Mittwoch, 2. März 2016

Lost Places #2 - China Garden ~~



Heute komme ich nun endlich dazu, ein weiteres Lost Place für Sigrun's Aktion zu posten, d.h. ich weiß gar nicht genau, was inzwischen daraus geworden ist, denn diese Aufnahmen entstanden im Mai 2014, als ich ab und zu wegen meiner Mutter in diese Gegend kam, sich zu der Zeit Behandlungen in der nahegelegenen Augenklinik unterziehen mußte.
Seither führte mein Weg mich nicht mehr in diese Gegend. Doch sobald ich dort einmal wieder hinkomme, werde ich schauen, ob und was sich inzwischen getan hat und dann hier berichten!

In jedem Falle war der China Garden ein romantisch gelegenes Restaurant, das im Sommer außen bunt beleuchtet war und einen schon von weitem in den Bann zog.

Ich war ganz erstaunt, daß dieses schöne Lokal plötzlich nicht mehr existierte. Aber wie das so geht ... ein paar Jahre nicht in diese Gegend gekommen und schon ist wieder ein bekannter Ort verschwunden . . .

Zur Zeit des Lichtparcours 2000 muß es noch dagewesen sein  . . . wir waren damals in der Nähe der Drachenbrücke, um uns die dortige Lichtinstallation anzusehen. Und sonst erinnere mich ganz besonders an die wunderschöne Rosenbrücke - so schade, daß diese Installation wieder abgebaut wurde!!!




Seltsam nur, daß sich noch an vielen Stellen im Internet etwas zum China Garden finden läßt.

Und wie nett, bei dieser Gelegenheit sogar auf Braunschweiger Blogs zu stoßen. ;-)

Die Location des ehemaligen Restaurants läßt sich hier gut einsehen. In der Stadt und doch mitten im Grün gelegen . . . welches sich Bürgerpark nennt.




Sie liegt nicht sehr weit vom sog. Portikus und dem davor gelegenen Teich entfernt.


Dieser so genannte Bürgerpark ist eigentlich Teil eines ursprünglichen "Eisenbahnparks", der später Bahnhofspark genannt wurde. Der Säulen-Portikus entstand 1896 - er wurde von Peter-Joseph Krahe bewußt als Ruine gestaltet. Im Zweiten Weltkrieg wurde er allerdings beschädigt und blieb bis heute unverändert. Die im Krieg zerstörten Reste wurden nach ihrer Entdeckung 1989 hinter dem Portikus aufgestellt.
Der Portikus befindet sich noch heute am kleinen „Portikus-Teich“. An dem mit Trauerweiden umstandenen, einen Hektar großen Portikus-Teich stand ursprünglich auch eine Grotte. (Quelle: Wikipedia)

Mehr über den Braunschweiger Bürgerpark hier >>>





Leider ist es hier wie überall . . . und übrigens war das noch VOR der Zeit der Flüchtlinge!!!



Außen am Lokal befand sich wohl eine Art Terrasse ... Leider war ich nie in diesem Restaurant ... tausendmal vorgenommen, nie durchgeführt . . . es gab so viele andere . . . eigentlich schade!


Und hier verlassen wir diesen Ort wieder, der direkt auf die Wolfenbütteler Straße führt, an der auch die Augenklinik ihren Sitz hat.



wieder an der Straße angelangt . . . Straßenbahnschienen führen hier stadtein- oder -auswärts . . .


Und den Mammutbaum, von dem im oben gefundenen Blog die Rede war, habe ich auch fotografiert.:-)




Kommentare:

  1. Guten Morgen Sara,
    man kann ich einem öffentlichen Park allerhand entdecken. Und nicht nur Pflanzen, auch die Hinterlassenschaften von Leuten. Mich macht es traurig, wenn Flaschen einfach so in die Landschaft oder ins Wasser geworfen werden.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist schon traurig, liebe Ingrid. Insgesamt hält es sich dort aber in Grenzen bzw. die von der Stadt angestellten Müllaufsammler haben ihr Werk gut verrichtet. ;-)

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Guten Morgen Sara, der Bürgerpark sieht ja richtig englisch aus! Schön! Schon notiert als Ziel, falls ich mal in der Nähe bin.
    LG von Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, liebe Renate. Im Frühling/Sommer ist es dort besonders schön.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Braunschweig ist ja von mir gar nicht so weit, da muss ich doch auch mal in den Garten und mich dort umschauen. Ganz besonders hat es mir der Mammutbaum angetan.
    Schönen Mittwoch
    Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Frau Nachbarin, wie schön! :-) Hier gibt es noch ganz viele Mammutbäume, schau mal hier
      http://mein-waldgarten.blogspot.de/2012/04/baumkrebs-und-handschmeichler.html
      oder hier
      http://herz-und-leben.blogspot.de/2012/06/heimat-nostalgie.html

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  4. wie schade dass das Gebäude aufgegeben wurde
    es war sicher sehr schön da..
    meist führen ja Erbstreitigkeiten zu solchem Verfall
    trotzdem haben solche Gebäude einen morbiden Charme
    Liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wirklich schade, liebe Rosi. Es war eine wunderbare Location. Aber wer weiß, vielleicht ist inzwischen ja etwas Neues entstanden. Ich muß unbedingt demnächst mal hinfahren ...

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  5. Liebe Sara,
    ich bin dir gern gefolgt. Leider gibt es immer mehr "lost places".
    Aber auch die vom Leben gezeichneten Gebäude gefallen mir. Man fragt
    sich immer: Was könnten sie erzählen?
    Einen guten Wochenteiler wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns hält es sich mit älteren Gebäuden als "Lost Places" eigentlich in Grenzen. Dafür gibt es sehr viele Lost Places in Sachen Kleingewerbe, Läden ... das ist äußerst bedauerlich, denn fast alles befindet sich nur noch in den Händen der großen Unternehmen. Individualität bleibt dabei leider auf der Strecke.
      Unsere Stadt hatte einst so bezaubernde Lädchen - fast alles wegrationalisiert ...

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  6. Ja, so ist es mit vielen Dingen. Oft ging es uns so, dass wir Gefallen an einem hübschen Lokal gefunden hatten und auf einmal ist es geschlossen. In Erlangen gab es einen wunderschönen Biergarten mit Spielplatz für Kinder und dann war der Betreiber gierig und übernahm sich an den Investitionen....
    Danke für diesen schönen Naturpark und wer weiß, vielleicht findet sich an diesem tollen Ort ein neuer Betreiber.
    Ich sehe gerade, du hast das Blogdesign in Angriff genommen. Gefällt mir sehr gut...das war genau das, was ich meinte.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Über dieses Restaurant finde ich aber auch nirgends etwas - auch nicht im Archiv unserer Tageszeitung - das ist ganz an mir vorbeigegangen oder wurde nicht publik gemacht, warum es seine Pforten schloss. Auch keine früheren Bilder ... wirklich schade!
      Der Header ist noch nicht ganz so, wie ich ihn wollte. Ich finde ihn noch ein wenig erdrückend. Aber mal schaun' ... im Augenblick komme ich nicht dazu.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  7. Um dieses schöne Chinarestaurant ist es wirklich schade! Ich kannte es nicht. Mir gefallen die Fachwerkhäuser so sehr. Ein neuer Betreiber müßte viel Geld mitbringen. Manchmal lässt es sich nicht nachvollziehen warum.
    Mammutbäume haben etwas uriges nicht wahr?!
    LG lykka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist sehr schade um diese schöne Location. Ich hoffe, dort entsteht etwas Vergleichbares Neues. Werde bald mal hinfahren, um zu schauen.
      Mammutbäume faszinieren mich auch immer wieder. In einem unserer Parks beheimatet einer von ihnen einen riesigen Eichhörnchen-Kobel

      http://mein-waldgarten.blogspot.de/2012/04/eichhornchen-mitten-in-der-stadt.html

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥