Samstag, 17. September 2016

Steinumschichtungen ...



Hier ist der Ursprung des Lesesteinhaufens zu sehen. Inzwischen wuchs er zu Ungetüm an, das nicht mehr schön anzusehen war. Da mußte dringend etwas geschehen ....

Nun habe ich begonnen, den Haufen abzutragen. Kein ganz einfaches Unterfangen. Der Korb im Bild ist ein recht großer Gartenkorb und wie unschwer zu erkennen, füllt ihn nur ein kleiner Teil unserer Stein"sammlung". ;-) Es ist also noch viel Arbeit vonnöten und dann die Frage nach dem Wohin damit! Einige Steine werde ich behalten und hatte gerade begonnen, diese an anderer Stelle dekorativer aufzuschichten. Doch es soll in keinem Falle mehr solch ein großer unübersichtlicher Haufen werden! Auch von Brennesseln soll diese neue Stein-Stelle nicht mehr überwuchert werden! Brennesseln dulde ich zwar im Garten, aber nicht an allen möglichen und vor allem unkontrollierbaren Stellen!

Wenn diese neue Stein-Ansammlung einmal fertig sein wird, werde ich die Bilder hier posten. Das wird jedoch noch einige Zeit dauern. Denn dafür will ich auch die schönsten Steine verwenden, die ich jeweils aus dem großen Lesesteinhaufen herausfische.
Da es zur Zeit regnet (endlich, muß ich leider sagen, aber der Regen ist seit Wochen überfällig!), wurden diese Arbeiten erst einmal eingestellt.

Ich träume ja immer noch von Reptilien, die sich bei uns einstellen und in den Steinen dann Unterschlupf finden - aber das wird wohl eher ein Traum bleiben. ;-) ;o) Denn woher sollen die in unserem Ort auch kommen? ;-)


Indessen werden die Steine nicht weniger werden, denn immer, wenn ein Spatenstich getan wird, fördert dieser haufenweise Steine zutage. ;-)

Kommentare:

  1. Hallo Sara,
    wie ich sehe, bist zu steinreich. Egal, wo Du sie aufschichtest, die Steinhaufen werden mit der Zeit zuwachsen. Ein Markt für Baustoffe in unserer Nähe hat entlang der Zufahrt Steine zu Wällen aufgeschichtet. Ich verfolge gespannt, was dort wächst. Kaum zu glauben, dass in den Steinbergen Pflanzen wachsen können und sich dort auch noch wohlfühlen.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist schon nicht so toll. Aber der neue Stein-Platz fällt wesentlich kleiner aus, ganz klein und insofern läßt er sich dann auch ganz praktisch jäten, sollte sich da irgend etwas Unerwünschtes festsetzen.
      Die Ruderalflora liebt ja steinige Untergründe und man findet solche Pflanzen häufig auch auf Baustellen.
      Wenn ich mehr Platz im Garten hätte und eine passende Ecke, könnte der Haufen so bleiben, aber so ist mir das jetzt doch zu viel geworden und kein so schöner Anblick mehr. Außerdem kann ich den Platz für Pflanzen besser nutzen.

      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!
      Sara

      Löschen
  2. Liebe Sara,
    Steine finde ich toll ! Ok, beim graben ist das sicherlich oft hinderlich... aber solche Haufen sind klasse, sicher ein Unterschlupf für viele Tiere und es gibt ja auch viele Pflanzen, die sich im Steingarten wohl fühlen. Und hübsch sind sie auch. Bin gespannt auf die Bilder, wenn Deine Steinansammlung fertig ist.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit,
      an sich mag ich Lesesteinhaufen auch. Nur an der Stelle passte er jetzt nicht mehr und es wurden auch zu viele Steine. Wir leben auf einer Endmoräne, es kommen immer wieder Steine hervor, und auch Bauschutt lagert unter dem Grundstück. ;-) Unser Boden ist daher sehr schwer zu bearbeiten, auch weil er sehr lehmig-tonig ist.

      Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag!
      Sara

      Löschen
  3. So viel Steine enthält Euer Boden, damit könntest Du glatt einen Steingarten anlegen.
    Der Steinhaufen mit der Steinschnecke sieht sehr hübsch aus.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wohl wahr, liebe Sabine. Uns werden sie inzwischen zu viel. Mal schauen, was ich im Endeffekt damit anfangen werde.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  4. Liebe Sara,
    da hast Du Dir eine schöne Arbeit vorgenommen. Ich bin gespannt, wie der neue Lesesteinhaufen sein wird :O)
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine schöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      das wird nichts Spektakuläres oder gar Großes. Im Gegenteil - nur eine kleine Stein-Ansammlung, als Möglichkeit für irgendwelche Insekten oder evt. Reptilien, an die ich in unserem Garten allerdings kaum glaube, da die Umgebungsbedingungen dafür einfach nicht ideal sind!

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  5. Liebe Sara,
    wir haben glaube ich noch immer zu wenig Steine im Garten. Jedesmal finden wir beim Spazierengeehn Unikate die mit müssen.
    Wir haben schon unsere Mauer im Eingangsbereich beklebt und unseren Brunnen damit verschönert.
    Die kleinern Steine, die ich beim Umgraben finde, wandern öfters auf den Boden der Töpfe, die nicht Gebrauchten kommen auf die Aushubsammelplätze unserer Gemeinde.
    Wir bekommen öfters Besuch von Blindschleichen und Zauneidechsen,die sich auf den warmen Steinen sonnen.
    Ich bin schon neugierig, wie dein neuer Steinhaufen wird.
    Jedenfalls hast du dir eine Menge vorgenommen.
    Alles Liebe,
    Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da könnte ich Dir eine ganze Wagenladung abgeben, liebe Manuela. ;-) Allerdings sind nicht alle Steine "schön", wie sich vielleicht auf den Bildern erkennen läßt. Es ist Endmoränen-Geröll und Bauschutt. Ich picke mir jetzt die schönsten Steine heraus, das andere müssen wir entsorgen. Einen Aushubsammelplatz gibt es bei uns leider nicht. Somit müßten wir selbst einen Container bestellen. Dafür reicht die Menge allerdings auch wieder nicht.
      Eidechsen und Blindschleichen habe ich bei uns noch nie gesehen. Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß die auf unser Dorf kommen. Der Garten liegt ja an einer bzw. zwischen zwei relativ viel befahrenen Straßen. Nicht gerade ideale Bedingungen für Reptilien. Am Ende unseres Gartens beginnt schon bald ein freies Feld ... doch der nächste Wald ist schon etwas weiter weg ... daher werde ich wohl vergeblich hoffen.
      Mein neuer Stein"haufen" wird nur sehr sehr klein. Also nichts Besonderes. Viel ist lediglich die Entsorgung der Steine, der Abbau des jetzigen Haufens. Unser Garten ist einfach zu klein für größere Steinansammlungen, den Platz brauche ich für Pflanzen. Aber ein kleines Häuflein reicht ja auch aus.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥