Sonntag, 26. Februar 2017

Meine schönen Winterlinge!



Mit den Winterlingen (Eranthis hyemalis) aus der Familie der Hahnenfußgewächse ist es wirklich so eine Sache! Im Februar 2015 schrieb ich, dass ich mir neue Winterlinge besorgte, da die alten nicht aus dem Boden kamen. Später stellte sich dann heraus, sie durchbrachen nur einige Zeit später den Boden.
Im Februar und April 2016 war ich begeistert über die unzähligen winzigen Winterlings-Ableger, ein Phänomen, das ich noch gar nicht kannte! Denn in früheren Gärten hatten sich Winterlinge niemals in der Form und so rasch vermehrt!

Doch was mußte ich vor kurzem noch sehen - gerade einmal drei, vier Winterlinge wuchsen aus dem Boden empor und blühten. Aber wo waren all die vielen kleinen Ableger abgeblieben?  Hatten die Vögel die Knöllchen verspeist? Es machte mich schon traurig, denn ich hatte im zeitigen Frühjahr auf einen gelben Blütenteppich gehofft, die einzige Zeit im Jahr, wenn ich Gelb zu schätzen weiß.



Doch siehe da, als ich vor kurzem einmal wieder den Garten inspizierte, was derzeit leider selten vorkommt, da ich täglich ins Krankenhaus zu meiner Mutter fahre, entdeckte ich sie wieder! :-) Die winzigen Pflänzchen kamen erst später aus dem Boden als die Mutterpflanzen. Blühen wollen sie scheinbar in diesem Jahr noch nicht! Sehr spannend!


Hier sprießen sie inmitten des  blau blühenden Kaukasus-Beinwells, dessen Rosetten auch schon wieder aus dem Boden schauen.


Auch an der Terrasse zeigen sich inzwischen die Mini-Ablegerchen. Wann sie wohl erste Blüten ansetzen? Dann wohl erst im nächsten Jahr?


Nun noch zu meinem Hartriegel .... wie ich es in diesem Post ja bereits beschrieb, habe ich einige Hartriegel-Zweige bereits zu Boden gebracht.


Die Hartriegel-Zweige hatte ich in einer Vase im Wohnzimmer stehen. Inzwischen trieb nicht nur junges Grün aus den Spitzen sondern es erschienen sogar Blütenknospen!


Der Pflanzort für einen der Hartriegeln ...inmitten des Ysanders, der dort mit der Zeit einen Teppich bilden soll.

Hier verlinke ich auch Dani's Post (Garteninspektor) zum Roten Hartriegel, in dem es u.a. um den Hartriegel-Schnitt geht, zum späteren Nachlesen.


Auf dem folgenden Bild ist links noch einmal der Pflanzort aus einer anderen Richtung zu sehen sowie ein weiterer ganz hinten am Zaun.

Gelben Hartriegel habe ich inzwischen auch, dieser wird, sobald er austreibt, auch an passende Stellen gesetzt.

Der Hartriegel dient hier lediglich der Verdichtung des  Zaunes und wird kürzer, kompakter gehalten, also immer wieder stark beschnitten, so daß er seine schönen farbigen Zweige behält und nicht verholzt!   Diesen Tipp gab mir Silkes/Wildwuchs unter Aufsicht hier!


Und auch sonst tut sich sehr viel im Garten, doch darüber demnächst dann mehr! Ich hoffe, morgen noch weiter das überzählige Laubmulch aufrechen und einige andere Schönheitskorrekturen vornehmen zu können.

Es ist einfach schön! Endlich wieder Garten!

Ursula/Elderbeary war übrigens bei den Schneeglöckchentagen im Nettetal, so konnte ich wenigstens virtuell dort vorbeischauen, denn leider hat es auch dieses Mal durch die Erkrankung und den Krankenhausaufenthalt meiner Mutter nicht geklappt.

Auch  bei mir blühen die Schneeglöckchen, und Krokusse sind außerdem erschienen!

Kommentare:

  1. Hallo Sara,
    ich habe die gleichen Erfahrungen gemacht wie du. Im letzten Jahr hatte ich auch sehr viele kleine Ableger, die aus den Samen der Winterlinge gewachsen waren. Allerdings habe ich gelesen, dass sie 3 bis 4 Jahre brauchen bis zur Blüte. Wir werden also noch etwas Abwarten müssen.
    Viele Grüße Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, so lange?! Entschuldige bitte, daß ich erst heute antworten kann. Durch meine erneut erkrankte Mutter habe ich oft nur sehr enge Zeitfenster im Moment.
      Einige Winterlinge sind es schon mehr, die bei mir blühen, aber die vielen kleinen tragen nur Blättchen. Dann bin ich ja gespannt, wie lange ich bzw. wir noch warten müssen. Durch den Blog kann man ja alles prima dokumentieren und dann schau'n wir mal, ob sie sich wirklich noch so lange Zeit lassen.

      Viele liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Liebe Sara
    von einem gelben Teppich aus Winterlingen träume ich auch. Aber ich denke bei mir wird es wohl noch länger dauern. Das sich bei dir kleine Sämlinge zeigen ist doch schon vielversprechend. Der rote Hartriegel bringt Farbe in die Winterhecke und wird toll Aussehen.
    Liebe Grüsse Eveline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eveline,
      daß die Winterlinge sich so gut vermehrt haben bei mir, hat mich sehr gefreut, denn damit habe ich nie im Leben gerechnet. Doch blühen sie leider noch nicht. Aber wenn das 3 - 4 Jahre dauern soll, wie Doris/Lila Flieder weiter oben schreibt, ist wohl noch etwas Geduld angesagt. Über den Roten Hartriegel freue ich mich auch sehr. Er hatte in der Vase Wurzeln gebildet und schmückt dann hoffentlich schon im nächsten Winter unseren Garten.
      Entschuldige auch Du bitte, wenn ich erst heute antworten kann, doch durch die erneute Erkrankung meiner Mutter ist es mir ganz zeitnah augenblicklich leider nicht möglich.

      Viele liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Liebe Sara,
    die kleinen Winterlinge bringen schon ein wenig Farbe in den Frühlings-Garten. Wie schön, dass sie sich bei dir vermehren. Im Frühling mag ich "Gelb" sehr gern. Jede freie Minute versuche ich, draussen zu verbringen. Am Freitag-Vormittag habe ich den Besen geschwungen, weil der Sturm mir so allerhand vor die Tür "geweht" hatte.
    Nun muss ich noch die Stellen im Beet herrichten, an die ich meine Schätze aus Nettetal pflanzen möchte.
    Hoffentlich geht es deiner Mutter inzwischen wieder etwas besser. Gute Besserung.
    Einen schönen Sonntag und
    viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir geht es genauso, liebe Ursula. Im Frühling mag ich Gelb auch ganz gern. Wenn noch weiter kaum etwas blüht.
      Ich komme derzeit leider nicht so viel in den Garten und die Natur, wie ich gerne würde, wenn ich könnte ...
      Meiner Mutter geht es wohl "besser" - aber den Umständen entsprechend. Richtig gut ist natürlich anders.
      Danke und viele liebe Grüße auch hier
      Sara

      Löschen
  4. Liebe Sara,
    mit Winterlingen ist das so eine knifflige Sache für mich: In einem Jahr gibt es viele Blüten, in einem anderem blüht gar keine mehr, so dass ich denke, dass die Pflänzchen ganz weg sind. Aber nein, noch ein Jahr drauf zeigen sich wieder vereinzelte Blüten. Ich denke, dass die Vögel hier auch eine Arbeit leisten. Dieses Jahr habe ich ein paar Winterlinge gekauft und eingepflanzt.
    Es tut sich schon sehr viel im Garten. Gestern habe ich viele Fotos gemacht. Am Dienstag wird ein neuer Post mit diesen Bildern rauskommen. Frühling ist so eine herrliche Zeit des Erwachens der Natur.
    Liebe Sara, danke, dass Du den Post verlinkt hast. Wolfgang und ich haben uns sehr gefreut.
    Ich wünsche Dir einen wundervollen Sonntag.
    Liebe Grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Loretta,
      das ist schon seltsam, aber in früheren Gärten hatte ich überhaupt nie Ableger von den Winterlingen, deshalb war ich ja so erfreut, daß sie sich so zahlreich vermehrt haben. Nur auf ihre Blüte kann ich dann wohl noch länger warten, wie ganz oben Doris/Lila Flieder schreibt.
      Ansonsten sind es in diesem Jahr schon einige Blüten mehr als im Vorjahr. Anfangs hatte ich auch nicht darauf geachtet und wohl einige durch meine Gartenarbeit versehentlich ausgebuddelt. In diesen sensiblen Bereichen werde ich nun besonders vorsichtig zu Werke gehen.
      Momentan komme ich leider nicht so viel durch die Blogs, wie ich gern würde, wenn ich könnte. Zu viel habe ich mit meiner Mutter um die Ohren. Da ist noch einiges zu regeln, was noch Zeit in Anspruch nehmen wird. Daher kann ich immer nur sporadisch hier sein augenblicklich. Bin dann eher auf Instagram zu finden, da das ja von unterwegs auch prima am Handy geht. Während bloggen und kommentieren am Handy eher mühsam bis unmöglich sind.

      Viele liebe Grüße und eine schöne neue Woche!
      Sara

      Löschen
  5. Hallo Sara,
    ich kann mich in diesem Jahr auch über blühende Winterlinge freuen. Der Kaukasus-Beinwell wird schnell Deinen Garten erobern. Er unterdrückt alles Unkraut, weil er sehr starkwüchsig ist. Bienen und Hummeln lieben seine Blüten.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe iNgrid,
      das freut mich sehr für Dich! Der Beinwell hat sich in der kurzen Zeit wirklich sehr herausgemacht. Ich habe ihn schon in Schach halten müssen, was aber nicht schwer ist, wenn es zur richtigen Zeit erfolgt. Insofern darf er gerne wachsen, wo er wächst, da dort tatsächlich nur "Unkraut" sprießen würde. Seine Blüten sind wirklich wunderschön und auch noch nützlich.

      Viele liebe Grüße und tut mir leid, wenn ich heute erst antworten kann - wie ich an alle anderen bereits schrieb, ist es mir zur Zeit nicht möglich, ganz zeitnah zu antworten.
      Sara

      Löschen
  6. Liebe Sara, ich freue mich sehr, dass Deine kleinen Winterling-Ablegerchen noch da sind... auch hier geht dieses Jahr alles so langsam und ich habe schon gedacht, keines der hunderten von Zwieblechen, die ich im Herbst (zusätzlich zu den vielen schon existierenden)gesetzt hatte, würde wachsen und blühen. Aber seit ich erste grüne Blättchen durch den Boden drücken sehe, vertraue ich wieder darauf, dass alles gut kommt, wie jeden Frühling. Liebe Grüsse, Miuh
    P.S. Winterlinge haben wir auch noch gar keine...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, darüber freue ich mich auch, liebe Miuh! Wirklich schön, wenn man die vielen Ablegerchen sprießen sieht. Das kannte ich aus meinen anderen Gärten ja noch gar nicht! Nur blühen wollen sie noch nicht, da werde ich mich noch ein wenig gedulden müssen.
      Wenn man bedenkt, daß ich anfangs nur drei oder vier Winterlinge setzte, ist das schon ein schöner Erfolg.

      Viele liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  7. Liebe Sara,
    wie wunderbar, dass Du so viele kleine Winterlings-Ableger hast ! Ich denke auch jedes Jahr wieder, dass meine nicht wiederkommen. Dieses Jahr sind sie spät dran, aber die ersten entfalten sich gerade, wie schön ! Hoffentlich vermehren sie sich hier auch. Bei meiner Mutter im Garten bilden sich immer richtige gelbe Teppiche. Bei mir bisher nicht, aber es ist auch erst der vierte Frühling in meinem Garten, das kann also noch kommen.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Darüber freue ich mich auch, liebe Birgit. Bis sie blühen, wird es aber wohl leider noch dauern, wie ganz oben Doris/Lila Flieder schrieb. Bei Dir kommt das sicher auch noch! Manchmal braucht man schon viel Geduld.
      Wir sehen uns ja auch auf Instagram, das ich von unterwegs leicht er mal bestücken kann. Denn durch meine kranke Mutter bin ich leider im Moment ein wenig gehandicapt.

      Liebe Grüße und eine schöne neue Woche
      Sara

      Löschen
  8. Liebe Sara,
    mich erfreuen die schönen Fotos Deiner hübschen Winterlinge ;-)))
    Der Frühling zeigt schon seine ersten Vorboten; man merkt: es geht voran.

    Dir einen gemütlichen Sonntagnachmittag
    und liebe Grüße von Traudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Traudi!
      Leider komme ich erst heute zum Antworten. Du hast es sicher schon in den anderen Kommentaren gelesen - augenblicklich bin ich viel mit meiner kranken Mutter beschäftigt und dann auch eher auf Instagram aktiv, da das von unterwegs mal einfach und schnell geht.

      Viele liebe Grüße und eine schöne neue Frühlingswoche
      Sara

      Löschen
  9. Ich habe sie auch, die Winterlinge. Allerdings sind sie bei mir sehr zuverlässig und immer die ersten Blumen im Garten. Bei mir wachsen sie an einer Stelle, an der ich sonst nichts mache und sie immer in Ruhe wachsen dürfen. Vielleicht liegt es ja daran, dass sie regelmässig erscheinen. Vielen Dank für den interessanten Post. LG Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön, liebe Marion! Ich habe mir das auch schon gedacht und lasse diese Stellen jetzt auch in Ruhe. Sie haben sich ja auch sehr vermehrt, nur alle blühen noch nicht. Wahrscheinlich sind sie noch zu klein.
      Inzwischen sind die Winterlinge leider schon wieder verblüht.

      Viele liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  10. Herrlich - Winterlinge liebe ich einfach!
    So schön wenn ihr sonniges Gelb den Garten sprenkelt :-)
    Ganz viele liebe Sonntagsabendgrüße
    sendet dir die Urte :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag das Gelb im frühen Jahr auch sehr gern. Nur später ist es mir zu viel.

      Viele liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  11. Ich glaube, ich werde mir auch noch einen Topf mit Winterlingen gönnen, nachdem ich gelesen hatte, dass es nicht so einfach ist mit den Knollen im Herbst. Vielleicht kann ich auch wieder ein paar beim Schwiegervater ausbuddeln. Bei ihm vermehren sie sich inzwischen üppig. Dann genießt du dieses Jahr deine eigenen Schneeglöckchen...irgendwann schaffst du es sicher auch nach Nettetal. Alles Gute für dich und deine Mutter,
    Liebe Grüße,
    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrun,
      ob es so einfach ist, kann ich leider nicht sagen. Ich habe lange gebraucht, bis sich meine Winterlinge hier etabliert haben. Inzwischen vermehren sie sich sogar, aber die meisten blühen leider noch nicht. Da werde ich wohl noch ein paar Jahre Geduld haben müssen. Schneeglöckchen habe ich eigentlich auch genug - wenn man nicht spezielle Sorten haben will und die können sich auch vermehren. Doch wenn es zu viele würden, könnten wir die Wiese bis Ende Mai gar nicht mehr mähen. So schnell vermoost die Wiese dann doch nicht komplett, obwohl ich mir das wünschen würde. Und ich befürchte, daß wir dann doch vor Ende Mai wieder mähen müssen, wenn das jetzt mit dem schönen Wetter so weitergeht. ;-)

      Danke und liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  12. welch zarte keimlinge, und dieses wunderbare gelb, es leuchtet die Frühlingsfarben ein und erfreut jedes Auge wenn man es zum ersten Mal erblickt,
    wunderschön...man ahnt schon wann er kommt, spitzt an manch tagen schon zum Fenter herein, spätestens wenn die ersten Kraniche kommen und bei uns - sind sie schon da, also heisst es:raus in denn Garten und schaun....
    leise Enttäuschung, noch scheint`s zu kalt zu sein für die Pflänzchen, aber ich hoffe, auch hier kommen sie bald aus dem winterboden.....
    ein schöner Post mit so schönen zarten Farben...ich freu mich dass er schon bei dir ist...
    ganz ganz gute und baldige Besserung für deine Mutter, ich hoffe sie erholt sich bald und kann dann die Farben auch sehen...
    herzlichst Angel...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angel,
      wir haben schon sehr schönes Wetter. Heute war ich den ganzen Tag im Garten. Es war einfach herrlich! Nachdem es die letzten Tage schon schön war, ich aber nie Zeit für den Garten hatte, da zu viel anderes erledigt werden mußte.

      Ich wünsche Dir auch schönes Frühlingswetter - vermutlich ist es aber längst bei Dir angekommen.

      Danke - leider kann meine Mutter nicht mehr viel Farben erkennen, da sie generell kaum noch sehen kann.

      Viele liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  13. Liebe Sara,
    vielen Dank für den Hinweis auf die BlogDesk Alternative. Dein Kommentar ist leider auf meinem Testblog gelandet, da ich da zur Zeit ein Teilweise neues Design ausprobiere, muss ich den Blog auf öffentlich stellen, da ich sonst das Ergebnis meiner Arbeit nicht sehen kann. (Das ist ein Google Bug.) Leider kommt es dann immer wieder vor, das Leser, so auch Du, auf dem Testblog landen, den ich mit ein paar alten Posts gefüllt habe. Deswegen habe ich Deinen Kommentar auch erst so spät gesehen.
    Die Alternative muss ich mir noch ansehen, habe aber wenig Hoffnung, da die wohl auch schon zehn Jahre alt ist und es inzwischen aus Sicherheitsgründen Änderungen am Sign in bei Google gegeben hat, so dass die alten Sachen fast alle nicht mehr funktionieren.
    Vielen Dank für Deine Mühe.

    Und viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Wolfgang,
      ich hoffe, Du hast inzwischen eine Lösung gefunden. Publizieren geht mit BlogDesk bei Blogger leider nicht. Blogger ist in vielem nachteilig, daher erwäge ich jetzt, doch zu Wordpress zu wechseln. Mindestens strebe ich an, bis zum kommenden Winter den Blog umgezogen zu haben. Es bringt hier auf Dauer nichts. Wordpress bietet so viel mehr, auch die Pingbacks ... all das fehlt hier leider und dann immer diese Sonderg'schichten speziell von Blogger wie das mit dem https ... und dieser Fehlermeldung ...

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
    2. Ach, das war ein Testblog. Das habe ich tatsächlich nicht gemerkt. ;-)
      Also ich KANN auch auf privat gestellte Blogs aber sehen. Vielleicht liegt das nur an einem speziellen Blog-Design?

      Löschen
  14. Liebe Sara, Deine Winterlinge sind wirklich ein Hingucker. Ich habe letztes Jahr von Edith von Staudenflüstern so viele geschenkt bekommen und es zeigen sich nur ganz wenige von ihnen :( Sie scheinen den Boden hier nicht besonders zu mögen.

    Alles Gute an Deine Mutter!

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade, liebe Kathrin. Aber mit Winterlingen braucht man wohl Geduld. Ich habe sehr viele Ableger, aber noch keine davon blühen! Da werde ich noch ein paar Jahre warten müssen. Die Zwiebelchen sind ja auch noch ganz winzig. ;-)
      Wenn sich bei Dir jedoch wenige zeigen, gehe ich davon aus, daß sie sich schon noch etablieren werden!

      Danke und liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  15. Liebe Sara,
    bei mir wollen die Winterlinge auch keine Teppiche bilden - das wäre zu schön.
    Ich freue mich aber über alles was jetzt schon blüht. Lange wird es wohl nicht mehr dauern bis die Welt wieder bunt ist.
    Viele liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  16. Dank dir weiß ich jetzt wenigstens wie die kleine gelbe Blume heißt, die ich kürzlich einsam und allein bei uns in Frankfurt bei einem Spaziergang entdeckte :) Liebe Grüße Sabina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, liebe Sabina! :-) Wenn ich es schaffe, schaue ich mal wieder in Deinem Blog vorbei. Durch die Erkrankung meiner Mutter mit Krankenhausaufenthalt und allen organisatorischen Dingen bin ich blogmäßig kaum zu etwas gekommen. Lediglich Instagram geht ganz gut, da auch von unterwegs oder mal auf dem Sofa. ;-)

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  17. Schade, liebe Silke. Aber vielleicht dauert das noch ein paar Jahre. Im Garten braucht man manchmal wirklich sehr viel Geduld. Ich spreche da aus Erfahrung! Ich habe zwar sehr viele Winterlings-Ableger, aber blühen tun sie auch noch nicht. Das wird noch dauern, bis die winzigen Zwiebelchen groß genug sind.
    Bei uns war heute traumhaftes Wetter, so daß ich den ganzen Tag im Garten verbrachte. Es ist schon ein bißchen bunt und bald wird es noch mehr.

    Viele liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥