Freitag, 27. Februar 2015

Golden February Morning


Diese herrlichen Himmelsstimmungen sind es, die mich morgens früh schon zum Fotoapparat greifen lassen und mich jetzt - um 9.33 h diesen Post ordnungsgemäß rückdatieren lassen, damit die Zeit des goldenen Scheines im Blog später auch paßgenau stimmt!

Um 7.21 h war da erst eine leise Ahnung vom Himmelsgold . . .



Doch schnell verstärkte sich dieser Eindruck, durchflutete glänzend goldener Schein mein Zimmer, bis es nur eine Minute später schon seinen Höhepunkt erreicht hatte


Wie mit dem feinsten Goldstaub überzogen wirkten die hohen Bäume hinter unserem Haus ... an diesem unwirklich glänzenden Februarmorgen.


Eilig flogen von überallher plötzlich die Vögel herbei . . .


und ließen sich auf den hohen Baumspitzen nieder ...wie diese beiden Stare .... die übrigens schon lange wieder zurück sind - ein untrügliches Zeichen für ein frühes Winterende und einen milden Winter. Auch  die Störche, so hörte ich, sind längst in unsere Gefilde zurückgekehrt.

Und das sind auch keine Einzel-Exemplare, die hier überwintert haben .... auch anderenorts wurde die Rückkehr der Zugvögel bereits beobachtet. Starenwolken (Murmuration genannt) üben große Faszination aus!



Ein lebhaftes Treiben, ein rasches Kommen und Gehen, spielte sich da vor meinen Augen ab . . .


Schwierig zu identifizieren in der Eile ... aber wohl doch ein Sperling . . .


Es dauerte jedenfalls keine halbe Stunde, dann war der Zauber wieder vorbei ...
Hier spiegelt er sich noch in den gegenüberliegenden Fenstern . . .


. . .  und Grau trübte den Himmel ein ....
Dieses wundervolle, aber doch so trügerische Gold ist gelegentlich früh am Morgen zu beobachten, wenn der Tag regnerisch wird. Das sind die ersten Strahlen der aufgehenden Sonne, die es schaffen, sich unter dem Filter der grauen Wolkendecke hindurchzuzwängen . . .