Dienstag, 1. September 2015

Das Wahrzeichen meines Gartens



Hier ist der Altweibersommer zu erkennen - feine Spinnfäden . . .




Von Rosen kann ich nie genug bekommen - daran ändern auch die Mücken nichts. ;-) :-)

♥♥~♥ HERZLICHEN DANK FÜR DIE LIEBEN ZEILEN ZUM MÜCKEN-ÜBERFALL! ♥♥~♥  
Ich habe es noch nicht geschafft, allen zu danken! - Inzwischen ist das Ärgste abgeklungen.

Nun ist der September da. Noch haben wir Spätsommer, doch der Phänologische Kalender weist in Richtung Frühherbst. Auch wenn gestern einer der heißesten Tage dieses Jahres war!!! Vom Paukenschlag ist hier bis zu dieser späten Stunde noch nichts zu merken!

Wo ist die Zeit nur geblieben ... eben war noch Pfingsten . . .  die Rosen hatten ihre schönste Pracht noch nicht entfaltet ...

Die zu den Blütenrändern hin silbrig leuchtende Rose blüht erst jetzt so richtig schön. Diese Rose duftet auch sehr angenehm, so daß ich von ihr inzwischen Stecklinge abgenommen habe, in der Hoffnung, von ihr evt. ein Exemplar weiter hinten in den Garten ansiedeln zu können. Denn der Platz am Haus ist ein wenig unglücklich, da speziell ihr Platz mehr beschattet wird, als die beiden anderen Beete, die sich unmittelbar am Haus befinden. Doch möchte ich diese Rose auch nicht mehr umsetzen.



Fonts Pea Stacy's Doodles + Just Realize + Jester


Auch Kletterrose 'Rosarium Uetersen'  trägt einen leichten Silberhauch. Ich war davon ausgegangen, sie würde nur einmal blühen, doch jetzt überrascht sie mich mit einer zweiten Blüte, von der auch auf dieser Seite die Rede ist, mit einem Höhepunkt gegen Ende September. Also darf ich mich noch lange an den schönen Blüten erfreuen! Sofern nicht wieder Starkregen die Pracht zunichte macht.



Meine Geburtstagsrose  'Ashley', die auch eine zweite Blüte zeigt



Dahinter sind die Gartenbücher zu sehen ... ja die Gartenbücher, Einiges ist inzwischen geschehen, aber ein Teil der Bücher sieht noch erstaulich gut aus"!

Die Pilcher hat es am ärgsten erwischt ;-) ...


Aber nicht nur die Rosen entzücken zur Zeit mit kräftigen Farben - auch die Zinnien blühen nun endlich ... zwar nicht erhofft in Grün-Tönen, aber Anklänge scheinen doch da zu sein ...



soll dies eine grüne Zinnie werden???


Die im April auch ausgesäten weißen Cosmeen erschienen leider gar nicht!




Die meisten der  Zinnien erscheinen imn den gewohnten Farben/Formen.



Kommentare:

  1. Guten Morgen Sara!
    Es ist schön, dass es dir wieder besser geht. Ich habe gar nicht gewußt, dass es in unseren Breiten solche Mücken gibt !!
    Rosarium Uetersen ist eine wunderbare und sehr dankbare Rose, die fast immer ein paar Blüten aufzuweisen hat und hier zu ziemlich großen Büschen herangewachsen ist, obwohl ich sie jedes Jahr ordentlich in ihre Schranken weise.
    Die Zinnienbilder sind klasse...ich mag diese Blumen sehr.
    GlG
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Sabine. Ja, im Zuge des Klimawandels gibt es hier inzwischen so allerlei - sogar die Anopheles-Mücke soll sich inzwischen in Süddeutschland ausbreiten! Was da noch auf uns zukommt!

      http://www.t-online.de/lifestyle/gesundheit/id_64645334/muecken-exotische-muecken-breiten-sich-in-deutschland-aus-.html

      Das hätte ich anfangs von der 'Rosarium Uetersen' gar nicht gedacht. Sie war ein Schnäppchen und jetzt bin ich wirklich froh, sie mitgenommen zu haben. Sie blüht noch immer. Wirklich schön! Vielleicht ersetzt sie mal den Strauch vorm Fenster, den ich nicht so sehr mag.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Hallo liebe Sara
    Ja, die Mücken ... die haben dich ja schrecklich malträtiert und das Gartenleben könnte einem schon verleiden bei solchen Überfällen. Ich hoffe, es geht dir nun wieder viel besser und noch mehr hoffe ich, dass die einfältigen Mücken dich nun etwas in Ruhe lassen. Ich war ja in diesem Jahr nicht so tätig im Garten - leider - und bin es - immer noch leider - noch immer nicht wirklich. Aber auch Walti hat öfters wie üblich geklagt wegen Mückenstichen. Schrecklich diese Biester.
    Deine Rosen sind wunderschön. Wenn man mal von diesem Virus befallen ist, lässt es einem einfach nicht mehr los.
    Deine Rose ist wunderwunderschön. Und die Zinnien erinnern mich immer an den GArten meiner Mutter.
    Liebste Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Ida, inzwischen geht es wieder und ich bin vorsichtiger, wenn ich in den Garten gehe. Es hat sich allerdings auch abgekühlt. Dann sind die Mücken ja nicht mehr so aktiv.
      Die Ärzte berichten auch von zahlreichen Patienten mit stark geschwollenen Gliedmaßen, ein Phänomen, das es in früheren Jahren in der Vielzahl wohl nicht gegeben hat.
      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Du schreibst es, liebe Sara, Rosen kann man nie genug haben, und Rosenbilder ebenso nicht. Auch Zinnien mag ich. Mein Vater hat sonst jedes Jahr welche gezogen. Aber ich glaube mich zu erinnern, dieses Mal keine in seinem Garten gesehen zu haben, kann mich aber irren. Auf jeden Fall sind sie wunderschöne Farbtupfer, auch hinsichtlich der Farbenvielfalt.

    Allerbeste Grüße für den Start in den September

    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach ja, wenn man Rosen liebt, liebe Anke. Es soll ja auch Menschen geben, die sie nicht schätzen. Zinnien mag ich auch sehr gern. Früher hatte ich sie nie. Warum eigentlich? ;-)
      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  4. Deine Rosen sind traumhaft schön :-)

    LG Sabine

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥