Donnerstag, 5. Mai 2016

Bevor die Tulpen vergehen . . .


Bevor es zu warm für die Tulpen wird und die ganze Pracht dahin ist, will ich sie hier noch festhalten.

Noch sehr schön stehen diese neben dem Bambus wachsenden Exemplare. Ihre Form und Farbe gefällt mir sehr. Besonders die der oben spitz zulaufenden. Doch kann ich mich weder erinnern noch finde ich den Zeitpunkt, wann ich diese Tulpen pflanzte mitsamt ihrem Namen. Auch im Fotoordner fand ich nichts.  Es sind also 2 Sorten, die hier stehen, die vorderen sind die 'Indian Summer- wobei im Paket mit den 'Indian Summer' 12 Zwiebeln enthalten gewesen sein sollen. Vermutlich hatten sich diese "falschen" Exemplare darunter befunden, denn anders kann ich mir ihre Anwesenheit nicht erklären. Umso schöner, denn diese 3 spitzblütigen Aparten mag ich ganz besonders gern! So erlebt man immer wieder Überraschungen!

In jedem Falle sind die Rosa-Weißen Lilienblütige Tulpen, wie ich es beim Googeln hier fand. vielleicht 'Claudia'? Ich  benenne sie jetzt einfach auch so, denn einen Namen braucht die Tulpe. ;-)


Und das ist 'Uncle Tom' eine traumhaft dunkelrote Tulpe, die - wie jetzt erst erkennbar wird - auch  einen Grüneinschlag trägt, bevor sie voll in dunkelrot erblüht.




Ein letztes Aufbäumen dieser unter dem weißen Flieder wachsenden Tulpen - inzwischen sind schon fast alle Blütenblätter abgefallen. Schade, ich hatte es mir so schön vorgestellt, wenn sie synchron zum Flieder ihre Blütenköpfe leuchten lassen. Doch die Natur macht es in jedem Jahr anders, genau planen läßt sich nie alles.

Tulipa 'Albion Star' trägt nicht dieses zarte Rosé wie auf der Abbildung, was mich ein wenig enttäuschte. Dafür prangt sehr grell das Gelb-Orange aus dem Inneren, und diese Tulpenblüten sind fast immer voll geöffnet, auch wenn die Sonne einmal nicht scheint! Sie sind dennoch ein sehr schöner Anblick, nur daß ich eben lieber dieses zarte Rosé gehabt hätte!

Doch in diesem ausgesprochenen Sonnengarten verfärben sich sogar die Rosen leuchtender, als dies im Waldgarten der Fall war!


Nicht mehr lange heißt es nun für diese  Augenweide .... deren Anblick ich die ganze Zeit sehr genossen habe und ihrem Abblühen schon mit einer gewissen Wehmut entgegensehe ...



Zuverlässig erschienen auch die "blühenden Partner" - 14 waren es an der Zahl - sie haben sich sogar vermehrt, wenn ich jetzt richtig gezählt habe. Am Rande dieses Beetes wächst nun auch ein Sauerkirschbaum, den ich letztes Jahr hierhin gepflanzt habe. Dafür blüht er schon recht üppig! Denn es ist ja noch eher ein Bäumchen.
Ein schöner Blickfang sind die Tulpen, wenn die Rosen und Stauden noch nicht blühen.




Ich mag dieses Arrangement von Dunkel und Hell sehr gern - diese Tulpen waren noch einmal umgezogen,  Im Beet hier drüber wuchs ein Purpurglöckchen, das leider eingegangen ist. Auch das Silberglöckchen steht nicht sonderlich gut. Diese Pflanzen werde ich also nicht mehr in den Garten holen! Vielleicht am Rande speziell dieses Beetes auch nur der falsche Platz? Wer weiß das schon im Vorfeld immer so genau . . . 


Kurz vorm Abfallen ... diese cremeweißen Tulpen am Terrassenhang.



Die bonbonfarbenen Tulpen, wie ich diese bunte Mischung gern nenne ... die jetzt erst zu ihrer vollen Schönheit gelangen.




Dies wird dann wohl der letzte Tulpenpost für dieses Jahr gewesen sein! Denn im Verblühen sind sie alle dann immer sehr schnell . . .


PS: Zu Kommentaren und Posts Erscheinen lassen hier!
Da Blogger meine beiden aktuellen Posts hier wie dort nicht anzeigte, habe ich das Erscheinungs-Datum dieses Posts wie auch des aktuellen Posts in meinem anderen Blog mal auf "jetzt" gestellt. ;-) Später andere ich die Posts wieder auf ihr Original-Erscheinungsdatum!
5.5./23:5