Mittwoch, 11. Januar 2017

Fantasy ~ ~ ~



Wie aus einem Werk der Fantasy entsprungen  ... oder auch an die Filme von Harry Potter erinnernd . . .  stellte sich mir vor kurzem die Landschaft dar - eine Stimmung, die ich unbedingt ausnutzen wollte, denn wann gibt es bei uns so etwas schon einmal einzufangen?!

Und so fuhr ich an einen nahegelegenen See und mehrere Teiche . . . 

Nachdem ich einige Nebelbilder bereits auf Instagram geteilt habe, möchte ich auch  Euch gern daran teilhaben lassen. Ganz ohne weitere Worte . . . 























Es dämmerte bereits und ich war ziemlich durchgefroren, weil es so nasskalt war. Doch das war mir die Sache wert! Schnell verließ ich diesen magischen Ort und fuhr rasch wieder nach Hause.


Kommentare:

  1. Liebe sara, nun weiß ich gar nicht mehr wo ich schön überall bei dir kommentiert habe weil ich (jede menge zurückgescrollt, gelesen und geschrieben habe wie ein Weltmeister) all das wird vielleicht nach der Freigabe von dir bestimmt auftauchen(zwinker). Deine heutigen Wald-Winterbilder sind einfach nur zauberhaft, die Schönheit des Vergänglichen geben sie eindrucksvoll wieder, wie verwunschen und wunderschön, dichter Nebel kann die Phantasie ganz schön anheizen, mich veranlasst dies oft dazu Gedichte" raus aus dem Bauch zu schreiben".
    .......ich bedaure oft wie schnell man an anscheinend kahlen Bäumen die wie mit Zuckerguss bestäubt so herrlich dastehen nicht sehenden Auges vorrübergehen kann, ohne sie richtig wahrzunehmen, stelle aber mittlerweile oft fest wie sehr sich das zumindest hier in manchen Blogs gewürdigt wird wie schön doch unsere Natur sich uns zeigt.
    ♥ ein Gruß in deinen frühen Morgen, Angelface

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angel,
      das ist doch kein Problem! :-)
      Leider konnte ich nicht eher an den PC, aber Du kannst sicher sein, daß die Kommentare immer freigeschaltet werden!
      Freut mich für Dich, wenn Du spontan Geschichten schreiben kannst. Ich bin eher die journalistische Schreiberin. Aber schöne Bilder faszinieren mich auch immer, auch bereifte Bäume. Bei uns liegt allerdings kein Schnee, der gab nur ein kurzes Gastspiel und taute gleich wieder weg. In unserer Region ist meist Schmuddelwetter im Winter, das mag ich weniger gern. Aber Januar/Februar sind andererseits hier oft die kältesten Monate und wenn es Schnee gibt, dann während dieser Zeit.

      Ich glaube, die Natur berührt die meisten Menschen, selbst wenn das nicht immer und zu jeder Zeit zum Ausdruck kommt.

      Dein Gruß erreichte mich nun in der späten Nacht, liebe Angel und ich wünsche Dir nun schon mal einen schönen Sonntag!

      Liebe Grüße und danke für Deine lieben Zeilen!
      Sara

      Löschen
  2. Nebellandschaft ist so zauberhaft, wenn man nicht gerade mit dem Auto unterwegs sein muss. Hast Du wunderschön eingefangen, liebe Sara aber mich fröstelt es etwas beim Betrachten. Der Blick über den See mit Steg und die im Hintergrund fast verschwindende Brücke sind meine Lieblingsbilder.
    LG von Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sehe ich auch so, liebe Karen. Ich bin ja auch Autofahrerin und häufig unterwegs und auch an dem Tag mußte ich Autofahren. Ganz grauslig - bei uns in der Gegend! Man ist froh, wenn man heil nach Hause kommt!
      Danke auch Dir!

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Schöne Bilder. Ich hab vor Silvester ganz ähnliche gemacht. Z.B. diese in kreisen gefrorenen Pfützen.
    Allerdings wars bei uns nicht so Fantasy-Grusel-mäßig wie auf Deinen Bildern. Sind schön geworden.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Sunny!
      Bei uns Zuhaus sah es auch nicht so aus, deshalb hatte ich die entsprechende Kulisse aufgesucht. :-)
      Solche gefrorenen Pfützen sind bei uns immer noch, nur wieder kein Schnee mehr. ;-)

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  4. Liebe Sara, ich bin total begeistert. Traumhaft schöne Fotos sind Dir da gelungen. Ich habe mir alle vergrößert angeschaut. Besonders die Nrn. 3, 6, 7, 8, 9, 10, 11 sind Postkartenmotive, könnte man sich einrahmen, eigentlich sind alle schön. Bravo!
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich sehr, liebe Edith!
      Leider komme ich erst jetzt zum Antworten. Du hast es vermutlich in meinem anderen Blog gelesen ...
      Ich tue mein Bestes, und in Kürze geht es hier wieder weiter.
      Es macht doch viel aus, wenn man mit einer guten Kamera unterwegs ist. :-) Genauer - ich hatte meine beiden Kameras mit. Mit der Großen kann ich alles näher heranzoomen, doch die Kleine bringt mehr Perspektive. und auch Macro.

      Viele liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  5. Liebe Sara,

    ich hatte gerade "Die Nebel von Avalon" zum abstauben in der Hand und sehe hier nun bei Dir die schönen Bilder. Wunderbar hast Du das Wetter eingefangen. Dankeschön.
    Hier gab es gerade ein Schneegestöber,brrr.
    Herzliche Grüße
    Jo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, welch ein Zufall liebe Jo! :-)
      Der Schnee stöberte gestern bei uns, heute früh floss er dann wieder weg. ;-) :-)
      Bin gespannt, ob wir es nochmal richtig winterlich-weiß kriegen.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  6. eine sehr poetische stimmung hast du da fotografiert!
    ich hoffe du bist mittlerweile wieder aufgetaut :-)
    xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) wie der Fuchs im Eisblock, den ich auf Insta entdeckte .... nein, ganz so kalt war es an dem Tag nicht. ;-) :-) aber nun soll es wohl kälter werden. Schnee liegt hier allerdings nicht, es ist alles wieder weggetaut.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  7. wunderschöne zarte Bilder sind dir da gelungen
    ja.. sie wirken wie verzaubert..

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Sara,
    das sind wirklich wudnerbare, verzaubernde Bilder aus der Natur! Ich danke Dir, daß Du uns zu diesem Spaziergang mitgenommen hast!
    Ich wünsche Dir einen schönen und fröhlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥
    P.S. Habt ihr das mit dem ausmalen schon probiert? Es würde mich interessieren, wie es geklappt hat :O)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Claudia! Das habe ich gern gemacht.
      Bis bald wieder - nein zum Ausmalen sind wir noch nicht gekommen. Die Zeit fehlt leider hinten und vorn. Mit so einem alten kranken Menschen hat man sein Tun, obwohl wir uns abwechseln.
      Wenn wir mal dazu gekommen sind, werde ich berichten.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  9. Liebe Sara,
    tolle Bilder sind dir gelungen. Der Nebel lässt alles so bizarr erscheinen.
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Ursula. Es war auch eine besondere Stimmung an dem Tag, die ich gerne teilen wollte.

      Viele liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  10. Liebe Sara, zunächst möchte ich mich bei Dir entschuldigen. Die Bloggerei habe ich in den letzten 6-7 Wochen sehr vernachlässigt. So habe ich nämlich erst heute (!) Deinen Kommentar gesehen, gelesen und bedanke mich dafür. Es ging um Aged und Engaged. Und ich pflichte Dir unbedingt bei, wir gingen früher wesentlich freier mit verschiedenen Begriffen, wie u.a. das Alter um.

    Ich hoffe, dass es Deiner Mutter etwas besser geht. Ich habe auch hier etwas den Faden verloren.

    Dein Post hier, der Spaziergang im Frost, die Bilder und Eindrücke sind wohltuend. Sie strahlen Ruhe aus, was wir alle - so meine ich - gut gebrauchen können.

    Nun wünsche ich Dir ein wunderschönes Wochenende,
    Liebe Grüßle von Heidrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidrun,
      das ist wirklich kein Problem, denn durch meine kranke Mutter bin ich auch ein bissel "behindert", was das Bloggen betrifft. Es geht ihr mal so, mal so. Ich schrieb darüber auch in meinem anderen Blog.
      Danke für Deine lieben Worte und viele liebe Grüße sowie noch einen schönen Sonntag!
      Sara

      Löschen
  11. Liebe Sara,
    das sind wirklich sehr schöne, stimmungsvolle Bilder, die direkt aus einem Fantasyroman entsprungen zu sein scheinen.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Wolfgang,
      das kam mir da draußen auch bald so vor. :-) Danke!
      Es gibt schon besondere Stimmungen und auch Orte an denen der Nebel besonders gut zur Geltung kommt.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  12. Liebe Sara,
    ich will mich mal wieder bei Dir melden :-). Ja, an manchen Tagen ist es magisch da draußen. Wir waren am Sonntag spazieren, da lag ca. ein Zentimeter Schnee. Das war schon schön. Aber einige Tage vorher waren bei der feuchten Luft und leichtem Frost die Bäume so richtig schön zuckrig angehaucht. Und bei jedem Schritt knirschte es unter unseren Füßen. Einfach wundervoll! Ich mag die Kälte des Winters nicht mehr so sehr wie als Kind. Aber so etwas ist magisch und ich möchte es auch nicht missen. Nur in warmen Gegenden zu wohnen und diese Winterstimmung nicht mehr erleben zu können, käme für mich nicht in Frage.
    Ich lasse Dir ganz herzliche Grüße da, alles Liebe, Irmgard

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich sehr, liebe Irmgard! Wir haben ja lange nichts mehr voneinander gehört. Habe manchmal an Dich gedacht, wie es Dir so geht und wie Du das mit Deinen Gärten machst! Es ist ja eine Menge, die Du da um die Ohren hast!

      Bei uns gibt es ja selten diese richtig schönen Winter. Meist ist Schmuddelwetter. Diese Traum-Winter mag ich auch - das letzte Mal hatten wir 2010 einen - die Bilder habe ich ja hier im Blog verewigt. Und sonst hatten wir nur 1978/79 so einen wunderbaren Winter mit 20 Minusgraden. Das fand sogar ich sehr erfrischend!

      Ob wir, die wir es gewöhnt sind, uns wirklich in warmen Gegenden dauerhaft wohlfühlen würden, bezweifle ich auch. Ich hörte schon von Fällen, die in auswanderten und dort depressiv wurden, weil die Jahreszeiten fehlten oder der Wechsel von Tag und Nacht zu abrupt war - es ist jedenfalls deutlich anders auf anderen Kontinenten, das sollte man nicht unterschätzen und wir sind ja doch lange auf unsere Breiten programmiert. :-)

      Bei uns soll es ja auch wieder kälter werden. Vielleicht ergibt sich nochmal, diese bezuckerten Bäume fotografieren zu können. Das wäre schön!

      Ich hoffe, wir lesen uns wieder öfter.

      Viele liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  13. Prosit Neujahr!, liebe Sara,
    ich wünsche Dir Gesundheit, Glück und Frieden und dass Du uns weiterhin mit so schönen, informativen und interessanten Beiträgen verwöhnst ;-))) Ich glaube, im Neuen Jahr war ich noch gar nicht in Deinem schönen Waldgarten. Deine wunderbaren Winter-Nebel-Fotos haben ihren ganz besonderen Reiz und ich schaue sie mir sehr gerne an.
    Hier bei uns im Nordwesten liegt jetzt auch Schnee, es sieht alles so wie mit Puderzucker bestreut aus.
    Dir einen schönen Sonntag und liebe Drosselgartengrüße von Traudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Traudi,
      ich hab' schon ein ganz schlechtes Gewissen, aber es war nicht zu ändern - aus verschiedenen Gründen war es ir nicht möglich, alle Blogs zu besuchen. An verschiedenen Stellen habe ich darüber berichtet. Um so mehr freue ich mich, Dich hier zu lesen und wünsche Dir für das noch junge Jahr ebenfalls alles erdenklich Liebe und Gute, vor allem Gesundheit! Bei uns lag nur kurzzeitig Schnee, alles taute wieder fort. Nun bin ich gespannt, wie es mit dem Winter weitergeht.

      Bis ganz bald und viele liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  14. Liebe Sara,
    Deine Bilder sind wunderschön, so kann ich sogar dem sonst nicht von mir geliebten Januar etwas abgewinnen. Leider wird es immer schon so früh dunkel, Besuche in der Natur müssen dann aufs Wochenende gelegt werden. Aber deine Fotos ansehen und sich freuen geht zum Glück immer.
    Liebe Grüße von Gisela von den Vorlesern
    Liebe G

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, bei besonderen Wetterstimmungen mag ich den Januar ausnahmsweise auch mal. Wir haben aber meist Schmuddelwetter und ie Tage sind, wie Du auch schreibst, viel zu früh dunkel. Daher kann ich die hellere Zeit kaum abwarten, wenn man sich wieder bedeutend länger draußen aufhalten kann. Alles Leben kommt ja quasi zum Stillstand, wenn es so lange so dunkel ist. Aber wir können daran nichts ändern und müssen da Jahr für Jahr durch.

      Danke und liebe Grüße, bis bald!
      Sara

      Löschen
  15. Liebe Sara,
    diese Aufnahmen zeigen ein Wetter bei man nur zu gerne wieder nach Hause kommt!!!
    Gemütlich im Warmen (...die armen Flüchtlinge in den Zeltlagern...), einen herrlichen Tee, eine schöne Gartenzeitschrift...gut geht es uns! Sehr gut!!!
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann man so sagen, liebe Heidi! Und hoffen wir, daß der Frieden anhält! Denn auch meine Großeltern kannten solche schönen Zeiten und plötzlich war alles ganz anders! Sie verloren ihre gesamte Habe, denn unsere Stadt war großteils zerstört. Die wunderschöne Altbauwohnung, sämtlichen Besitz, alles verloren.
      Genießen wir also das, was wir haben und vor allem, geben wir! Anderen, die es brauchen, das, was wir zu viel haben, anstatt immer neu und NOCH mehr zu kaufen.
      Ich wünsch' Dir eine schöne neue Woche!

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥