Samstag, 23. Januar 2016

Tauwetter und der Große Buntspecht



Heute Morgen sah es an der Terrasse so aus - es taut!




Interessante Strukturen zeichnen sich in Schnee und Eis ab.
Und von mir aus kann der Schnee jetzt auch wieder ganz wegtauen! Nun hatten wir das winterliche Schauspiel mit Postkartenwinterlandschaft und dann darf es auch mal wieder genug sein! Schließlich bin ich Autofahrerin und damit täglich mit der Kehrseite des Winters konfrontiert.

Da war ja teilweise ganz schön was los! 


Horror für Autofahrer 
Die Unterschiede zwischen Eisregen, Blitzeis, Reif und Schnee

Glättegefahr am Wochenende 

Blitzeis ist so heimtückisch, weil sich die Situation innerhalb von wenigen Minuten verändert - eben noch trocken, plötzlich spiegelglatt!


Als ich mich dann wieder dem Innern des Hauses zuwendete und einen Blick durch eines der Wohnzimmerfenster auf die Terrasse warf, sah ich durch die halb zugezogene Gardine einen großen  Buntspecht am Vogelfutterhaus hängen. Ein schwieriges Unterfangen, diesen scheuen Vogel jetzt zu fotografieren. Es blieb mir nichts anderes, als mich langsam in die Nähe des Fensters zu schleichen und dann wollte der Zoom bei der gebotenen Eile nicht so wie ich wollte - schade!

Doch der Buntspecht drehte seinen Kopf laufend um, so als wittere er Gefahr und schwupps - war er auch schon wieder weg. Vielleicht kommt er ja noch einmal und ich habe bessere Karten . . .

Seltsam nur . . . als es NOCH kälter war, ließ sich hier kaum ein Vogel blicken! ;-)


Außerdem habe ich die Waldgarten-Seite nun erweitert, weil es immer wieder zu Orts-Verwechselungen unseres Gartens kommt, vor allem auch, was das Land betrifft. Wir leben WEDER in Österreich NOCH in der Schweiz - aus diesem Grunde auch rechts oben in meiner Sidebar "German Blogs".