Donnerstag, 4. August 2016

Über der Stadt ...


. . . spannte sich heute Abend kurz vor Sonnenuntergang dieser schöne Regenbogen, den ich leider nur mit dem Smartphone fotografieren konnte, weil ich nichts anderes dabei hatte.
Es hatte aber kaum geregnet, nur leicht getröpfelt.


An diesem Ort wirkte der Regenbogen besonders reizvoll im Kontrast zu den alten Häusern - vielleicht weil ich ihn sonst immer am Land sehe. ;-)



Das Licht der Sonne wurde ganz golden. Schade, daß die Bilder das so nicht wiedergeben!



Was ich dort unbedingt noch fotografieren mußte - die Guerilla-Bepflanzung der Baumscheiben! :-)
Hier war garantiert nicht die Stadt am Werk sondern private Bürger.


. . . ganz nach Maurice Maggi's Art - vor allem Stockrosen, Malven ... immer wieder ein wunderschöner Anblick!


Und diese haben sich einen Platz ganz nahe an einem Haus gesucht ... wie sie dort wohl hingekommen sein mögen? Vielleicht hat die Samen der Wind dorthin geweht. ~ ~ ~


Aufgefallen waren mir auch diese schönen Hortensien hinter einem modernen Zaun, wie man sie jetzt überall sieht - auch das ist ein Teil unserer Altstadt - in früheren Zeiten eher ein Klosterdorf außerhalb der damaligen Stadtgrenzen, heute Stadtteil der Stadt Braunschweig.
Schöner sieht es oft auf dem Dorf auch nicht aus! Unser Garten natürlich ausgenommen. 


In diesem Stadtteil war lange ein Krankenhaus in diesem schönen Gründezeit-Bau einquartiert mit einer damals so genannten Langliegerstation. Wer da einmal lag, kam meist nicht mehr heraus. ;-)

Kein bißchen marode übrigens und dort entstehen oder sind bereits Wohnungen entstanden. So genau weiß ich das leider nicht, da ich dort nur selten einmal hinkomme. Im Februar 2015 herrschte noch Sorge um  den großartigen Baumbestand sowie die  Zerstörung des historischen Gebäudekomplexes.
Hier kann Einblick in die Gestaltungsmaßnahmen genommen werden. Sehr positiv, daß der vorhandene Park mit dem alten Baumbestand weitgehend erhalten bleiben soll - dies wird mit englischen Vorbildern des Georgian Urbanism verglichen.
Ich hatte mir das Gebäude heute aber nicht angesehen, da ich dort in einer anderen Gegend zu tun hatte.

In der Nähe befindet sich auch das Kultur- und Kommunikationszentrum Brunsviga in einer ehemaligen Konservenfabrik, die erst 1981 geschlossen wurde. Hier finden regelmäßig Veranstaltungen statt wie auch zahlreiche Kurse und Workshops. Sogar einen Bahnhof hat dieser Stadtteil vorzuweisen - was man so Bahnhof nennt ...

Die Brunsviga habe ich jedoch im Februar 2015 aufgenommen.




Und ist das nicht süß?


Da hat jemand - sicher der Guerilla-Gärtner - wohl vorsorglich Schilder in den Boden gesteckt. Keine schlechte Idee! :-)



Auch am Wohlstandsmüll kam ich vorbei .... doch darüber ein anderes Mal mehr . . .



Auf der Heimfahrt über Land dunkelte es doch schon sehr . . .  die Tage werden - leider - schon wieder deutlich kürzer. Dennoch ist es augenblicklich noch sehr schön mild bei uns. Doch ich sehe jedes Jahr wieder mit Grausen der dunklen Jahreszeit entgegen, die ich so gar nicht mag!!! 
Am liebsten hätte ich ewig Mittsommer. :-) Gibt es denn nicht einen Ort auf diesem schönen blauen Planeten, wo es immer so lange hell ist, wie bei uns im Sommer??? ;-) :-)