Freitag, 29. April 2016

Beliebte Posts - von Vogeleiern bis Mode . . .



Nachdem sich die Modebloggerinnen mit den beliebtesten Mode-Blogs beschäftigen, muß ich auch auch einmal wieder einen Blick auf meine Statistik werfen. Mir geht es hier um meine beliebtesten Posts, die ganz oben rechts auch in der Sidebar stets angezeigt werden, das sind derzeit

Vogeleier bestimmen
Waldmeister und seine Doppelgänger

und das Waldmärchen :-)

Die Vogeleier sind im übrigen nahezu ganzjährig der Renner - neben den Mardern und dem DIY für meine Betonkuchen.


Es freut einen Blogger natürlich immer, wenn seine Beiträge nicht nur gelesen werden sondern auch dem einen oder anderen eine echte Hilfe sein können!


Nun werden sich Einige vielleicht verwundert die Augen reiben, Garten und Mode, wie geht das zusammen - immerhin hat es ein Teil meiner Nagellacksammlung bereits sogar in diesen Blog geschafft, wenn diese Leidenschaft auch derzeit ein wenig brach liegt .... doch spätestens bei den ersten sommerlichen Temperaturen werde ich wohl damit fortfahren ...

Mode als solche, was ständigen Wechsel betrifft, ist nicht so sehr meins - ich habe auch gut reden, denn ich bin nicht gezwungen, irgendwo im Businesslook aufzutauchen und privat kleide ich mich einfach - nach Lust und Laune, hauptsächlich in Hose und T-Shirt, sportlich und ohne viel Tüddelkram. Lagenlook und unbequeme Sachen nur fürs Foto werden gar nicht erst angeschafft! Ausnahmen gibt es freilich auch bei mir, wie den Lagenlook oder meine Leidenschaft für schöne Schuhe, die ich allerdings fast ausschließlich mit meinen Hosen ausführe. Oder diese weiße Tunika und das, obwohl ich Tuniken an mir sonst absolut nicht  mag! ;-)  Genauso wie Kleider, die ich extrem selten trage und nur 2 oder 3 von der Sorte besitze. ;-) Vermutlich, weil ich als Kind Kleider tragen sollte (siehe Bild oben!) ... dabei waren die so unbequem - in Hosen ließ es sich viel besser mit den Jungen raufen, auf Bäume klettern und Fußball spielen. http://www.greensmilies.com/smilie-album/mrgreen-smilies/

Im Falle der weißen Tunika war jedoch das Weiß in Verbindung mit dem Schillern wie Fischschuppen (Pailetten), verbunden mit Kindheitserinnerungen ausschlaggebend .... tja, den Kabeljau hat meine Mutter damals noch per Hand selbst geschuppt ... wer käme wohl heute noch auf die Idee? Und für die Schönheit dieser Schuppen hatte ich schon damals ein Auge - weniger für Fisch und Nahrungszubereitung. ;-) ;-) Auch wenn ich im späteren  Kochunterricht der Schule eine ganz gute Zensur hatte, habe ich dieses Fach jedoch gehasst! ;-)  Essen war mir am liebsten wie im Schlaraffenland .... ohne eigenes Zutun  - einfach zugeflogen - das wäre das Ideal. :-) Prinzessinnen-Träume, denn später im Leben war auch ich in Teilen an den Herd verbannt .... bei drei Kindern auch kaum anders machbar .... ich selbst hätte wohl auch immer von Rohkost und Vollkorn-Brot leben können, bilde ich mir jedenfalls ein . . . habe es aber auch längere Zeit praktiziert ...

Ich war also schon immer ganz auf Glitzer eingestellt .... doch im Grunde meines Herzens liebte ich es von Anfang an - bis heute - einfach .... denn Einfachheit ist (auch) der Schlüssel zu dem was ich tue.




Zwischendurch darf es auch mal "mit ohne" Garten sein .... oder nur anteilig Natur und Garten, wie oben das Naturkind (schon damals!) im Wald und unten im Garten am Flieder ...