Donnerstag, 30. Juni 2016

Hortensien durch Stecklinge vermehren


Gestern habe ich mir von dieser schönen Hortensie zwei Zweigspitzen abgezwackt und will sie auf diese Weise vermehren. Wer mich auf Instagram verfolgt, wird schon einen Vorgeschmack bekommen haben. Ab und zu installiere ich die App - vor allem, wenn ich unterwegs bin und etwas Schönes sehe. Ansonsten aber schmeiße ich sie dann bald wieder vom Handy. Instagram geht schließlich auch am PC, doch da schaue ich nur und poste keine Bilder. Das lohnt sich nur von unterwegs. Man soll nichts übertreiben! 

Ist das nicht ein Traum von einer Hortensie? Und erst vor kurzem schrieb ich ja noch über weiße Hortensien!



Und mittendrin wuchsen noch andere hübsche Blumen ...





Das sind nun meine beiden Stecklinge - ich hab sie von ganz unten am Boden entnommen und das braune Blatt störte mich dabei gar nicht. Es wurde ohnehin abgeschnitten. Inzwischen stecken die Stecklinge im Topf in Anzuchterde .... und dann harre ich der Dinge ...



Mal schau'n, ob mir das auch so gut wie bei den Rosen gelingt.

Eigentlich soll man erst im Juli die grünen Triebe (ohne Blütenknospen) abschneiden. Aber Juli ist ja schon fast.
Dann entfernt man die unteren Blätter und die oberen soll man in der Mitte durchschneiden (sofern sie sehr groß sind), so daß nur noch die untere Hälfte bestehen bleibt. Im Gärtnerblog wird das Ganze auch beschrieben und auch der Grund für die Einkürzung der Blätter genannt.

Ich brauchte die Blätter nicht einkürzen, da die verbliebenen Blätter ziemlich klein waren. Den Topf mit den beiden Stecklingen füge ich  morgen hier noch nach. Es war inzwischen draußen doch zu dunkel geworden, als ich endlich mit allem im Garten fertig war.


Es finden sich auch Videos über die Stecklingsvermehrung der Hortensien, z.B. die Vermehrung der Rispenhortensie oder wie hier die Vermehrung der Bauernhortensie, letztere jedoch geht ein wenig anders vonstatten, nämlich durch Absenker!


In der Stadt, in der ich zunächst unterwegs war, waren die Hortensien auch schon voll erblüht, ganz im Gegensatz zu uns auf dem Dorf!



Aber wer sitzt denn da?!? .... Dieses rote Katerle hatte ich ebenfalls bereits auf Instagram gepostet.



So ein Träumerle ... warf sich, sobald ich in seine Nähe kam, sofort vor mich auf die Erde. :-) Was für eine Geste! :-)



Nun mußte ich ihn den Hübschen auch von allen Seiten ablichten, wenn auch nur mit der Smartphone-Cam.


Und zu schön, diese alten Stadt-Häuser, hmm... besonders diese geschwungenen Balkone.


Und diese ornamentalen Fenster gefallen mir auch sehr.


Kommentare:

  1. Liebe Sara,
    Wir haben aber auch ganz viele Hortensien die wir von Stecklinge grossgezogen haben.
    Tolle Katzenbilder; ein liebes Tier.
    Ganz liebe Grüsse,
    Mariette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach wie schön, liebe Mariette, das macht mir Mut. Danke! :-)
      Ja, das Katerle war so süß!

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Liebe Sara,
    bin selbst ein großer Hortensienfan und hätte am liebsten in jeder Ecke meines Gartens die verschiedensten Hortensien stehen. Leider sind einige heuer dem späten Frost zum Opfer gefallen und wollen jetzt auch noch nicht so recht blühen. So auch mein absoluter Favorit, eine Samthortensie oder Tellerhortensie in lila und weiß. Allerdings hoffe ich sehr, dass sie heuer überhaupt noch in Blüte gehen werden.
    Ich drück dir die Daumen, dass deine Stecklinge gut anwurzeln und würde mich freuen zu erfahren, wie sich die Dinge weiterentwickeln!
    Liebe Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist aber ärgerlich, liebe Dani! Da hatte ich bisher Glück. Wobei - in diesem Jahr wollen sie nicht so recht Blütenknospen ausbilden. Keine Ahnung, woran das liegt. Vielleicht kommt das ja noch, wobei die Hortensien in der Stadt ja schon voll blühen und sooo kalt ist es ja bei uns nicht! ;-)
      Die Teller-Hortensien sind leider schwer zu bekommen - bei uns jedenfalls. Ich werde sie bestellen müssen.
      Danke und liebe Grüße
      Sara

      Löschen
    2. Liebe Dani,
      in Deinem Blog ist leider immer noch der Wurm. Ich erhalte weiterhin keine Kommentarbestätigung (von daher weiß ich nicht, ob mein Kommentar eingegangen ist) und es kommt eine Fehlermeldung. Dadurch sieht es so aus, als sei der Kommentar nicht angekommen. In einem früheren Post führte das dazu, da ich mehrfach versuchte, den Kommentar abzuschicken - er war dann in Deinem Blog wohl auch mehrfach erschienen. Vielleicht schaust Du mal, woran es liegt?

      Liebe Grüße nochmal
      Sara

      Löschen
  3. Ach Sara, was soll ich sagen, die Hortensien sind neben Magnolien und Lilien absolute Lieblingsblumen von mir. Die haben sowas und vor allem sind sie so vielgestalt, haben schwer was von Märchen, ne?
    Und Du bist die Zauberin, Du vermehrst die Pracht auch noch.
    So wünsche ich Dir hortensige (kommt aber doch nicht von horten?? ;)) neee) Zeiten, Deine Méa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das dachte ich mir, Du liebe Méa. :-) Sie sehen ja auch herrlich aus! :-) Ich entsinne mich mancher Jahre, in denen die Schirmhortensien so wundervoll dastanden, wie aus einem Märchentraum entsprungen ... ja, jedes Jahr ist anders ...
      Nun, ich hoffe, es klappt mit der Vermehrung. Das wäre wirklich sehr schön!
      Hihi, nee, nee, horten - lieber nicht. Ich muß mich in meinem Garten doch beschränken, sonst wirds auch da zu voll und das wirkt unschön. ;-) :-)

      Alles Liebe und ein schönes Wochenende
      Sara

      Löschen
  4. Falls dir die Vermehrung gelingt, würde ich mich schon mal für einen Ableger bewerben....:-) Ich hatte mich auch schon damit befasst, nur sehe ich gerade noch gar keinen blütenlosen Trieb an meinen Hortensien. Die Limelight und die andere, die die Schmetterlinge so lieben, würde ich schon gerne vermehren. Ich probiere es sicher auch noch mal aus.
    LG und ein schönes Wochenende,
    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja gerne. :-) Bin wirklich gespannt.
      Die Limelight habe ich ja auch - man bräuchte theoretisch nur einen Absenker machen, wie oben verlinkt. Vielleicht probiere ich das auch mal aus. Nur ich selbst kann keine weitere gebrauchen. ;-)

      Liebe Grüße und auch Dir ein schönes Wochenende
      Sara

      Löschen
  5. Liebe Sara,
    schön, dich kennen zu lernen und deinen interessanten und schönen Blog.
    Hortensien über Stecklinge vermehren? Das hört sich gut an.
    Ich liebe sie (wie fast alle Blumen) und würd mich freuen, wenn es noch mehr werden.
    Ich freu mich schon auf den nächsten tollen Tip und schmöker noch ein bisschen.
    Ganz lieb, Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich ebenfalls, liebe Jana! Herzlich willkommen hier!
      Ich schaue auch gleich mal in Deinem Blog vorbei.
      Scheinbar soll das mit den Hortensien funktionieren. Ich lasse mich überraschen.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  6. Liebe Sara,
    das werde ich demnächst versuchen.
    Hortensien über Stecklinge vermehren. Da unser Garten heher schattig ist,gedeihen meine Hortensien gut. Gerade jetzt sind sie beim Aufblühen.
    Alles Liebe,
    Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Manuela,
      das wird oft verkannt. In der Nachbarschaft wachsen Hortensien inmitten der prallsten Sonne. Leider blühen sie dann auch nicht immer sehr schön. Sie werden wohl auch falsch zurückgeschnitten. Schade!
      Da hast Du es viel besser getroffen! Und ich hatte auch versucht, in meinen anfangs extrem sonnigen Garten die ersten Hortensien so zu setzen, daß sie nicht zu stark von der Sonne beschienen werden. Inzwischen klappt das ganz gut. Nur in diesem Jahr sehe ich noch kaum Blütenansätze. Ich hoffe, das kommt noch. Allerdings bin ich bei den Düngergaben nicht so ganz regelmäßig, da ich zu den unterschiedlichsten Zeiten unterwegs bin und es manchmal vergesse. Und die Gehölze stehen - noch - zu dicht, aber das ändert sich spätestens zu diesem Herbst.

      Bei der Vermehrung über Stecklinge bekommst Du Klone, die genauso blühen, wie Deine bisherigen Hortensien. Aber vielleicht bekommst Du auch einmal Stecklingsmaterial von anderen Hortensien? Falls Du auch andere Farben und Formen wünschst?

      Meine Hortensien haben erst sehr vereinzelt Blüten und bisher kaum Knospen - ich poste noch darüber.

      Viel Glück und viele liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  7. Hallo Sara,
    zu Deinen Stecklingen fällt mir eine Frage ein: Hast Du schon einmal Schmetterlingsflieder vermehrt? Und wenn ja wie?
    Ich würde so gerne von meinem gelben einen Ableger nehmen, weiß aber irgendwie nicht so genau wie ich das machen soll.
    Meiner Freundin (und die hat einen grüneren Daumen als ich) ist das auch noch nicht gelungen. Also meine Frage reiche ich jetzt an die Garten-Fachfrau weiter.
    Einen lieben Gruß
    Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kirsi,
      der Schmetterlingsflieder sät sich scheinbar von selbst aus. Ich habe da jetzt "Ableger" entdeckt, von denen ich meine, das sei Sommerflieder. Ich werde das noch posten. Was Stecklingsvermehrung, also den Klon betrifft, der ja farbidentisch sein müßte, damit kenne ich mich bei dieser Pflanze nicht aus. Man kann es einfach nur versuchen. Hier gilt sicherlich das Gleiche wie für alle anderen auch, die verholzten Triebe wurzeln nicht mehr, aber auch die ganz jungen nicht. Es muß also ein einjähriger, noch nicht verholzter sein - ist so ähnlich wie bei uns Menschen *lach*

      Och, Garten-Fachfrau ist übertrieben :-) Aber vielen lieben Dank dafür! :-)

      Viele liebe Grüße
      Sara

      Löschen
    2. Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Werde das mal mit so einem einjährigen ausprobieren!
      Viele Grüße
      Kirsi

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥