Tagen, als es windig und extrem naßkalt war.

Auf unserem Terrassentisch ist der Abdruck eines Vogelfutter-Eimers zu erkennen.



Die Sonnenfänger leuchten ganz herrlich in der schon wieder beginnenden Dämmerung ...


Am Vogelfutterhaus herrscht ordentlich Betrieb. Mal fällt ein Pulk Spatzen ein, dann wieder sind es die Amseln, die sich breit machen.


Am drolligsten ist es, wenn Frau Drossel fordernd an der Terrassentür auf sich aufmerksam macht, während ich innen an der Tür stehe . . . die gnädigen Herrschaften wünschen sich Rosinen. Dem wird natürlich umgehend Folge geleistet. ;-)

Ganz schön zutraulich - aber vielleicht auch schon ein Tierchen, das in unserem Garten aufwuchs. Auch die Altvögel waren nicht scheu, im Sommer halten sie keinen Meter Abstand, während ich im Garten arbeite und präsentieren mir stolz ihre Beute.


Na wird's bald! Her mit den Rosinen!!!!! *mecker* *mecker*



Und diese Amsel hat sich gleich ihren Stammplatz gesichert . . . Bei den Temperaturen funktioniert das wohl nur, wenn man sich kräftig aufplustert - es ist mir sowieso ein Rätsel, wie das bei dem Frost mit den zarten Füßchen funktioniert!


Andere Amseln halten sich lieber in sicherem Abstand im Geäst des Vogelbeerbaumes auf.




Denn leicht kann es unten am Boden gefährlich werden .... wie diese Spuren beweisen . . . 



Und erstaunlicherweise machen die Amseln sich erst jetzt etwas aus den Äpfeln, denn bevor Schnee lag, haben sie die von mir ausgelegten Äpfel verschmäht, so daß diese verfaulten. ;-)




Und so schaut es jetzt bei den Christ- und Lenzrosen aus - ich habe die Eimer belassen ... es kann schließlich nicht schaden, da ich sie ohnehin nur über die Blüten/Knospen stülpen konnte.



Ja und die Gartenbücher gibt's auch noch - sie schauen noch ganz passabel aus . . . man sollte nicht meinen, was auszuhalten Bücher imstande sind, das eine mehr, das andere weniger . . .