Montag, 23. Mai 2016

Roter Mohn in der Abenddämmerung



Das Rad der Zeit scheint sich immer schneller zu drehen, denn schon hat der erste Mohn sein rotes Kleid entfaltet. Am Abend konnte ich ihn erst fotografieren, denn tagsüber zeigte er sich noch verschlossen. ;-)




Gedicht hier gefunden


Dieser Mohn wächst ganz in der Nähe der  Koreatanne, die als "klein" zu bezeichnen ich fast nicht mehr wage, denn sie ist nun gut mannshoch, zumindest so hoch wie ich. :-)
In diesen 3 Jahren ist sie wirklich beachtlich gewachsen und hat außerdem die "falsche" von mir aus einem ihrer Zweige gebogene Spitze als solche anerkannt. Ein echtes Erfolgserlebnis!

Und die Zapfen, die zunächst noch rötlich waren, färben sich jetzt Blau. :-)
Schief wird sie wohl immer ein wenig bleiben ...

Fonts NSimSun & Jester


Genauso hat auch die Blaufichte tüchtig zugelegt, auch sie nun mannshoch - aber wir sind ja relativ kleine Leute.  Dabei scheint meine zeitige Düngung doch geholfen zu haben.



Die hohe Tanne ist proportional auch ein gutes Stück höher geworden. Im Vergleich zu 2013  und mit dem Anfang von 2012.



Bei Sonnenuntergang dann dieses wolkige Schauspiel - zuvor wurde der Garten sanft in rotgoldenes Licht getaucht - schönes Fotografierlicht. Und inzwischen macht es sogar auch in diesem Garten wieder Freude, Wolken und den Himmel zu knipsen ... jetzt, da alles höher und dichter wird . . . 





Kommentare:

  1. Ein schöner Abendhimmel, liebe Sara! Bei mir blüht der gelbe Mohn seit einigen Tagen und vagabundiert (ungewollt) durch meinen Garten. Meine Kiefern/ Tannen dünge ich überhaupt nicht, weil die von allein viel zu schnell in die Höhe wachsen. Meine Koreatanne - vor ein paar Jahren in Holland gekauft und vor meiner Terrassentür als zusätzliches Weihnachtsbäumchen aufgestellt - schießt in die Höhe, so dass mir so langsam Bedenken kommen, ob sie evtl. zu dicht an Nachbars Grenze stehen könnte. Und unsere ZWERGWeymouthskiefer, deren Endgröße uns mit 3 - 4 m angegeben wurde, überragt das Haus und wirft pausenlos Zapfen und Nadeln ab. In der Hoffnung, dass sich die letzte Zeile von Bierbaums Gedicht demnächst erfüllt, sage ich 'Tschüss bis bald', Edith

    AntwortenLöschen
  2. Diese zarten Blätter vom roten Mohn sind wie ein Hauch, wie Seidenpapier. Sie wirkt wunderschön hinter der Koreatanne.
    LG lykka

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sara,
    in Deinem Garten ist es auch in der Dämmerung wunderschön!
    Ich wünsche Dir einen schönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥
    P.S. Das Kissen ist in Arbeit!

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥