Samstag, 10. Juni 2017

Kommt mit in den Garten . . .


Nachdem ich Euch letztes Mal mit auf das Gartenfestival in Herrenhausen/Hannover mitgenommen habe und davor Eindrücke unserer WildView-Kamera zeigte, soll es heute endlich wieder Bilder aus dem Frühsommergarten geben.

Ich liebe diese  Zeit ja am meisten zusammen mit der Zeit zur Tulpenblüte. Es ist eine Zeit der Farben, der Düfte und des zarten Grüns, des Wachstums .... die Natur ist in Bewegung und es ist oft noch nicht so sehr heiß, obwohl ich Hitze an sich ganz gut vertrage.

Im Hochsommer dagegen wirkt der Garten anders .... vieles scheint in Erstarrung geraten und der Garten schreit ständig nach Wasser. Es ist dann eher alles dunkelgrün, und erste Anklänge von Welkheit beginnen sich zu zeigen, Vorboten des nahenden Herbstes .... nein, daran wollen wir jetzt noch gar nicht denken!!! Sondern den Frühsommer in all seiner Pracht genießen!

Heute nun die schönsten Garten-Impressionen aus der letzten  Zeit, von denen ich einige bereits auf Instagram gepostet habe.



Ist sie nicht wunderschön geworden, meine Rose 'Blue for You'!? Ich war selbst ganz überrascht von ihrer diesjährigen Blütenfülle, denn anfangs sah das noch gar nicht danach aus.

Erst im  Juli 2015 zog sie in diesen Garten! Und spottet damit auch allen Anleitungen Trotz, im Hochsommer nicht zu pflanzen!

Ich liebe diesen Einblick in unseren Garten, und nun können meine Leser sicher verstehen, warum ich mir Rasenflächen und -wege erhalten will. Es wirkt einfach wunderschön parkartig und ist ein Genuss, hier entlang zu wandeln.  Das Kleinklima unseres Gartens, der ja an einer Straße gelegen ist, hat sich in den 5 Jahren, die wir diesen Garten bewohnen, sehr deutlich verbessert! Vorher war es nur trocken und heiß, inzwischen verspürt man auch angenehme Frische - jeder kennt wohl dieses Gefühl, das ein eingewachsener Garten vermittelt.

Die "blaue" Rose kaufte ich, nachdem ich einer lieben Freundin einen Besuch in deren traumhaften Garten abgestattet hatte. Sie besitzt eine ähnliche blau blühende Rose. Doch diese war im nahen Gartenfachgeschäft nicht mehr zu bekommen und so fiel meine Wahl auf die 'Blue for You' und darüber bin ich nun sehr froh!


Die Farbe wird mit 'schieferblau' angegeben - im Verblühen wirken die Blütenblätter leicht gräulich, was einen ganz besonderen Reiz hat!



Diese Rose ist selbst bei Regen schön ... und unterhalb von ihr wächst der Storchenschnabel 'Graveteye', den ich geteilt hatte und der nun verschiedene Standorte ziert.



Gegenüber nickt eine der Waldgartenrosen der 'Blue for  You' zu. Inzwischen ist deren Blüte derart üppig geworden, dass ich sie stützen mußte, da der Sturm sie tief zu Boden drückte.




Hocherfreut  bin ich auch über das Ornithogalum (Milchstern), das ich erst im Februar d.J. unterhalb des Pflaumenbaumes pflanzte. So wunderschöne Blüten!


Cremeweiß ist auch der Elfenspiegel, der die Amphore an der Terrasse ziert. Da er nicht winterhart ist, habe ich ihn in den Topf gepflanzt - hier bildet er eine schöne Zierde an der Terrasse.




Ein weißer Fingerhut leuchtet unter der hohen Weide beim Gartenspiegel ... ach ich könnte eigentlich wieder einen neuen Post über meinen Weißen Garten schreiben... :-)



. .. denn auch die Kletterrose 'Climbing Iceberg Schneewittchen' ist über und über mit wunderschönen weißen Blüten besetzt. Fotografieren konnte ich sie bislang allerdings nur bei eher trübem Wetter. Nachher versuche ich es nochmals, denn heute ist der Himmel blau. Es wird dann ein zweiter Post über die weiteren Rosen folgen!


Ihr Gerüst ist ein abgestorbener Baum und mit der Zeit soll sie den hässlichen Laternenpfahl verdecken. diese Aufgabe fiel zwar einst dem Hopfen zu, doch beide vertragen sich nicht an dieser Stelle, daher wächst der Hopfen nun im Topf. Ich werde ihn später in ein Fass pflanzen, wie ich das in irgendeinem Blog gesehen habe. Denn verzichten möchte ich auch nicht auf ihn.




Diese Heckenrose hat sich neben der Flohmarktrose eingestellt. Zunächst glaubte ich an einen Ausläufer der 'Flohmarktrose' - doch die Blüte beweist nun etwas anderes. Leider werde ich diese Rose ausgraben müssen. Da bei mir im Garten bereits die gleiche Rose wächst, werde ich diese entweder verschenken oder beseitigen müssen.

Gartenfreunde wissen - an Pflanzen gelangt man sehr schnell und vor allem kostenlos, die Natur ist da wirklich SEHR freigebig!




Sehr üppig blüht die Kletterrose 'Rosarium Uetersen' wieder - wie eigentlich in jedem Jahr! Ein guter Kauf!




Folgendes Bild gibt dann einen Eindruck, wie es im Bereich des vorderen Gartenteiles derzeit aussieht. Im Pflaumenbaum hat sich nun sehr schön die  Ramblerrose 'Lykkefund' ausgebreitet. Ich hoffe, noch einen schönen Shot bei blauem Himmel von ihr machen zu können, der dieser wunderbaren Rose auch gerecht wird. Rechts im Bild noch einmal 'Roarium Uetersen'



Und überall leuchtet Mohn im Garten ... dieser hat die Baumscheibe des Apfelbaumes in Besitz genommen. Zunächst habe ich ihn dort belassen. Inzwischen sind einige Pflanzen durch de Sturm umgekippt und ich habe sie entfernt. Es steht aber immer noch ausreichend Mohn im Garten, um das Auge zu erfreuen.