Donnerstag, 27. Juli 2017

Hortensien und Hibisken blühen!



Als ich nach einigen Wochen wieder heimkam und den Garten inspizierte, war meine Freude groß, dass die Hortensien blühten! Denn damit hatte ich nicht so unbedingt gerechnet, als gegen Ende April der Frost zweimal zuschlug und die Austriebe der Hortensien sich braun färbten.

Zum Glück handelte ich nicht voreilig und beließ das braun gewordene Laub an den Hortensien, in der Hoffnung, daß sie doch noch blühen würden. Denn hätte ich die Spitzen abgeschnitten, wären damit mit Sicherheit die Knospenanlagen auch vernichtet worden. Solche Hortensien habe ich im Schwarzwald gesehen, die blühen in diesem Jahr nicht mehr!

Diese Hortensien wachsen unweit des Pflaumenbaumes. Eine davon ist zwar nicht direkt blau geworden, weil ich sie während meiner Abwesenheit nicht entsprechend behandeln konnte, doch sie erfreuen auch so das Auge. Keiner denkt jetzt noch daran, wie hässlich braun sie im Mai noch an den Spitzen waren. All das Braun ist von selbst verschwunden! So macht Gärtnern Freude! :-)
Hinter den Hortensien gedieh der Hopfen, den ich aus einem Sämling zog, im Topf in der Zwischenzeit recht gut. Und im Vordergrund links ist ein selbst gezogener Hortensienableger, der später exakt wie die Blüte auf dem ersten Bild ganz oben blühen wird. Noch trägt er nur einen kleinen, eher atypischen unscheinbaren Blütenstand.


Doch die Wackerbarth-Hortensie vermisse ich - oder sollte ich sie noch an einen anderen Platz gesetzt haben - was ich im Alltagsstress hier dann nicht mehr vermerkt habe? Ein Jahr ist doch sehr lang ...

Eine weitere Hortensienschönheit weiter hinten im Garten in der Nähe des Ginkgos - dies ist ein mächtiger Busch geworden!



Wunderhübsch sind die rüschigen Blüten dieser weiß-cremefarbenen Hortensie. Alles wucherte in der Zwischenzeit während meiner Abwesenheit ein wenig wild und ich bin immer noch dabei, vieles wieder in Form zu bringen. Wegen der Mückenplage wage ich mich nicht so oft in den Garten, da dies nur mit Giften und Spezialkleidung möglich ist und das muß ich mir wirklich nicht so oft antun!


Eine ähnliche weiß blühende Hortensie, die jedoch keine so gerüschten Blüten trägt ...
Im nächsten Jahr werden sie sicher noch üppiger blühen.



Die weißen Bechermalven blühen wie in jedem Jahr ...


Und auch der Hibiscus entfaltete seine Blüten - dies ist die straßenseitige Ansicht, heute am frühen Abend mit dem Smartphone aufgenommen.


Nicht weit vom Hibiscus entfernt hat eine der Waldgartenrosen ihren Platz, die sich vorwitzig über den Zaun streckt. Durch die starken Regenfälle und anhaltende Feuchtigkeit haben in diesem Jahr alle Rosen gelitten. Ihrer Blühfreudigkeit tut das jedoch keinen Abbruch.


Den Schneefelberich konnte ich leider etwas spät knipsen - an der Basis werden seine Blüten nun schon wieder bräunlich ... wie doch die Zeit vergeht - manchmal kommt es mir jetzt schon fast herbstlich vor . . . Obwohl wir nicht einmal August haben!


Am Abend war ich noch in Braunschweig, dort stellt man sich auf die kommende Flutwelle ein - denn das Hochwasser vom Harz fließt nun zu uns herab, so daß die Pegelstände steigen. Ich werde dazu noch auf Instagram posten. Bad Harzburg war zeitweilig von der Außenwelt total abgeschnitten. Auch bei uns fiel das Wasser nur so vom Himmel. Zum Glück ist es seit 2 Tagen wieder trocken!

Kommentare:

  1. Liebe Sara,
    wunderschön blüht es in Deinem Garten!
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und schonmal ein wunderschönes, entspanntes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Claudia! Und ich wünsche Dir noch eine schöne Restwoche!

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Liebe Sara,
    wie schön, dass der Frost den Hortensienblüten doch nicht geschadet hat. Wäre echt schade um diese wunderschönen Blüten gewesen.
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich auch, liebe Ursula. Habe mich darüber auch sehr gefreut. So blüht jetzt auch noch Einiges, denn sonst wäre es jetzt schon wieder ziemlich grün und farblos im Garten.

      Viele liebe Grüße zurück
      Sara

      Löschen
  3. So überrascht uns die Natur immer wieder positiv. Bei dir die verloren geglaubten Blüten der Hortensien, die nun so herrlich blühen. Bei mir zwei verschiedene Stauden, die ic h im Winter glaubte verloren zu haben trieben Ende Juni doch noch aus. Ich freue mich riesig.
    Liebe Grüße Achim

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das glaube ich! Mir geht es mit den Hortensienblüten ebenso! Schaue gleich mal in Deinen Blog, was es Neues gibt.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  4. Liebe Sara,

    wunderbar, dass die Hortensien nun doch so schön blühen bei dir. Das sieht alles ganz toll aus. Hibiskus mag ich ja sehr gerne, die Blüten finde ich total hübsch. Danke für die schönen Bilder aus deinem Garten :-)

    Hoffentlich kommt es nicht so schlimm bei Euch mit dem Hochwasser. Ich habe davon in den Nachrichten gehört ..

    Viele liebe Grüße schickt dir Birgit ..ein wunderschönes Wochenende wünsche ich dir :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Birgit!
      Mir gefallen die Hibisken auch so gut. Am liebsten hätte ich noch viel mehr davon, doch unser Platz ist leider auch begrenzt.

      Bei uns im Dorf haben wir kein Problem mit dem Hochwasser, aber in Braunschweig und auch Wolfenbüttel kann es bedenklich werden. Ich wohne aber nicht gern in solchen Lagen, wo es zu Überschwemmungen kommen kann, daher hatten wir uns die Wohnlage u.a. auch danach ausgesucht.

      Liebe Grüße und bis bald wieder!
      Sara

      Löschen
  5. Liebe Sara,
    schön, das Deine Hortensien sich erholt haben! Hier fällt die Hortensienblüte dieses Jahr (bis auf Rispen- und Eichenblatthortensie) aus. Die Bauernhortensien habe ich nach dem kompletten Erfrieren der Blütenansätze einmal richtig gestutzt. Sie sind jetzt wunderbar in Form und nachgewachsen, ich hoffe auf üppige Blüte in 2018. Die Kletterhortensie hat leider wirklich die Blütenansätze im Frost gelassen, da ist nicht eine Blüte aufgegangen :-( Und den ewig mäkelnden Hibiskus habe ich im Frühjahr dem Häcksler zugeführt ;-)
    Ich hoffe, das das Hochwasser sich jetzt nicht so ungestüm Richtung Norden bewegt und nirgendwo mehr die Häuser geflutet werden.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich auch, liebe Karen!
      Bei mir waren die Blütenansätze zum Glück nicht betroffen, auch wenn es optisch so aussah. Insofern bin ich sehr froh, nichts abgeschnitten zu haben, auch wenn es nicht sehr schön aussah für einige Zeit. Doch davon ist jetzt schon längst nichts mehr zu bemerken.

      Eine Kletterhortensie hätte ich auch immer gern gehabt, aber dafür ist unser Garten einfach zu klein.
      Schade, um den Hibiskus, aber was nichts wird, wird nichts. Da mache ich manchmal auch kurzen Prozess.

      Jetzt wird bald die sog. "Flohmarktrose" verschwinden, ich werde aber einen Versuch starten und sie mit Anleitung an den Straßenrand stellen. Vielleicht erbarmt sich jemand ihrer. Sie ist sehr schön von der Blüte her, aber bei mir gedeiht sie nicht wirklich gut, so daß die braun werdenden Knospen und faulenden Blüten die sonstigen schönen Blüten nicht wettmachen. Dafür pflanze ich an diese Stelle lieber etwas anderes, woran ich wirklich durchgängig Freude habe. Der Garten ist eh schon zu voll. ;-)

      Zu uns ins Haus und Dorf kann zum Glück kein Hochwasser kommen. Auch nach diesem Kriterium haben wir uns die Wohnlage ausgesucht.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  6. Liebe Sara,
    ja ich denke jetzt an Dich, bei uns hat der Pegel seinen Höchststand erreicht und fällt (wir haben zum Glück nur ein wenig Wasser im Keller und die Werkstatt bekommt gar nichts weiter ab). Ich hoffe das es nicht allzu schlimm werden wird und drücke die Daumen.
    Dein Hibiskus ist wunderschön, ich habe jetzt bereits 2x einen weißen gepflanzt und ja einmal hat er weiß geblüht, nun habe ich lila blühende wieder.
    Das liegt wohl am Boden, aber ich mag Hibiskus in jeder Farbe.
    Liebe Grüße sendet Dir Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Kirsi. Zu uns kommt allerdings kein Wasser wegen der speziellen Lage unseres Dorfes. Wenn wir auch vom Starkregen nicht verschont bleiben, doch das Wasser fließt hier immer wieder sehr gut ab, kein Fluss in der Nähe.
      Wasser im Keller ist dennoch ärgerlich. In Wolfenbüttel habe ich viel Sperrmüll an der Straße gesehen - alles vom Wasser verdorbene Sachen, die in den Kellern lagerten.

      Einen weißen Hibiskus habe ich auch, er blüht aber noch nicht. Wird aber sicher nicht mehr lange dauern. Anderenorts habe ich die weißen schon blühen sehen, aber meiner ist reinweiß.

      Schon erstaunlich, daß der weiße auf einmal lila blüht. Habe ich so noch nie gehört! Meine haben immer in der selben Farbe geblüht.

      Liebe Grüße und bis bald wieder
      Sara

      Löschen
  7. Liebe Sara,
    ohja, Hortensien liebe ich auch - und Hibisken (die Mz. von Hibscus kannte ich bisher nicht - ich nannte sie immer Hibisküsse, haha) mag ich auch sehr. Beide Sträuche liebe ich schon alleine wegen ihrer Restistenz gegen Wühlmäuse ... aber natürlich auch wegen ihrer Schönheit und spätsommerlichen Blütenflor.

    Danke für deinen lieben Kommentar bei mir - und vor allem Danke für's Einfügen meines Blogs in dein Blogroll. Ich finde das toll, wenn noch jemand ein Blogroll hat und das auch pflegt. Dass ich deinen Blog nicht sofort bei mir eingfügt habe, ist mir schleierhaft, aber das hab ich mittlerweile nachgeholt. Ich freue mich nämlich immer sehr, wenn ich einen tollen "neuen" Blog da hinzufügen kann ...
    Die Liebe zum Schreiben ist übrigens auch einer meiner Motivatoren für's Bloggen. Da freue ich mich jetzt umso mehr, dass ich dich gefunden habe .... eine verwandte Seele, sozusagen.

    Ich hoffe, dass sich die "Flutwelle", die auf euch zurollt in Grenzen hält und auch der Starkregen nun wieder ein Ende hat. Ein wenig Sommer können wir alle noch gut gebrauchen.

    Ein schönes Wochenende, liebe Sara

    liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Hilda,
      das ist ja lustig mit den Hibisküssen. Ähnlich wie bei Kaktus und Kakteen - als Kind haben wir sie wohl auch mal Kaktüsse genannt *lach*

      Wühlmäuse haben wir zum Glück nicht oder vielleicht hatten wir einmal eine, die wir jedoch vertreiben konnten. Ich liebe Hortensien und Hibisken auch sehr wegen ihrer Schönheit.

      Ich bin eine Bloggerin der ersten Stunde und habe somit natürlich auch eine sichtbare Blogroll, aber auch eine Blogsammlung. Die Pflege dieser ist natürlich nicht ganz so einfach.

      http://herz-und-leben-blogliste.blogspot.de/

      Doch diese Blogsammlung ist ja mehr oder weniger nur für mich gedacht - insofern reicht es mir so.

      Momentan bin ich nicht so häufig hier, das herrliche Wetter will genutzt werden. Der Herbst und Winter kommen allzu schnell und dann bedauern wir, Stunden am Computer und damit drinnen verbracht zu haben. Auch wenn ich gerne schreibe .... je dunkler die Tage, desto häufiger werde ich wieder hier sein ...

      Die Flutwelle hat vor allem in Wolfenbüttel Schäden angerichtet. In Braunschweig habe ich nur wenig davon gesehen und im Dorf, auf dem ich lebe, kann gar kein Wasser hinkommen. Ich glaube, ich könnte in einer solchen Gegend, die permanent vom Wasser bedroht ist, nicht leben. Allein die Arbeit und schade ums Mobiliar! Und mit Versicherung wird das auch schwierig.

      Liebe Grüße und bis bald mal wieder
      Sara

      Löschen
  8. Liebe Sara,
    herrlich blüht es bei dir :-)
    Ja, der Regen war schon irre! Eine Bekannte liegt zur Zeit
    im Bad Harzburger Krankenhaus und es war für ihre
    Angehörigen total schwierig sie zu besuchen.
    Was für ein verrücktes Wetter!
    Ganz liebe Grüße von Urte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, liebe Urte, das ist wirklich schlimm, wenn man dann noch im Krankenhaus liegt! Bad Harzburg hatte es ja besonders schlimm getroffen. Inzwischen dürfte vieles wohl wieder beseitigt sein und zur Normalität zurückgefunden haben. Ich werde in diesem Monat noch in den Harz fahren, mal schauen, welche Bilder ich dort finde.
      Ansonsten sehen wir uns auch auf Insta. Jetzt gehts erstmal raus in die Sonne. Die Tage werden bereits kürzer, da muß man das herrliche Wetter nutzen, wo immer es geht.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  9. Wirklich traumhaft, deine Hortensien, liebe Sara! Und gut, dass du sie einfach natürlich weiterwachsen hast lassen!

    Sehr hübsch auch dein Hibiskus. In unserem Garten wächst ein blauer, der deinem sehr ähnlich sieht. Allerdings kommt da entweder etwas von der Pflanze durch, auf der der Hibiskus aufgepfropft wurde (?) oder es ist überhaupt eine zweifärbige Züchtung, jedenfalls blüht unser Hibiskus sowohl blau als auch weiß… Sieht auf jeden Fall hübsch aus, egal ob es gewollt ist oder nicht ;-)

    Herzliche Rostrosengrüße, Traude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Traude! Ich habe einfach darauf vertraut bei den Hortensien.
      Meine Hibisken haben inzwischen auch Ableger. Bin gespannt, wie sie später blühen werden.
      Interessant, was Du von Deinem Hibiskus schreibst! Werde vielleicht heute Abend mal bei Dir vorbeischauen. Vielleicht hast Du ihn ja im Blog? Jetzt geht es gleich in die Sonne.

      Viele liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  10. Hallo Sara,
    Glückwunsch zu den blühenden Hortensien. Bei mir waren sie bei diesem Frost bis zum Boden erfroren. Sie haben neu ausgetrieben, werden aber in diesem Jahr nicht mehr blühen.
    Mein Mitgefühl gilt allen Opfern der Hochwasserkatastrophen. Erst war es monatelang zu trocken, dann fielen zu große Mengen an Regen. Natur ist unberechenbar.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Ingrid!
      Das ist ja traurig, daß die Hortensien so weit heruntergefroren waren bei Dir. Ähnliches habe ich im Schwarzwald auch gesehen. Solche blühen freilich nicht mehr. Das ist wirklich sehr traurig. Gerade auf die Hortensienblüte freue ich mich jedes Jahr.
      Zum Glück leben wir auch in einer Gegend, in die kein Hochwasser an Haus und Garten Schaden anrichten kann. Aber Starkregen hatten wir bei uns leider auch. Dennoch gedeiht alles ganz wunderbar im Garten.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  11. Liebe Sara,
    Euer Garten ist in voller Schwung so mit allen Blüten.
    Genießt es.
    Ganz lieber Gruß,
    Mariette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Mariette, das kann man wohl sagen. Leider komme ich erst heute wieder hierher, hatte Dich aber auf Instagram entdeckt. Ich weiß nicht, ob Du es bemerkt hast?
      Vielleicht schaffe ich es heute Abend in Deinen Blog. Jetzt geht es gleich raus in die Sonne.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
    2. Liebe Sara,
      Ja hatte ich bemerkt und auch deine Antwort geherzt. Aber selbst bin ich nicht aktiv auf Instagram, das schaffe ich nicht...
      Lieber Gruß,
      Mariette

      Löschen
  12. Liebe Sara,
    was für wunderschöne Hortensien ! Gut, dass Du Dich richtig entschieden und sie nicht geschnitten hast. Bei meiner Bauernhortensie hatte ich auch Befürchtungen wegen der Spätfröste, lange war auch nichts zu sehen, aber aktuell blüht sie fast so üppig wie sonst auch. Hibiskus liebe ich auch. Hab ganz enthusiastisch vier kleine Sträucher gepflanzt vor drei Jahren. so langsam kommen sie in die Gänge, erste Knospen hab ich auch schon gesichtet, aber mit der Blüte dauert es wohl noch eine Weile hier oben. Wenn jetzt mal ein paar Sommertage kämen ginge es sicher schneller.

    Ich drücke fest die Daumen, dass Du vom Hochwasser nichts abgekriegt hast.

    Ganz liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit,
      man muß im Garten schon was aushalten können, wenn man Erfolge sehen will. Bei den Vergissmeinnicht it es ähnlich. zeitweilig sieht der Garten nicht sehr schön aus, aber für die herrliche blaue Frühlingspracht lohnt es sich.

      Bin ja gespannt, wann meine Hibiskus-Ableger erstmals blühen und in welcher Farbe. 3 Jahre ist ja eine lange Zeit. Vielleicht nächstes Jahr. ;-)

      Wir bekommen nie Hochwasser, weil unser Ort eine Lage hat, wohin kein Wasser kommen kann. Da müßte es schon mit dem Teufel zugehen und wir wirklich auf Weltuntergang zusteuern. Ansonsten ist das bei uns nicht möglich. Ich glaub', so könnte ich auch nicht wohnen, mit der ständigen Gefahr im Nacken. Allein die viele Mühe, wenn Keller oder gar Wohnräume mehr oder weniger regelmäßig überschwemmt werden. ;-) Und auch die Gärten ...

      Bei uns ist es seit Tagen sehr schön sommerlich, aber nicht heiß. Von mir aus könnte es ruhig noch etwas wärmer sein.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  13. Liebe Sara, Deine Hortensien sind wirklich eine Pracht! Meine blühen heuer auch recht üppig. Ich habe eine Sorte gewählt, die auch auf neuen Trieben Blüten ansetzt. Sie passt gut in den Garten. Herbsteln tut es hier noch nicht, bei uns ging es gestern mit Hitzewelle Nr. 4 los.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, liebe Kathrin. Ich schaue vielleicht heute Abend mal vorbei. Jetzt geht es gleich raus in die Sonne.
      Meine Hortensien blühen auch alle, auch die, die nicht an neuen Trieben blühen.
      Richtig heiß ist es bei uns nicht mehr, aber sehr schön sommerlich.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  14. Mal sehen, wie deine Hibiskus, Ableger später mal blühen. Angewachsen sind sie ja ganz gut und auch schon etwas größer, als am Anfang. Dein Phlox blüht jetzt auch ganz leuchtend pink im Schmetterlingsbeet. Der viele Regen ist ihm gut bekommen und auch der Goldlack konnte gerettet werden.
    Hier blüht auch eine Hortensie obwohl sie Frost bekommen hatte...schön, denn sie steht vor dem Fenster.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich auch gespannt, liebe Sigrun! Auch bei meinen noch verbliebenen. Es gibt so tolle Farben!
      Vermutlich werde ich mich da auch noch einige Jahre gedulden müssen. Keine Ahnung, wann die das erste Mal blühen.

      Meinen Phlox habe ich auch gerade gepostet. Er ist einfach herrlich. Inzwischen habe ich ja mehrere Farben, aber von den anderen noch nicht so viel, um sie teilen zu können.

      Freut mich auch, dass der Goldlack überlebte. Er ist eigentlich sehr robust und wächst bei mir schon überall im Garten, so daß ich einiges davon in den Kompost geben muß. ;-)

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥