Freitag, 4. März 2016

Sigruns Zweige ...Schneeglöckchen und Ilex-Nachwuchs


Drachenweiden-Zweige, die ich für Sigrun abgeschnitten habe und die sich hoffentlich rasch bewurzeln werden. Das Ganze geschah heute auf die Schnelle, und vielleicht wandern noch ein paar Zweige mehr nin die Vase. Einige Zweige kreuzten sich, wuchsen nach innen und für diese Weidenart ist es gut, häufiger beschnitten zu werden, damit sie ihre gebänderten Zweige ausbilden, was an den Schnitt gekoppelt ist. Ohne Schnitt keine oder kaum Bänderung!


Diesen Mini-Ilex habe ich kürzlich aus meinem vorigen Wohnort mitgebacht. Ich war sehr glücklich über diese kleine Pflanze, denn ich mag Ilex sehr, auch wenn er sehr langsam wächst!"
Nun sind es bereits drei, wenn denn der panaschierte groß werden wird, was ich hoffe!



Dieser kleine Ilex fand in der Nähe des mit umgezogenen Ilex, der nun schon fast den Zaun überragt,  seinen Pflanzort - wenn das jetzt keine roten Beeren gibt, dann weiß ich ja nicht! ;-) :-)



Auch ein paar Schneeglöckchen  brachte ich als Zuwachs von dort mit und habe sie an die unterschiedlichsten Stellen im Garten gepflanzt, damit sie sich überall tüchtig vermehren mögen.
Es sind sicher ganz gewöhnliche Schneeglöckchen, das reicht mir auch vollkomen.

Diese habe ich in den Bereich unterhalb der dunklen Magnolie gepflanzt, zusammen mit dem Tulpenhalbkreis (dieser Post!) ein schöner Eyecatcher.


Und diesen kleinen Tuff an das Wildings-Tännchen., das schon hübsch im Wachstum zugelegt hat.





Eine weitere weiße Primel, die zuerst im Wohnzimmer den Esstisch zieren durfte, wanderte ebenfalls in den Garten . . .  Bald wird hier die gesamte Randbegrenzung aus diesen hübschen Frühblühern bestehen - ähnlich wie meine Großmutter das schon handhabte im Garten des  Hauses meiner Kindheit ... und dann werde ich die Steine wohl wieder fortnehmen.



Außerdem habe ich mir nun Elke's Buch zugelegt, da ich es nicht gewonnen habe ;-) - Foto zur Bezeugung meiner Glaubhaftigkeit demnächst *lach* - und dann kamen heute noch aus einem Gartencenter ein paar Sachen mit, die ich ebenfalls noch knipsen muß. Auch der unvermeidliche Rosendünger ... denn meiner war leider aufgebraucht - morgen geht's an . . . ich werde berichten.


den Rahmen habe ich mit dem Programm PhotoLine erzeugt. In meinem anderen Blog gibts noch mehr Bildbearbeitungen mit diesem tollen Programm. Einfach mal durchklicken oder die Suchfunktion benutzen.


Kommentare:

  1. Liebe Sara,
    wie immer ist es eine Freude, deine Ausführungen
    zu lesen. Die verstehe sogar ich - die ich bestimmt
    keine Gärtnerin bin.
    Liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Irmi und das hoffe ich doch, daß ich halbwegs verständlich schreibe - anderenfalls bitte melden, damit ich korrigieren kann!
      Hmm, ich dachte, Du hast einen Garten? Oder täusche ich mich da jetzt?

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Guten Morgen Sara,
    bestimmt werden in einigen Jahren ganz viele Frühblüher in Deinem Beet einen Blütenteppich bilden. Man muss sie nur in Ruhe wachsen lassen und dann vermehren sie sich kräftig. Bei mir sind sie so wuchsfreudig, dass ich jedes Jahr einige herausnehmen muss. Trotzdem habe ich auch dieses Jahr wieder ein Blütenmeer.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sara,
    dankeschön, dass du die Zweige schon ins Wasser gestellt hast. Damit wäre meine Frage ja schon beantwortet...sie hat Kätzchen.
    Einen meterhohen Ilex darf ich immer beim Schwiegervater bewundern. Eigentlich stacheln mir ja solche Gewächse viel zu sehr, aber für Weihnachten ist das ein hübscher Schmuck. Dann muss ich glatt auf die Leiter, um an die begehrten Beeren zu gelangen.
    Meine geretteten Schneeglöckchen kommen dann auch bald ins Beet. Ich möchte noch ein paar Märzenbecher aus einem unbewohnten Haus hier ausgraben, ein Lost Place....:-)
    Ich wünsche dir schon mal ein schönes Wochenende,
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern, liebe Sigrun und die Weide muß ich eh beschneiden, damit sie gut wächst und schön gebändert wird und bleibt. Ilex direkt im Garten möchte ich auch nicht, aber am Zaun finde ich ihn gut. Da kann er ruhig stacheln, dann klettert wenigstens keiner über unsere niedrigen Zaun ;-) :-)
      Als Winterschmuck macht er sich später sicher sehr schön. Noch hatte unserer leider keine Beeren, aber er blühte bereits.
      Ja, auf solch eine Gelegenheit warte ich auch noch, was Märzenbecher betrifft. Ich hatte ja auch ein paar wenige, doch die zeigen sich bislang nicht. Wo sie nur geblieben sind??

      Liebe Grüße und auch Dir ein schönes Wochenende
      Sara

      Löschen
  4. LIEbe Sara,
    ja, wenn man den Dingen ihren Lauf läßt, vermehren sich viele Frühblüher von ganz alleine :O)
    Schön sind die Kätzchen! Ilex kann ich nicht haben,auch, wenn cih ihn schön finde, da reagiere ich allergisch drauf ....
    Ich wünsch Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein gemütliches Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  5. da wird es nächstes Jahr sicher ein richtiger Frühlingsgarten.. ich drück dir die Daumen dass alles gut anwächst
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sara,
    Du bist schon so fleißig im Garten, da muss ich mich ja fast schämen, ich habe immer noch nicht angefangen. Dafür erfreue ich mich dann an Deinen schönen Gartenbildern!
    LG und ein schönes WE
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Sara,
    Ja, das bewurzeln geht so ganz leicht. So haben wir letztem Jahr auch junge Weidenstecklinge mit Erfolg gepflanzt und nur eine der 6 ist nicht durchgekommen. Sie haben schon geblüht.
    Ganz liebe Grüße und genieße eurem schönen Garten übers Wochenende.
    Mariette

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Sara, und gucke, ich followere und da ist nüscht. Dabei ist hier ein neuerer Post. Aber vielleicht dauert das auch ein paar Minuten.
    Viel Freude in Deinem wundervollen Zaubergarten, meine Liebe, ich finde es so schön, dass Du heimischen Pflänzlein die Bühne überlässt. Deine Méa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Méa,
      Zaubergarten war eigentlich der vorherige, der Waldgarten .... aber vielleicht wird dieser ja noch einmal zu einem. ;-)
      Und so ganz heimisch-treu bin ich da leider auch nicht, muß ich zu meiner Schande gestehen, auch w nn ich das besser fände. Doch unser jetziger Garten ist - noch - kein wirkliches Refugium, das ich als Gartenraum jedoch brauche. Damit das schneller geht und wir uns nicht in höhere Unkosten stürzen müssen, habe ich - leider - an einigen Stellen den ollen Kirschlorbeer wachsen, der wirklich sehr schnell diese Stellen begrünt und dauergrün ist. Ich tröste mich mit dem Gedanken, andere Gehölze nachzuziehen und sie dann später auszutauschen. Manchmal alles nicht so einfach.

      Liebe Grüße auch hier
      Sara

      Löschen
  9. HA! Hat aber nu doch geklappt - jetzt bist Du auf der Leseliste erschienen. Geht doch - bis dann ;)))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zur Leseliste hab' ich ja unter den "Schneediamanten" noch was geschrieben.

      Löschen
  10. Liebe Sara,
    in meinem Garten pflanze ich auch jedes Jahr die Primelchen von drinnen aus. So habe ich schon eine nette Primelfamilie unter den Sträuchern.
    Hoffentlich wachsen deine neuen Pflänzchen gut an und gedeihen unter deiner fürsorglichen Obhut.
    Liebe Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥