Mittwoch, 24. August 2016

37° und endlich richtig Sommer!


37° Celsius  zeigte mein Auto-Thermometer heute in der Braunschweiger Innenstadt. Das Autothermometer kann zwar täuschen, da sich das Wageninnere stark aufheizt, doch 30 °C wurden auch vorausgesagt und unterwegs auf der Landstraße fiel das Thermometer um die Mittagszeit nicht unter 34 °C!

Absolut schön, da dieser Sommer insgesamt doch etwas kühl und streckenweise zu dunkel war. Da die Sonne nun nicht mehr so sehr hoch steht, sind diese Temperaturen sehr gut auszuhalten. Meinetwegen könnte es nun so weitergehen, wenn da nicht das leidige Bewässern des Gartens wäre. ;-)

Also bitte nicht am Schlauch im Bild stören! Der wird an solchen Tagen einfach gebraucht und darf ruhig auch mit aufs Bild. :-)



Im gesamten Garten war es wieder mal knochentrocken und so kam der Schlauch überall zum Einsatz. Hier an der Terrasse erfreut uns auch eine Waldgartenrose mit ihren herrlichen Blüten, obwohl es an der Terrasse durch die hohen Bäume inzwischen gar nicht mehr so sonnig ist. Doch diese Rose trägt ihren Namen zu Recht!


Es ist, als sei die Kletterrose 'Rosarium Uetersen' gerade erst so richtig zu ihrer vollen Form aufgelaufen, denn plötzlich brechen ihre Knospen nacheinander auf, die sie erst vor kurzer Zeit noch bildete, wo andere Rosen halb am Verdorren sind. Damit hatte ich gar nicht gerechnet, weil sie bisher nur einmal im Jahr blühte!


Und die Bartblume beginnt durch den Sonnenimpuls auch durchzustarten ...



Immer wenn der  Hopfen seine wunderschönen aromatisch duftenden Zapfen ausgebildet hat, tut es mir leid um ihn . . . und so überlege ich wiederum, ihn auch weiterhin zu behalten. Verrückt, oder?! :-)


Dabei - schaut mal hier .... so etwas finde ich nun an diversen Stellen im Garten - wahrscheinlich habt ihr mich DAVOR gewarnt? Oder tut der Hopfen noch Anderes, was ich in unserem Garten noch nicht bemerkt habe, z.B. durch Wurzelausläufer???

Ich könnte die Zapfen immerhin rechtzeitig abschneiden (guter Vorsatz, ich weiß  - letztendlich käme ich doch nicht dazu und schon versamt er sich ...)


Der Sommerflieder lockt nicht nur die Schmetterlinge, auch mich lockt er mit seinem verführerischen Duft. Und der Gartenspiegel wirkt von weitem wie eine glänzende Wasserfläche . . .



Und an den Topinamburblüten erfreuen sich diese kleinen Geister . . .


Leider kann ich die Hummel nicht präzise bestimmen und es fehlt mir auch die Zeit, lange zu recherchieren. Doch bei Cordula/Carpediem-living  fand ich zufällig in ihrem Hummelpost  Links zur Aktion Hummelschutz  und dem Bestimmungsschlüssel für Hummeln (Bombus spec.) Ja, was es da doch alles für Hummeln gibt, sogar Kuckuckshummeln! Aber mit Zeichnungen kann ich  leider weniger anfangen, die realen Hummeln sehen doch in 3 D ganz anders aus!
Einen weiteren Link kann ich noch beisteuern http://www.bombus.de/ (alle Links befinden sich schon lange auch in meiner Sidebar unter "TIERE".


An den beiden Mozart-Rosen erfreue ich  mich ein ums andere Mal wieder - sie sehen so gesund aus und bilden schon jetzt einen reichen Blütenflor. Es macht doch Freude, wenn einem so etwas Schönes aus einem einfachen kleinen Steckholz gelingt! Oder daß man sich groß drum gekümmert hätte ...
Nun muß ich nur noch einen passenden Platz für sie finden.




Selbst die Japan-Anemonen lachen heute mit der Sonne um die Wette und zeigen ihr allerschönstes Blütenkleid.



Inzwischen werden es zu viele, und ich werde mich leider von einigen trennen müssen. Manche Standorte, wie der am Zaun, behagen ihnen auch nicht ganz so sehr, da es dort extrem trocken wird im Bereich der hohen Weide. Doch diese Exemplare nahm ich ganz hinten im Garten auf und dort im Halbschatten gedeihen sie sehr gut.


Inmitten von Rosen . . .  und unterm kleinen Weißdorn-Bäumchen ... das ich stets in eine rundliche Form schneide, denn hier hinten soll der Baum nicht sehr hoch und ausladend werden.


Und doch sind ab und an schon einzelne Spinnweben zu erkennen . . . der Altweibersommer ist nicht mehr fern . . . doch von mir aus könnte es jetzt ewig so herrlich bleiben . . .