Mittwoch, 3. Februar 2016

Das Spiel mit dem Feuer ~ ~ ~


So kann man auch Unterlagen vernichten, wenn der Aktenshredder mal nicht funktioniert.
In diesem Falle jedoch im kleinen Rahmen, denn in einer Konservendose ist ja nicht viel möglich. Ganz anders als hier!

 
 

1 Kommentar:

  1. Liebe Sara,
    das ist ja eine schauerliche Geschichte. Dieses zecken-verseuchte Zeug zu verbrennen, ist wohl eher Selbstverteidigung. Dabei wird mir im Augenblick ehr unheimlich zumute, wenn ich an Feuer im Garten denke. Vor vielleicht drei Wochen konnte ich beobachten, wie ein Gartenhäuschen in einer Kleingarten-Anlagen in hellen Flammen stand. Es war noch dunkel - so gegen 5.30 Uhr - und der Feuerschein war gut zu erkennen. Nun im Winter, wenn die Bäume kein Laub tragen, kann ich bis zu den ersten Häuschen dieser Garten-Anlage schauen. Fix die Feuerwehr gerufen. Die waren auch sehr schnell da und kamen mit allem angerauscht, was die Wache hergab. Das Feuer war dann ebenfalls schnell gelöscht. Aber mir ist doch sehr mulmig geworden. Sooo nah möchte niemand ein großes Feuer am Haus haben.
    Viele Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥