Sonntag, 20. März 2016

Creativa in Dortmund ...




.... lief in Dortmund und meine liebe Freundin, die ich am Wochenende dort besuchte, zog einen Besuch der Creativa auch in Erwägung. Doch um realistisch zu sein, hätte unsere Zeit nicht dafür gereicht. Außerdem wollte ich nichts kaufen, da ich derzeit keinen Bedarf an Handgearbeitetem oder Deko habe! Und nur zum Schauen kann ich auch ins Internet gucken.
Und so hatten wir auch viel mehr gemeinsame Zeit, zum Plaudern, Bilder anschauen, ihre nähere Umgebung erkunden, gemeinsame Mahlzeiten zu bereiten.

Das obere Bild zeigt das berühmte Dortmunder "U", dahinter verbirgt sich ein kulturelles Zentrum. Wer sich näher darüber informieren möchte, erklicke sich diese Infos bitte per Link.


Der liebe Mann meiner Freundin fuhr uns durch die Gegend und erwies sich als ortskundiger Führer.



Das Deutsche Fußball-Museum wäre mal eine Reise wert . . . wenn ich jetzt auch nicht sooo der Fußball-Freak bin.





In Dortmund-Hombruch - Brunnen am Markt













Ob hier der Advents-Kranz vergessen wurde, konnte unser ortskundiger Führer dann allerdings auch nicht beantworten . . . mit den herabbaumelnden roten Sternen schaut das Ganze zumindest weihnachtlich aus. Und das Wetter ist ja noch immer leider danach ... 



Diese schöne weiße Kirche ist in meinem anderen Blog zu bewundern



Auch hier gab es schöne Türen ...



Und für den kleinen Hunger am Nachmittag gab's Apfelstrudel mit Vanillesauce und Cappuccino. Freilich esse ich solche fetten Kalorienbomben extrem selten. ;-) Und ausschließlich mal unterwegs, wo es nichts anderes gibt. Bevor jetzt die Gesundheitsapostel aufstehen! Denn das so etwas zu den säurelastigen Mahlzeiten zählt, weiß schon jedes kleine Kind! Von den Transfettsäuren und dem so schädlichen Oxycholesterin ganz zu schweigen ...
Überwiegend Rohkost, und basisch ist das, was uns modernen Menschen fehlt und daran halte ich mich zu großen Teilen ...aber eben nicht nur! Brot esse ich dennoch gern, jedoch nur vom Vollkornbäcker und ohne die verbrannten Körner obenauf (siehe Transfettsäuren/Oxycholesterin!).

Oxycholesterin ist das gefährlichste Fett


Und Richtung Bahnhof dann wieder  Klein-Chicago ;-) Da bin ich dann doch froh, daß unsere Stadt eher handliches Format hat!



Kurz vor meiner Abreise nach Dortmund wollte ich Ursula/Elderbeary unbedingt noch ihre Leberblümchen zukommen lassen, die ich schon SO LANGE versprochen hatte. Doch bisher scheiterte das entweder am noch hartgefrorenen Boden, oder ich konnte die Leberblümchen-Ableger nicht finden - die Blättchen kamen wohl erst später wieder zum Vorschein und einige waren noch so extrem zart, daß ich es kaum wagte, sie zu auszugraben, geschweige denn zu verschicken.

Doch nun war es soweit - zahlreiche Ableger sind entstanden und eine größere Pflanze konnte ich erübrigen, die ganz hinten im Garten einen nicht so günstigen Standort hatte. Doch im Terrassenbereich wachsen nun wirklich ausreichend Leberblümchen, zumal sie sich dort auch von selbst vermehren.

Was war ich froh, daß das Paket Ursula am Samstag noch erreichte. Wir stellten dann fest, daß wir beide nach Dortmund wollten, Ursula zur Creativa, ich jedoch auf Freundinnenbesuch - und so fuhren wir leider aneinander vorbei. Nächstes Mal planen wir das geschickter, liebe Ursula! :-)

Kommentare:

  1. Liebe Sara,
    dann kennst du Dortmund jetzt besser als ich ;-))). Ich war mal auf dem Weihnachtsmarkt und eben in den Messehallen. Tja, da sind wir ganz knapp aneinander vorbei (lach).
    Vielen Dank für dein liebes Päckchen. Du hast mir eine große Freude gemacht.
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es geht, liebe Ursula, immerhin war ich schon ein paarmal dort, habe aber auch immer nur bestimmte Stadtteile kurz gesehen oder die Bahnhofsgegend. ;-)
      Gern! Ich freue mich, wenn es heil und so rasch angekommen ist.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Guten Morgen Sara,
    Dortmund scheint eine tolle Stadt zu sein. Wie man sieht, hattet Du einen schönen Tag.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Ingrid, wir hatten vor allem viel zu erzählen. Die Zeit war zu kurz, um draußen lange zu bummeln. Ein wenig habe ich mal wieder gesehen von Dortmund - jedes Mal ein wenig mehr ...

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Liebe Sara, ich bin ja ganz hin und futsch von diesen Bronzestatuen, diesem Brunnen - der ist ein richtiger Hingucker, meine Güte!! Was Du über die Ernährung geschrieben hast, ist so richtig (Naja, wir haben eben in Deutschland die Weizen-Fleisch-Zucker-Milchproduktlobby, hier lässt sich am meisten Geld mit Dreck verdienen, daher sieht das Angebot so aus. Isst man "richtig" geht man immer am Rande der Pleite... schnief). Und über die Beschreibung des Brotes musste ich herzlich lachen - jaaaa, das kommt mir doch so bekannt vor. ;))
    Eine wunderschöne Frühlingswoche, angeblich ist es ja nun Frühling, höm, Deine Méa

    AntwortenLöschen
    Antworten


    1. Liebe Méa,
      dann hast Du auch ein Faible für solche Brunnen? Ich fotografiere sie immer wieder und überall - am beeindruckendsten fand ich auch den "Ehe-Brunnen" in Nürnberg, der sagt Dir bestimmt auch was?!

      Dann gefällt Dir ja vielleicht dieser auch

      http://herz-und-leben.blogspot.de/2011/07/kaufsucht-auf-der-bummelallee.html

      oder der Faunen-Brunnen

      http://herz-und-leben.blogspot.de/2011/07/in-der-grunen-zitadelle.html

      Tja ... es ist sehr schwer in anderen Städten irgendwo essen zu gehen und was Gescheites zu bekommen. Immer das olle Kleisterzeugs. Sicher gibt es Brötchen, statt Butter, doch dann Majo drauf und all die Sachen, die als gesund verkauft werden, mit den verbrannten Körnern obenauf, es aber doch nicht sind. Ich beschäftige mich ja auch schon sehr lange mit der Thematik! Habe da manchen faulen Kompromiss geschlossen. Doch merke ich immer wieder die Auswirkungen von all dem ungesunden Zeug, wenn ich es tatsächlich einmal esse ...
      Weizen kann man ja ohnehin schon gar nicht mehr Weizen nennen - diese niedrig wachsenden Hälmchen .... in meiner Kindheit war der noch mannshoch - wie der Urweizen, den es bei uns nur noch im Öffentlichen Schulgarten zu bestaunen gibt.
      Ich dachte, den hätte ich mal abgebildet im Blog, finde ihn eben aber nicht.
      Alles genetisch verändert ... "normales" Weizenmehl kauf ich schon gar nicht mehr!

      Und am ekeligsten finde ich neben ungewaschenen Händen diese ollen Einmal-Handschuhe, die quasi für alles benutzt werden, zum Geldwechseln, zum Putzen und zum Brötchengreifen ... soooo war das allerdings NICHT gedacht! Da sind mir normale gewaschene Hände viel lieber!

      Und Du sagst es - mit dem, was ungesund und negativ ist, läßt sich das meiste Geld machen - doch mich tröstet die göttliche ausgleichende Gerechtigkeit - die werden keinen Segen haben von ihrem Tun! Auch wenn sie derzeit fein aus dem Schneider sind durch das viele Geld! Das Leben ist schließlich ein Kreis ..... Du weißt das auch.
      Sei ganz lieb gegrüßt von
      Deiner Sara
      tja .... Frühling??? Bei uns jedenfalls NICHT! ;-)

      Löschen
  4. Juhu! Schöner Beitrag :)
    Wenn du das nächste mal hier bist, dann komme mich doch gern mal besuchen auf einen Kaffee :)

    Liebe Grüße aus Dortmund
    Mona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dafür hätte die Zeit leider nicht gereicht, liebe Mona, aber danke für die Einladung, ich werde dran denken.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  5. Liebe Sara,
    schön, dass ich nun ein Stück Dortmund zu sehen bekomme - war noch nie dort - aber die Kreativa
    hätte mich total gereizt - war vor Jahren mal in Koblenz - herrlich -
    was die Kalorien und Fette angeht... da bin ich nicht konsequent - dafür esse ich zuuuuuu gerne
    Süßes -

    liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ruth,
      da hätten wir tauschen sollen .... ich bin nicht so der Typ für solche Messen. Gekauft hätte ich eh nichts. 100 % konsequent bin ich auch nicht immer, aber doch annähernd, weil es für meine Gesundheit schon sehr wichtig ist. Deshalb verliere ich das auch nie aus den Augen, denn die Quittung folgt meist auf dem Fuße, zum Glück, denn sonst würde ich wahrscheinlich auch nicht weiter drüber nachdenken.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  6. Das hat bei uns aber besser geklappt....ein Bloggertreffen auf der Leipziger Buchmesse. 3 quatschende Mädels und schwupp war es 17:30 Uhr. Ich hab nicht gerade viel von der Messe mitbekommen...:-)
    Dortmund kenne ich gar nicht....nur den BVB klar, aber Fussballfan bin ich gar nicht. Im Moment schwärme ich mal wieder von Leipzig.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, das ist ein Mißverständnis, liebe Sigrun. Ich hätte ein Zwinkersmiley machen oder präziser formulieren sollen. Wir hatten uns ja nicht verabredet und das hätte auch in diesem Fall überhaupt nicht geklappt, trotz bestem Willen, was spezielle Gründe hat, über die ich hier öffentlich nicht schreiben möchte. - Meine Freundin ist auch keine Bloggerin. Die Zeit hat uns beiden gerade so gereicht - es war ja nicht sehr lang und an der Creativa war ich persönlich jetzt nicht so interessiert. Das wäre eher was für meine Schwester gewesen. ;-)
      In Dortmund war ich allerdings schon häufiger, auch durch Verwandtenbesuche und eben durch meine Freundin. Fußball schaue ich immer nur zur EM oder WM mal - das Jahr über interessiert er mich dann auch nicht so. ;-) Will auch nicht ständig vor der Glotze hängen. ;-) Man beschäftigt sich schon so viel mit dem Internet und dann noch Fernsehen, das wäre mir dann doch zu viel, daher nur EM oder WM und auch da nicht jedes Spiel.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥