Donnerstag, 25. Februar 2016

Und wieder Abend . . .


Und wieder ein Tag, an dem es zu kalt und nass war, um im Garten tätig zu werden.
Es schneite, schnee-regnete, hagelte - die ganze Palette des April-Wetters eigentlich . . .

Und in der nahenden Dunkelheit leuchten die Solar-Flaschen am Apfelbaum geheimnisvoll - im Frühling und Sommer wird dieses Bild weitaus romantischer sein. Die Flaschen dienen gleichzeitig als Zweig-Beschwerer, damit diese nicht zu steil in die Höhe ragen und besser Frucht ansetzen! Schaut hübscher als banale Steine an Bindfäden aus.

Zumindest ist an meinem Bild sehr gut die Nähe zur Nachbarschaft zu erkennen  und wie einsehbar unser Garten immer noch ist!  Mag sein, daß es Individuen gibt, die sich derart - auf dem Präsentierteller - beim Gärtnern wohlfühlen - zu dieser Spezies gehöre ich - wie wohl manche anderen - leider nicht. Zum entspannten und kreativen Gärtnern gehören für mich Muße und ein wenig Abgeschiedenheit. Was einen netten Plausch mit lieben Nachbarn übern Gartenzaun keineswegs ausschließt ... doch alles zu seiner  Zeit!

Aber das wird . . .  mit dem Wachsen und Werden . . . man muß nur Geduld haben . . .


Und diese Lenz- oder Christrose, bzw. Helleborus Orientalis (Frühlings-Christrose) - in jedem Falle der Gattung Nieswurz/Helleborus zugehörig  - aus der Familie der Hahnenfußgewächse  lachte mich gestern so grün-fröhlich vor einem Supermarkt an. Doch bei näherem Hinsehen entdeckte ich zahlreiche Blattlausleichen auf den Pflanzen. Für den Preis von ca. 10 Euro habe ich mir den Kauf dann doch noch einmal überlegt. Im Garten kann ich im Augenblick ohnehin noch nichts tun und es wäre schade um die schöne Pflanze, wenn sie im Topf lange herumstehen müßte.

Es gibt so viele schöne Gewächse - doch würde ich sie alle in meinen Garten holen wollen, hätte ich bald ein Dickicht, unnötig Arbeit und würde letztendlich nicht froh damit. Das ist wie bei anderen Käufen auch - was zu viel ist, ist einfach zu viel . . . und jetzt soll der Bestand im Garten erst einmal zeigen, was er kann. Die zahlreichen Winterlings-Kinder haben es bereits bewiesen . . . in diesem Garten, in diesem Boden . . . steckt noch einiges an Potential. Wer weiß, was der Garten "ganz von allein" in diesem Jahr noch alles liefert. ;-)
Und wenn, dann könnte ich solch eine schöne Orientalin immer noch erwerben . . . die laufen schließlich nicht weg!