Samstag, 6. Februar 2016

Die ersten Bienen summen ...


Eines der Gedenkemein von Ursula/Elderbeary. Ich hoffe, die anderen beiden erscheinen auch bald.



Das Kaukasus-Vergissmeinnicht, das im Terrassenbeet wächt,  zeigt sich nun auch wieder.



Ähnlich wie der Kirschlorbeer verbreiten sich auch die Eibensämlinge im Garten. Dabei haben wir selbst bisher gar keine Eibe im jetzigen Garten! Entweder die Samen wanderten aus dem Waldgarten mit hierher oder sie stammen aus der Nachbarschaft.


Längst summen die ersten Bienen im Garten herum



ausgepflanzt habe ich an der Terrasse dieses Schneeglöckchen


. . . während an anderen Stellen - wie in der Nähe der Lenzrose, die nicht weit von der Koreatanne steht, die Schneeglöckchen schon in der schönsten Blüte stehen.


An der Terrassenseite weitere Schneeglöckchen, die noch knospig sind. Von weiter hinten leuchten die gelben Winterlinge.


Und die Tauben statten uns auch mal wieder ihren Besuch ab. Im Winter habe ich sie dieses Jahr nur selten gesehen. Vielleicht auch, weil der Sperber unserem Garten öfter frequentiert? 
Ja, hier muß nun einiges entsorgt und aufgeräumt werden .... aber das hat Zeit, bis es wärmer wird ...


Einige werden sich sicherlich mal wieder wundern und deshalb vermerke ich es hier wieder einmal, daß ich gelegentlich auch zeitlich-rückversetzt poste, also in der Vergangenheit, damit die Garten-Impressionen zeitlich exakt passen. Denn wenn ich diesen Post auf das heutige Datum, den 16.2.16m datieren würde, würde man später fälschlicherweise auch genau dieses Datum annehmen, an dem die Fotos aufgenommen wurden und sich obige Gartensituation zeigte. Damit die Dokumentation also präzise ist, erscheinen hier eben ab und an auch "viel ältere" Posts, zu denen ich zum jeweiligen Zeitpunkt nicht gekommen bin, deren - wenn auch nachträgliche - Dokumentation mir aber sehr wichtig ist!