Mittwoch, 5. Oktober 2016

Tagpfauenauge im Zimmer


Als ich im Garten  beschäftigt war und dabei die Terrassentür einen Spalt offen stehen ließ, muß unbemerkt das Tagpfauenauge hineingeschlüpft sein. Es verfing sich in unserer Gardine und ich habe es vorsichtig mit der Hand eingefangen und wieder an die frische Luft gesetzt.


Das Einfangen gestaltete sich gar nicht ganz so einfach, aber es gelang mir letztendlich doch und der hübsche Schmetterling gelangte völlig unbeschadet in die Freiheit zurück.






Kommentare:

  1. Oh, sie sind noch unterwegs, liebe Sara ...ja, vereinzelt seh ich auch noch Pfauenauge und Admiral, sich im Garten in den Sonnenstrahlen ausruhen :O) Drinnen hatte ich bisher noch keinen ;O)
    Ich wünsche Dir ein wundervolles Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sara,
    für kurze Zeit kann er noch durch´s laue Herbst-Lüftchen gaukeln ;-))).
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  3. Vielleicht wollte es bei dir überwintern. In der Heizungsluft hätte das aber sowieso nicht geklappt.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Oh wie hübsch ! Gut, dass Du ihn gesehen und wieder hinausbringen konntest. Letztes Jahr hat einer in meinem Feuerholzstapel überwintert. Irgendwann war er fort, so dass ich hoffe, dass er es geschafft hat. Ein anderer war auf dem Dachboden - er hat es leider nicht überlebt.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥