Sonntag, 26. Juni 2016

Vexiernelken im Licht und meine Taglilien


Obige Aufnahme entstand nachmittags gegen 16:57 h.

Man sollte es nicht meinen, doch auch mittags um 12:15 h  kann man um diese Jahreszeit ganz passable Aufnahme zustandebringen.


Ganz verliebt bin ich in diese schöne dunkle Taglilie von Sigrun/Steiniger Garten.


Diese Lilie hatte ich unterhalb des Ginsters eingepflanzt. Sie wird wohl später noch einmal umziehen müssen, wenn Einiges im Garten anders und neu strukturiert werden muß. Gelb leuchtet hier das Johanniskraut.


An anderer Stelle blühen nun auch meine schon vorhandenen Lilien, die zu fotografieren ich noch gar nicht geschafft habe.

Die Rosenblätter einiger Rosen wie hier von 'Rosarium Uetersen' regnen längst zu Boden .... durch den Regen sind viele Blüten auch inzwischen braun geworden. Das Bild wurde noch vor dem Braunwerden aufgenommen.

Da wartet man so lange mit Spannung und Vorfreude auf die Rosenblütezeit und dann währt sie teilweise nur so kurz - besonders wenn außergewöhnliche Wetterlagen für ein vorzeitiges Ende sorgen.


Kommentare:

  1. Liebe Sara,
    die Taglilie ist ja herrlich in diesem dunklen Rot! Meine gehen wohl auch bald auf, es braucht Sonne und Wärme, die letzten Wochen waren zu kühl und nass ...
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die ist wahrhaftig sehr schön, die schönste meiner Lilien. Die anderen Taglilien haben viel kleinere Blüten, die unscheinbarer sind. Ich überlege gerade, mindestens einen Busch davon ganz zu entfernen, denn so viele Taglilien brauche ich nicht, sie nehmen mir den Platz für anderes weg. Die beiden, die ich sonst noch habe, sind beide orange. Zu viel Orange möchte ich ja nicht in meinem Garten.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Dein erstes Bild ist so schön geworden. Ein einfaches und doch so ausdrucksvolles Blümchen.
    Einen wunderschönen Abend.
    Alles Liebe,
    Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nach dem Prinzip besser spät als nie, antworte ich oft auch später noch. Denn im Getümmel des Alltags ist mir dies leider nicht immer zeitnah möglich, liebe Manuela. Dann kann ich nur hoffen, daß Du und auch andere die Kommentare abonniert haben, was ja ganz einfach geht, indem man das Kästchen unten "Ich möchte Benachrichtigungen erhalten" anhakt.

      Danke für Dein Lob und viele liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Jetzt habe ich auch gleich meine Taglilie wiedererkannt...schön, dass sie nun auch bei dir geblüht hat. Sie wird eigentlich jährlich üppiger und man hat dann auch lange Freude an den Blüten. Sie passt farblich bei dir sogar prima zum Johanniskraut, denn sie hat ja auch diese gelbe Mitte.......von der Natur wunderbar gelungen.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die ist wirklich wunderschön! Inzwischen wächst sie allerdings hinten im Garten, denn dieser erste Platz war eher eine Notlösung. Das hat ihr jedoch keinen Abbruch getan und ich konnte, wie ich ja schrieb, sogar meiner Freundin einen Teil abgeben. Das ist natürlich eine Idee, wieder ein Johanniskraut daneben zu pflanzen. Denn dort, wo sie jetzt steht, wächst bislang kein Johanniskraut.

      Liebe Grüße auch hier
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥