Donnerstag, 7. Januar 2016

Schneetreten und Schneeschieben


Ich liebe es, das Schneetreten!  Und wann immer sich die Gelegenheit ergibt, praktiziere ich es, am besten täglich!

Wie unter dem Link des Kneippbundes schon zu lesen ... wenn man es richtig anwendet, ist es nicht nur harmlos sondern sehr wirkungsvoll! Es eignet sich jedoch nicht für Frierende (obwohl auch ich mich grundsätzlich dazu zähle; allerdings achte  ich darauf, daß ich vorher warm bin! Man kann sich schließlich aufwärmen). Bei Harnwegsinfektionen, Blasen- und Nierenerkrankungen sowie arteriellen Durchblutungsstörungen, aber auch für Frauen mit Monatsblutung eignet sich Schneetreten ebenfalls nicht!

Hier sind viele weitere Bilder zum Schneetreten - auch mit Kindern!

Und sonst ist Scheeschieben oder -schippen bei uns angesagt . . . es hat wirklich massig viel geschneit in den letzten Tagen! Für morgen wurde dann noch  Eisregen angesagt. Da bleibt man besser zuhause, wenn man kann, um dem Blitzeis zu entgehen.




Die Amseln sind in diesen kalten Tagen mehr als zutraulich ... die Tierchen fliegen nicht einmal fort, wenn ich an die Terrassentür trete, um sie zu fotografieren.


Schneemützen zieren die Zäune


und unsere Hortensien haben dicke weiße Hauben auf



Diese Pflanzen auf einem Feld in unserer Umgebung hätte ich für Winterraps gehalten, bin mir jedoch nicht ganz sicher ... das Blattwerk erscheint mir zierlicher ... was nun wohl daraus wird?? 



Und die noch so schön blühenden Waldgartenrosen lassen nun auch ihre schönen Köpfchen hängen. Doch noch immer und gerade jetzt sind sie ein schöner Farbtupfer in all dem Weiß-grau-braun!


Kommentare:

  1. Hallo Sara,
    mein Lieblingsbild sind die roten Rosen im Schnee. Eine zauberhafte Aufnahme ist Dir hier gelungen.
    Das Schneetreten kannte ich bisher noch nicht, kann mir aber vorstellen, dass es (ähnlich wie Kneipp'sche Güsse) sehr wirksam ist.
    Bisher blieb mir das Schneeschieben noch erspart. Wir haben immer noch mildes Wetter, aber sehr viel Regen. Nächste Woche soll der Winter auch bei uns einkehren. Ich bin gespannt!
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Schneetreten hab ich auch noch nie gehört. Kann mir schon vorstellen, dass es gesund ist, wenn man es nicht übertreibt. Bei uns regnet es, da wäre mir Schnee lieber. Nasskaltes Wetter ist eklig.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  3. ah herje - schneetreten, ist das nicht kalt :) das wäre nichts für mich:)
    aber kann ich mir vorstellen, das es gut tut
    liebe grüße
    regina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sara, mir wird ganz anders, wenn ich Dich mit nackten Füßen im Schnee stehen sehe. Brr - das muss ja eisig sein.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sara,
    Ja, die Rose am Ende sind sehr schön im Schnee; wie tapfer die eigentlich sind!
    Kein Schneefreien für mich... Ich huste noch immer und hoffe es bald hinter mir zu haben.
    Ganz liebe Grüße,
    Mariette

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥