Samstag, 9. Januar 2016

Nicht nur in Bayern ~ ~ ~



. . . wo wir diesen Modulen letztes Jahr zu Tausenden begegneten ... auch in unserer Region fangen sie an, sich auszubreiten. Ich hoffe nicht, daß dafür eines Tages unsere Getreidefelder weichen müssen!!! So wie in Bayern! Und wem mit dem im Überfluß erzeugten Strom gedient ist, darüber streiten wir uns hier lieber nicht!



Bei unserem Wochenendausflug kamen wir an diesem Solarpark vorbei. Man bezeichnet dieses Gebilde wohl auch als Freiflächen-Photovoltaikanlage.
Es ist bedauerlich um die schöne Landschaft ...  mir gefallen diese Anlagen am besten in der Wüste!

Doch einen kleinen Lichtblick konnten wir in der Nähe dieser Anlage ausmachen ...





mal kurz durch den Maschenzaun gelinst ...

da blickt mir eine bunte deutsche Edelziege entgegen ...


Sowas von wollig! Einfach zu schön! Die könnte ich küssen! :-)



Und diese Zwei waren ein Bild für die Götter .... der bunte edle Geißbock und seine Liebste, die ihm hier "schöne Augen" macht.

Schade, daß ich das Blöken, das ich aufgenommen hatte, wohl verschludert habe, denn auf meinem Smartphone konnte ich nichts dergleichen finden. ;-) Diese Ton-Landschaft hätte ich Euch gern gegönnt.



Ein paar Ponys standen auch auf der Weide ... und kamen sogleich an den Zaun, weil sie wohl spürten, hier ist jemand, der sie gern hat. Meine Sony-Kamera zeigt leider wieder den rosa Farbstich - ich muß mich doch bald einmal um eine handliche andere Kamera bemühen. Das wird eine der nächsten Anschaffungen sein, die auf meiner To Do-Liste ganz oben stehen, denn die Spiegelreflex-Kamera ist mir zu schwer und unhandlich, um sie häufig mitzunehmen, die Handyfotos dagegen weisen oft nicht die Qualität auf, die ich mir wünsche.


In einem Dorf in der Nähe der obigen Anlage entdeckten wir diese alte romanische Wehrkirche mit moosbewachsenem Dach, vor der noch der Christbaum stand und aus deren Fenstern Lichterbögen uns warm willkommen leuchteten.




Diese Schlagglocke ist hier noch einmal in ihrem weiteren Umfeld zu sehen!



Und ein altes Buch über die Kunstdenkmäler der Provinz Hannover, das ich bei dieser Gelegenheit fand, das ich hier einmal verlinken will, auch wenn es nicht in unmittelbarem Zusammenhang steht!

Leider ist die Chronik dieser Ortschaft nicht als E-Book verfügbar. Ich werde sie vielleicht in einer Bücherei einsehen oder übers Internet besorgen. Heimatkunde ist - neben Garten - eines meiner vielfältigen  Hobbies.


Ganz in der Nähe entdeckten wir dieses Schild - ganz klar - hier müssen wir auch im Frühling noch einmal vorbeikommen!



Ein gastfreundlicher Ort :-) . . .Wenn der Jürgen das sehen könnte *winke* 




Überall die gleichen Probleme ...



Auch ein Bahnwärterhäuschen . . . und gewiß ein recht lautes Wohnen an dieser vielbefahrenen Strecke ...





Diese Bilder entstanden im naheliegenden Wald - hier lag an einigen Stellen noch Schnee und Eis knisterte stellenweise unter unseren Füßen, während bei uns Zuhause wieder alles weggetaut ist.




so shabby ... 
da lacht das Herz eines jeden Freundes dieses Stils .... nur das hier ist Natur-Shabby - von der Witterung verursacht ..... einfach schön! So gefällt "Shabby" selbst mir!


Das letzte Sonnenlicht verfängt sich hoch droben in den Baumkronen . . . 




Und zum Schluß wurden wir noch mit einem Traum-Sonnenuntergang belohnt - dann war es Zeit nach Hause zu fahren. . . 



Demnächst dann wieder Nachrichten aus unserem Garten . . .

An dieser Stelle bedanke ich mich sehr herzlich für all die lieben Glückwünsche zur Auszeichnung meines Blogs und wünsche auch allen, bei denen ich es bisher noch nicht geschafft habe, vorbeizuschauen, ein glückliches, erfolgreiches Neues Jahr bei bester Gesundheit! 
Ich denke, Ihr seht es mir nach ... ich arbeite dran, aber ich lese auch sehr viele Blogs, verliere - auch wenn ich einmal saisonspezifische Glückwünsche aus zeitlichen Gründen bei einigen Blogs nicht realisieren kann - jedoch all die mir lieben und von mir bevorzugten Blogs deswegen keineswegs aus den Augen. Das Gleiche gilt für alle auf Twitter und Facebook  und den übrigen Kanälen wie G+ Befreundeten! Inzwischen brauche ich, offen gestanden, einen Sekretär, um all die mit den Blogs zusammenhängenden Aufgaben zu erfüllen. Doch das kennen die anderen vielfrequentierten Blogs unter Euch schließlich genauso. Die Konsequenz wäre, nicht mehr zu bloggen oder die Kommentare zu deaktivieren und das will auch keiner von Euch, wie Ihr mir immer wieder versichert habt!

Herzlichst
Eure



Kommentare:

  1. Das war ein schöner Neujahrsspaziergang, an dem ich hier teilnehmen durfte.Und ich habe eine Ecke Niedersachsens kennengelernt, die ich noch nie gesehen habe, obwohl das Bundesland meine alte Heimat ist. Und deine Fotos finde ich völlig in Ordnung, ich erkenne keinen Stich ins Rosa.
    Fotovoltaikanlagen sollen dir auch nicht gefallen....😆 die Ästhetik ist da wohl eher zweitrangig .
    LG
    Sisah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, liebe Sisah. Es gibt auch für mich immer noch Ecken, die ich an Niedersachsen nicht kenne und das ist auch meine Heimat hier.
      Das Bild mit dem Pony ist leider rosastichig. Meine Kamera hat einen elektrischen Fehler. Aber sie wird dann irgendwann ersetzt. Manchmal verflüchtigt sich der Rosastich durch Schütteln der Kamera noch (irgendein Wackelkontakt vermutlich) - aber auf Dauer ist das kein Zustand.
      Zu den Anlagen habe ich weiter unten bei Sigruns Kommentar noch etwas geschrieben. Prinzipiell habe ich nichts dagegen, man muß das Ganze jedoch im Kontext betrachten.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Wow !! They are beautiful animals !!
    Have a nice Sunday !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you dear Ela!
      I also wish you a nice day!
      Sara

      Löschen
  3. Liebe Sara,
    ein schönes Tiergehege hast du da gefunden. Alle sehen so puschelig in ihren dicken Winterzotteln aus ;-))). Die Wehrkirche vermittelt einen "heimeligen" Eindruck, finde ich. Dieses gewisse kleine Schild könnte man hier auch überall anbringen. Die Hunde können ja nichts dafür...
    Viele Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die waren wirklich allerliebst, liebe Ursula. Ich hätte sie am liebsten geknuddelt. Leider waren sie so weit weg. ;-)
      Die Kirche sah wirklich außergewöhnlich schön aus, auch mit den hübschen Fenstern. So etwas habe ich in der Umgebung noch nie gesehen.
      Tja, die Menschen, denen das Schild gilt, kümmern sich leider oftmals nicht darum, erst wenn sie selbst in ihre "Erzeugnisse" treten, wachen sie evtl. mal auf ...

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  4. Hallo Sara,
    ich habe gerne mit Dir den Spaziergang gemacht und Eure Region ein bisschen besser kennen gelernt.
    Wenn ein Stückchen Natur für eine Industrieanlage weichen muss, macht mich das immer sehr traurig. Aber auch ich möchte nicht auf die Annehmlichkeiten der Zivilisation verzichten. Bei uns ist beispielsweise vor einigen Jahren ein großes Müllheizkraftwerk entstanden und dafür mussten viele Felder und Wiesen bebaut werden. Der Koloss steht nun da und dampft.
    Sehr nett finde ich Deine Tierbilder. Mein Favorit ist das Bild mit dem Schaf, weil ich Schafe sehr mag.
    Als Abschluss präsentierst Du uns einen phänomenalen Sonnenuntergang. Herrlich!
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ist es, liebe Ingrid. Vor allem wären so viele Anlagen, wie ich sie in Bayern gesehen habe, nicht notwendig, wenn wir alle besser mit der Energie haushalten würden, aber auch, wenn einige sich nicht an alledem bereichern würden! Die Politik fördert dies leider. Wenn ich da nur an den Glühlampen-Skandal denke (Quecksilber!) - nun gut, jetzt gibt es LEDs ... der Strom ist teuer und er ist teuer, weil wir alle diese Anlagen mit finanzieren! An denen einige sich und zwar völlig unverdient gesund stoßen! Weil sie zufällig große Flächen in Besitz haben und das natürlich gern ausnutzen, um diese Flächen mit diesen Anlagen zu bestücken.

      In erster Linie geht es in der Politik nicht um uns Menschen sondern vielmehr um wirtschaftliche Interessen. Leider ist das noch nicht überall angekommen .... eigentlich traurig!

      Die Schafe waren zu goldig. Schade, daß ich ihre Geräusche nun nicht in den Blog integrieren konnte mittels Video - das war mir irgendwie verlorengegangen auf dem Smartphone.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  5. Deine Tierbilder sind so schön.
    Und der Sonnenuntergang ist großartig.
    Die Wehrkirche mit der Schlagglocke gefällt mir.
    deine Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Kirche war wirklich besonders schön, liebe Bärbel. Klein und fein könnte man sagen. :-)
      Alles Liebe
      Deine
      Sara

      Löschen
  6. So viele tolle Bilder, wunderschön!!!!
    Ein herrlicher Spaziergang und Danke fürs Mitnehmen!!!!!
    Besonders gut gefallen mir deine Tierbilder,
    so schöne stolze Tiere.
    Da zuckt es auch gleich in meinen Fingern, zu gern würde ich doch durch dieses schöne Fell streicheln!!!!
    Toll!
    Ich wünsche dir einen schönen Abend.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hätte ich auch am liebsten gemacht, liebe Kerstin. Schade, daß der Zaun dazwischen war. Vielleicht fahren wir noch einmal hin, wenn Junge da sind.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  7. Hallo Sara,mit Freude habe ich an deinem Ausflug teilgenommen, schöne Motive hast Du eingefangen. Das Schild am Baum hat was.

    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das fand ich auch, liebe Brigitte - das Schild ist trotz der Verwitterung irgendwie faszinierend, richtig schön.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  8. Liebe Sara,
    ja, da hast du Recht...entlang unserer Franken-Autobahn von Bayreuth nach Bamberg fährt man durch die schöne Fränkische Schweiz und die gesamte Autobahn ist von Solarfeldern gesäumt. Kein so toller Anblick...der Anbau dort war immer sehr beschwerlich und so haben die Bauern ordentlich Geld bekommen.
    Hier in Freiberg ist ja ein Standort der Solar World AG...natürlich davor auch riesige Solar-Felder und mittendrin Schafe....so wie bei dir hier. Das ist gleich ein viel schönerer Anblick.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben die auf der Strecke nach München vom Zug aus auch gesehen. Ich frage mich, wo all das enden wird! Für relativ viel Geld verkaufen auch bei uns Bauern ihr Erbe - es wird sie eines Tages reuen - aber so weit wird nicht gedacht. Prinzipiell habe ich nichts gegen Solarenergie - auf jeden Fall besser als Kernenergie! Doch alles in Maßen und im gesunden Verhältnis. In Ordnung ist es schon nicht, wenn wir die Subventionierungen finanzieren!
      Unsere Felder liegen brach, der überschüssige Strom wird ins Ausland verkauft, wer aber profitiert am Ende von alledem!??!

      http://www.welt.de/wirtschaft/article118645559/Deutschland-exportiert-so-viel-Strom-wie-nie-zuvor.html

      Deshalb wäre es mir lieber, wenn diese Solaranlagen in die Wüste geschickt werden, wo sie besser aufgehoben sind als auf unserem Ackerflächen.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  9. Hallo liebe Sara, auch von mir einen ganz herzlichen Gruß und ein gesundes und glückliches, neues Jahr. Was für ein schöner Spaziergang, danke für's mitnehmen! Ich liebe Ziegen und Schafe, na Ponys und Pferde ja sowieso, lach! Herzliche Grüße
    Angie

    AntwortenLöschen
  10. Schöne Impressionen vom Spaziergang! Die PV-Anlagen sind wie eine Plage. Auf manchen Dächern mag es akzeptabel sein, auch in Industriegebieten, aber in der freien Landschaft... Unmöglich! Trotzdem werden wir auch unser Sehverhalten ändern müssen, neue Eindrücke zulassen müssen, denn ohne Alternativen ist eine Abkehr vom Atomstrom nicht möglich.

    Viele Grüße
    Füchsin

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Sara,
    ja so ein Sekretär wäre schon manchmal praktisch ;o)) Wenn du einen guten gefunden hast, borgst du ihn mir dann ab und zu? *ggg*
    Deine Kommentare sind aber auch immer sehr umfangreich, da wundert es mich nicht, dass du selektiv sein musst und nicht zu allem kommst, was du gern tun und schreiben möchtest... Man merkt dabei auf jeden Fall, wie viele Gedanken du dir machst.
    Und ich habe mehr als nur einmal festgestellt, dass wir in vielen Punkten gleich oder zumindest sehr ähnlich ticken. Bestimmt nicht in allen, wir sind ja keine eineiigen Zwillinge o.ä., aber darum geht's ja auch gar nicht. ;o)
    Mein erstes Posting zu A New Life trägt z.B. den Titel "Ich habe genug"! Das habe ich schon geschrieben, bevor dein Kommentar bei mir ankam, woran man ganz gut erkennt, die Sache mit der Gier und dem "Genug haben" sehe ich wie du...
    Und du hast wahrscheinlich (leider) recht damit, dass die (meisten) Menschen ihren Lebensstandard nicht unbedingt freiwillig aufgeben wollen. (Zum Teil bestimmt auch aus Gewohnheit. Gewisse Dinge hat man so "immer gekauft" oder mit gewissen Mitteln hat man "schon immer geputzt" und war damit zufrieden... etc.) Unter Umständen kann man sie mit irgend etwas überzeugen: Z.B. mit der Tatsache, was gewisse Inhaltsstoffe mit der gesamten Welt anrichten (und somit auch der Welt dieser Menschen) ... Aber vermutlich funktioniert es besser, wenn der Äuslöser über die Wirtschaft und die Politik kommt: Dort wollen sich einige schon mit dem Ruf, gute Umweltschützer zu sein, profilieren - und somit kann sich auch bei den Angeboten etwas verändern.
    Solaranlagen im großen Stil sind übrigens auch durch Konsumentendruck entstanden. Dass sie ebenfalls nicht schön aussehen, gebe ich zu. Aber sie zählen vermutlich derzeit zu den umweltfreundichsten Möglichkeiten, Energie zu gewinnen.

    Mich kannst du aber auch viel eher mit den entzückenden "Määäähs" begeistern ;o) Hübsch sind die!

    Deine Frage will ich dir noch kurz beantworten - zum Thema "nur um Posts im positiven Sinne, also so in der Art Do-it-Yourself- oder Recycling-Ideen, nicht jedoch um die Mißstände dieser Welt" ... Also, ich werde durchaus auch Mißstände aufzeigen - als erstes geht es um Produktion von Kleidung und somanches, was dabei schief läuft. (Mehr verrate ich vorerst noch nicht, sonst lesen vielleicht schon viele bei dir mit und die "Überraschung" ist dahin ;o)) - aber in drei Tagen kommt ja das Posting ;o))
    Auf jeden Fall kannst du also im Rahmen der Aktion auch kritisch denken und vielleicht auch Lösungsmöglichkeiten bieten oder da und dort zeigen, wo du mit gutem Beispiel vorangehst ... Wichtig ist meiner Meinung nach vor allem, dass die Leser der ANL-Beiträge dazu angeregt werden, manche Dinge in einem neuen Licht zu sehen... und eventuell in manchen Punkten umzudenken ...

    Ich freue mich schon sehr auf deine Beiträge!
    Alles Liebe und auf bald, Traude

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥