Samstag, 23. Januar 2016

Lost Places #1 - im Gewerbegebiet



Sigrun/Steiniger Garten hat diese Aktion ins Leben gerufen.
Die Aktion passt sicherlich besser zu alten brach liegenden malerisch aussehenden Objekten, von denen ich vermutlich auf Festplatte auch so Einige liegen habe.
Da mir zum Einen gerade die Zeit zum Suchen fehlt und ich zum anderen kürzlich an einem modernen 'Lost Place' vorbeigekommen bin, möchte ich das hier dennoch gern aufgreifen.

Es geht hier um Märkte, die aufgegeben wurden und nun brach liegen. Man fragt sich, was daraus einmal wird. Denn diese Gebäude stehen nun schon seit geraumer Zeit leer. Werden hier einmal Flüchtlinge untergebracht oder ziehen neue gewerbliche Mieter ein?

Schön, dass sie da sind . . .
winkt es noch von Weitem einladend . . .
schade, daß sie nicht mehr da sind . . . 



In dem genau gegenüberliegenden Komplex waren diese beiden Unternehmen untergebracht, wovon das Erstere nun in einer neuen Location zu finden  ist. Vom Verbleib des Zweiten weiß ich nichts, aber davon gibt es eh einige in unserer Stadt. ;-) Nebenan ein bekannter Einrichtungsmarkt - der jedoch noch da ist!

Und damit auf dem verlassenen Nebengelände niemand mehr parkt, hat man die ehemaligen Parkplätze mit zahlreichen Findlingen/Felsbrocken bestückt.



Beim betreffenden Baumarkt habe ich gerne eingekauft. Schade, wenn diese großen Hallen nun leerstehen . . . und das sind ja nicht die Einzigen, die es nicht mehr gibt. Da waren viele schöne Geschäfte auch in BS-Innenstadt, die schon lange nicht mehr da sind

Ehemalige Braunschweiger Unternehmen

Heute im Zuge der globalen Entwicklungen ist vieles in den Händen von einigen großen Unternehmern, die die Marktlandschaft regieren. Traurige Entwicklungen .... mir gefielen die zahlreichen kleinen individuellen Geschäfte wesentlich besser.

Ein Grund mehr also, die kleineren heimischen Unternehmen, die noch da sind, zu unterstützen und nicht alles im Internet zu kaufen!!! Denn sonst gehen wir trostlosen Zeiten entgegen - mit schönen Stadtbummeln ist dann nichts mehr - nur noch Einheitsbrei!

Kommentare:

  1. Ja, liebe Sara,
    das sind wirklich traurige Entwicklungen - und was ich nicht verstehen kann, ist dass noch immer da und dort solche Shopping-Malls entstehen, trotz der eher negativen Erfahrungen, die damit eigentlich schon gemacht worden sein sollten. Aber immer wieder zeigt sich leider, dass die Menschheit (jedenfalls der Großteil davon) durch Erfahrungen nicht dauerhaft lernt... Ich hoffe, dass die Gebäude tatsächlich noch zu etwas Sinnvollem genützt werden und nicht einfach nur als moderne Ruinen stehen bleiben ... oder eines Tages abgerissen werden und somit einmal mehr wertvolle Materialien verschwendet wurden... (Heizungsrohre, Bodenfliesen, Glas... was auch immer. Natürlich sind die Bauten billig hochgezogen, aber es gibt immer Materialteile, die dann nicht einfach von der Abrissbirne zerstört werden sollten...)
    Aber dir brauche ich das nicht zu erzählen, deine nachdenklichen Kommentare zu ANL haben mir ohnehin längst gezeigt, dass du in dieser Richtung selbst ein sehr bewußtes Leben führst. Und auch in Sachen Gesundheit bist du natürlich allein schon aufgrund deiner Ausbildung um einiges geschulter als viele andere. Vielen Dank für deine klugen Zeilen. Was deinen Tipp bezüglich des Rostflecks betrifft - Gallseife habe ich auch schon probiert. Die hilft zwar oft bei Fettflecken etc., aber bei diesem Fleck hat sie leider versagt. Macht nichts, bei einem Zu-Hause-Kuschelshirt stört er ja nicht wirklich, bleibt der Fleck eben drin ;o).
    Zum "Bewegungs-Thema" - wir haben im Keller einen Hometrainer stehen, der auch von Edi und mir benützt wird (vor allem bei nicht so günstigem Wetter) - für ein weiteres Gerät ist in unserem kleinen Haus kein Platz mehr. Langlaufloipen existieren hier nicht, es liegt auch nur an wenigen Tagen pro Jahr Schnee in unserer Wohngegend, der Ankauf von Langlaufskiern zahlt sich also nicht aus. Aber ich gehe gern und häufig zum Nordic-Walken - etwa dreimal pro Woche ziehe ich mit meinen Stöcken los und habe dann durch die Arm-Arbeit einen ähnlichen Bewegungsablauf wie mit dem Crosstrainer PLUS Frischluft ;o)) Laufen hingegen ist so gar nicht meins, das mag nur mein Mann ;o))
    Ganz herzliche Grüße, Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/01/neues-ubers-lipodem-und-mein.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das verstehe ich auch nicht, liebe Traude. In unserer Stadt war das ja auch so und nun mußten für das "Einkaufs"-Schloss, wie ich dieses Einkaufs-"Paradies" nenne, andere Läden aufgeben. Eines geht eben doch immer zu Lasten des Anderen, denn das Geld wird durch NOCH MEHR Shopping-Malls ja nicht automatisch auch mehr. ;-) ;-)
      Hauptsache, die Städte haben etwas zum Repräsentieren, nach dem Motto noch schöner, noch größer, noch teurer ...

      Es wäre wirklich schade, immer alles wieder abzureißen, um bald darauf neu zu bauen.
      Schade auch, daß die Gallseife nicht hilft. So genau wußte ich das jetzt leider auch nicht. Meine Mutti wußte da so manchen Rat.

      So ein Hometrainer ist Gold wert! Wenn man ihn hat, schafft man auch keinen weiteren an. Wir haben noch keinen, außer einen leihweisen Stepper und daher ist für mich das Gerät der Wahl ein Crosstrainer, weil der fürs Ganzkörpertraining ideal ist. Und das Aerobische kriegt man im Winter trotz Treppenlaufens allein im Haus einfach nicht hin, da muß schon mehr passieren, damit man das Herzkreislaufsystem effektiv trainiert. Draußen ist ja nicht immer so das Wetter dafür. Aber sonst bin ich auch viel lieber draußen, wie Du auch. Deshalb hält es mich langfristig auch nie im Fitness-Studios. Da gebe ich immer nur mal ein Gastspiel, wenn ich mal wieder neue Anregungen brauche oder einen Neueinstieg.

      Das Skifahren lohnt für uns auch nicht, dafür ist der Harz mit über 1 Stunde reiner Fahrtzeit auch zu weit weg. Und bei uns auch zu selten richtiger Schnee. Dafür extra eine Ausrüstung anschaffen, haben wir den Sinn noch nie gesehen, das sehe ich genauso wie Du.
      Ich mag am Laufen nur das schnelle Laufen, doch das ist, wenn man länger laufen will, eher kreislaufbelastend. Für "Langlauf" eignet sich ja nur das Joggen und das ist mir ein zu langweiliges Getappsele, das mag ich weniger. Da nehme ich viel lieber den richtig fixen Wanderschritt oder Walken, wie man es heute nennt. Nordic Walking mache ich bei Gelegenheit auch. Und an der frischen Luft bin ich sowieso immer viel lieber als drinnen.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Liebe Sara,
    natürlich ist dein Beitrag vollkommend passend und ich freue mich ganz riesig, dass du mir deinen Lost Place geschickt hast. Auch hier in Freiberg gibt es einen leerstehenden Bahr-Markt, der vorher Praktiker war. So traurig, weil er ganz in meiner Nähe ist und ich dort auch oft eingekauft habe. Und es gibt leider hier auch eine Menge an Modernen Ruinen. Als erstes eine innovative Firma Namens 'COREN' ....kannst ja mal googeln. Ich fürchte, der Siemens-Turm wird auch ein moderner Lost Place werden. Hast du mal auf meine FB-Seite geschaut?
    Ein Bildchen gibt es...siehe bei mir oben Rechts das oberste Bild.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrun,
      heute antworte ich nochmal hier. Komme manchmal nicht so nach damit ...
      Praktiker hatten wir neben Bahr auch. Ich habe da auch gerne eingekauft, besonders bei Bahr. Da wars relativ handlich, nicht so weit weg, einfach praktisch für mich.
      Nach Coren google ich gleich noch. Ja und das mit Siemens .... weiß ich ja inzwischen auch ...

      Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag
      Sara

      Löschen
    2. Die Anlage von COREN wurde sogar von Frau Merkel in Betrieb genommen. Es ging um die Herstellung von Biokraftstoff mithilfe von Vergasung schnellwüchsiger Pflanzen. Leider lief die Anlage nicht lange. 2008-2011....es steht eine riesige Anlage in der Landschaft herum, die nun mühselig wieder abgebaut wird, Ich muss da unbedingt mal fotografieren. 30 Mio. Fördermittel für nichts......Synthesegas ist auch das Thema bei Siemens Freiberg, nur durch Kohlevergasung. Und die ist ebenfalls dem Untergang geweiht....jedenfalls in Deutschland, weil wir einfach den Ausstieg aus allem praktizieren. Der Strom kommt ja aus der Steckdose.
      Über die Probleme mit Überkapazitäten aus der regenerativen Energie spricht man nur am Rande, oder wenn man sich dafür interessiert.
      Dir noch einen schönen Sonntag,
      LG Sigrun

      Löschen
    3. Schon traurig, was da so läuft! 30 Millionen .... man wundert sich manchmal, wofür das Geld "da" ist ...

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
    4. Man überlege sich mal, wie viele alte Häuser mit 30 Mio. gerettet werden könnten. Aber nein....nun haben wir noch eine moderne Ruine dazu.
      LG Sigrun

      Löschen
    5. Und gespart wird an den falschen Enden - überall das Gleiche. ;-(
      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Danke für den Post, liebe Sara
    Es macht nachdenklich, und auch hier ... ausgstorbene Märkte, Geschäfte. Ich kaufe nicht im Internet, ich möchte weiterhin bummeln gehen, Spass beim Einkaufen haben dürfen.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag
    herzliche Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sara,
    solche großen leerstehenden gewerblichen Gebäude gibt es auch hier, man bekommt den Eindruck, dass nicht langfristig geplant wird, 30 Jahre .. dann wird ein neues Gewerbegebiet besiedelt... immer muss was Neues her..wenn man das mit Einfamilienhäusern vergleichen würde..,ich finde das traurig.
    LG Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war früher sicher mal anders, liebe Marita, aber heute hat vieles keinen langen Bestand mehr. Meine Sache ist das auch nicht, wie all diese Sonder-Editionen, die es heute so gibt, alles nur kurzlebig und oft von minderer Qualität - Hauptsache, den Mund wässerig machen ... ja, daran sind wir alle irgendwie mit beteiligt. Da verweise ich auch gleich noch auf Traude/Rostroses Aktion, falls Du sie noch nicht gesehen haben solltest

      http://rostrose.blogspot.de/2016/01/die-spielregeln-von-anl-in-aller-kurze.html

      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag auch heute von mir
      Sara

      Löschen
  5. Liebe Sara, viele haben keine Nachfolger.
    Andere können nicht wirtschaften.
    Liebe Grüße deine Bärbel

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥