Samstag, 1. Oktober 2016

Entenmarsch


So niedlich ist diese ziemlich schwere (Eisen!) Entengruppe, die ich mir für wenige Cents (Brocki) eingehandelt habe. Jedenfalls konnte ich sie einfach nicht einem ungewissen Schicksal überlassen. Deshalb wanderten die Süßen einfach in unseren Garten.

Diejenigen von Euch, die auch  Instagram nutzen, haben die Enten bereits gesehen.

Doch erst einmal den passenden Platz für sie finden . . . 


Die Enten kamen mir zuvor, indem sie sich fix beim Korb mit den Weidenzweigen versteckten. ;-)


Warum nicht, dachte ich ... doch ich fing die Kleinen wieder ein und führte sie ihrem wahren Element zu, dem Wasser, welches der Gartenspiegel versinnbildlicht.  *überlistet* 


Im Winter wird der Gartenspiegel jedoch ins Haus umziehen, ebenso die Enten . . .
Geputzt wird er heute durch den Regen, der hier nun auch angekommen ist. :-)



Das Glück steht manchmal am Straßenrand - hier in Form eines großen Terrakotta-Blumenkastens, den ich mir wohl nie geleistet hätte. Er ist völlig einwandfrei und trägt schon das heißbegehrte Antikfinish. Nächstes Mal zeige ich dann den bepflanzten Kasten. Frostfrei wird er aber wohl vermutlich nicht sein??



Warum es hier in letzter Zeit etwas ruhiger war .... eine Verletzung zwang mich leider .... ich sag nur "Treppe" ;-) Aus diesem Grunde schaute ich auch öfter mal zu Instagram - Sofa und Smartphone ;-) ....


Und dann will ich noch zeigen, was aus dem weißen Schneeteppich wurde. Ich finde, gar nicht so schlecht, für den überaus trockenen Sommer, den wir hatten. Zwar sind ein paar braune Stellen zu sehen - das mag jetzt auf den Fotos großflächiger wirken, als es ist! Denn der Gesamteindruck war silbrig. Ich war wirklich erstaunt. Denn in unserem Garten war da  Hornkraut weitgehend ausgegangen - trotz regelmäßiger Bewässerung!