Samstag, 25. März 2017

Frühlingsbänder ...



Heute haben wir herrlichstes Frühlingswetter und so wird endlich einmal wieder ein Gartentag eingelegt. An der Drachenweide summt und brummt es, daß es eine Freude ist - unzählige Bienen statten ihr einen Besuch ab und der Duft lockt auch uns Menschen schon von weitem an.





Bunte - keine blauen - Bänder lasse ich zu Frühlingsbeginn auch gern im Haus flattern.... auf dem Tisch steht ein Glas mit roten Hartriegelzweigen, an denen die süßen kleinen Häuschen von Friederike/Bunte Scherben hängen.

Die Vergissmeinnicht mit dem Gedicht waren auch auf Instagram schon zu sehen.



Der Himmel ist strahlend blau und ich habe heute schon einiges aussäen können. Die Hortensien wurden endlich beschnitten - unzählige Ahornsämlinge müssen beseitigt werden. Hier hoffe ich auf eine spätere geschlossene Bodenbedeckung, die weniger von ihnen aufkeimen läßt. Auch der Giersch schlägt nun wieder zu. Habe gerade einigen hereingeholt und ihn an den von mir heute zubereiteten Kartoffelsalat gegeben mit den ersten Brennesseln, fein gewiegt und roh in den Kartoffelsalat hinein - so "brennen" sie nicht mehr. Eine gesunde Delikatesse!





Die weiße Sternmagnolie will schon eine erste Knospe öffnen ...


Und die Marienkäfer, die durch die Sonne hervorgelockt wurden, sorgen schon einmal für Nachwuchs. Im letzten Jahr hatte das ja schon ganz prima funktioniert, es gab umzählige Marienkäferlarven, die die vielen Blattläuse in rasanter Zeit vertilgten. So war unser Garten praktisch blattlausfrei! So lasse ich mir Garten gefallen!



Heute entdeckte ich auch zum ersten Mal wieder eines der anderen beiden Gedenkemein von Ursula/Elderbeary, das sich gerade aus dem Boden quält. Denn die größte Pflanze blüht ja längst, so daß ich schon glaubte, die anderen beiden seien verfroren oder im Winter vertrocknet. ;-)



Die Wiese ist voller Veilchen und ein süßer Duft umweht mich überall im Garten, daß es nur so eine Freude ist!


So viel Neues und so viele Fotos gibt es schon wieder und ich hoffe, bald die Zeit für einen ausführlicheren Post zu finden. Aktuelle Bilder gibt es immer auch auf Instagram, wo ich inzwischen mehr als 1.000 Follower innerhalb so relativ kurzer Zeit begrüßen durfte. Es ist wirklich praktisch und macht großen Spaß. Vor allem von unterwegs, wenn man die Zeit in Wartezimmern o.ä. verbringen muß und damit bin ich auch gleich noch bei meiner Mutter angelangt, bedanke mich herzlich für alle lieben Wünsche aus der letzten Zeit, die mich hier, auf anderen Kanälen und auch per E-Mail erreichten! Es geht ihr leider nicht wirklich gut. Mit dem Gedanken müssen wir jetzt wohl leben. Fast 88 ist auch ein schon recht hohes Alter.

† Leider gibt es außerdem noch sehr traurige Nachrichten - unsere liebe Bärbel/minibares  ist am 19. Februar von uns gegangen. Sie hatte meine größte Bewunderung für ihre unendliche Tapferkeit! Des weiteren verließen uns 2 Bloggerinnen, die ich ebenso in meiner Blogsammlung verewigt habe, mit denen ich jedoch nicht in persönlichem Kontakt stand. Eine Tradition, die wir Blogger der ersten Stunde gern aufrecht erhalten wollen!

Ich hoffe, bis ganz bald, Ihr Lieben - ich wünsche allen ein schönes Frühlingswochenende!

Kommentare:

  1. Hallo Sara!
    Wunderschön sind deine Frühlingsbilder und vor allem freut es mich so viele fleißige Bienen zu sehen.
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Sabine! :-)
      Über die Bienen habe ich mich auch ganz besonders gefreut! Vor allem an dieser Weide kann man das beobachten, aber auch im übrigen Garten an Blüten, die sie bevorzugen.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Hallo Sara,
    das blaue Band ist fleißig am flattern. Endlich Frühling! Draußen in der Natur wird es spannend. Täglich erscheinen neue Austriebe, Knospen und Blüten. Herrlich.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz herrlich, liebe Ingrid! :-) Bei uns war es heute in der Sonne fast schon ein wenig heiß. ;-)
      Es wird icht lange dauern, bis alles wieder grün ist und blüht. Eine wunderschöne Zeit!

      Viele liebe Grüße und noch eine schöne Frühlingswoche!
      Sara

      Löschen
  3. Liebe Sara,
    was für herrliche Frühlingsbilder :-). Ich freue mich auch täglich über die Veränderungen, die jetzt immer schneller draußen passieren. Blühen bei Dir schon Vergissmeinnicht und Veilchen ? Wow ! Ich bin hier noch in der Krokusphase :-), hab aber schon erste frühe Tulpen entdeckt.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Birgit!
      Vergissmeinnicht blühen noch nicht, nicht einmal die Muscari bzw. nur sehr wenige. Krokusse blühen auch noch, aber die etwas späteren Sorten. Es ist wirklich sehr unterschiedlich und jedes Jahr unterscheidet sich noch einmal, das habe ich vorhin wieder festgestellt, als ich mein Bildarchiv für Instagram durchforstete, daß rosablühende Bäume in einem Jahr schon im Februar blühten. ;-)
      Die Veilchen blühen bei mir schon seit einer Weile, nur die weißen noch nicht, die mag ich auch sehr gern, allerdings duften sie nicht.

      Liebe Grüße und noch eine schöne Frühlingswoche!
      Sara

      Löschen
  4. Liebe Sara,
    da bin ich aber froh, dass wenigsten noch eines der Gedenkemein hervor kommt. Wie herrlich die Bienen die Drachenweide anfliegen. Bei mir keimen gerade auch die Ahornsamen an allen möglichen Stellen. Ist der Duft der Veilchen nicht herrlich? Ich liebe ihn auch. Danke schön für die Verlinkung.
    Einen schönen Sonntag und
    viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich auch, liebe Ursula! Und ich vermute, auch das dritte wird noch kommen. Das war ja schon mal so. Ich wunderte mich dieses Mal nur, weil das Eine, was weiter vorne zur Straße hin steht, längst voll in Blüte steht. Doch das Weiße, das in etwa auf der gleichen Höhe wächst, kam ja auch erst später aus dem Boden. ;-)

      Der Ahorn hat sich wirklich unheimlich versamt in diesem Jahr. Elke hat hier ja die Erklärung dafür. Noch warte ich, man kann sie, wenn sie ein wenig höher sind, besser ausreißen. Ich bearbeite eh nach und nach die Beete. Einige Ahornkeimlinge esse ich auch, gern im Salat oder auch an die Suppe, kleingehackt im Quark mit anderen Kräutern.
      Ja, die Veilchen blühen nun wieder, das ist immer eine wunderbare Zeit! Im Waldgarten hatten wir noch mehr Veilche, richtige Teppiche - von überallher umweht einen der Duft, aber im jetzigen Garten wird es auch so langsam. Ich liebe das auch sehr!

      Viele liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  5. Liebe Sara, Deine Bienenbilder sind einfach genial! Ich hätte letztens auch gerne eine Biene von vorne erwischt, aber es wollte mir einfach nicht gelingen.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Kathrin!
      Die sind wirklich sehr flink, ich habe auch unzählige Bilder gemacht. Oft sind sie nur halb drauf oder verschwommen. ;-)

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  6. Hallo Sara,
    ich zupfe auch nebenbei die Ahornsämlinge aus den Beeten. Es sind sehr viele dieses Jahr, weil der letzte Sommer so trocken war, gab es ein Mastjahr. Auch die Linden haben Unmengen an Samen produziert.
    Deine Weide ist eine Freude für die Bienen. Für meinen Garten wäre sie wohl leider zu groß.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann man wohl sagen, Elke - ich habe bei einem Wochenendausflug Massen von Ahornsämlingen an einem Sandstrand gesehen. Ganz unglaublich! Danke für die Erklärung, denn ich hatte schon überlegt, warum es gute und weniger gute Ahornjahre gibt. ;-)
      Das stimmt, die Weide wird sehr stark von Bienen frequentiert. Es ist schön zu sehen, daß es noch Bienen gibt! Ich glaube aber beinahe nicht, daß sie für Deinen Garten zu groß würde. Denn man kann und soll sie ja sogar in Schach halten, da sie sonst die Bänderung verliert bzw. nicht so stark ausprägt. Und bei mir ist sie in all den Jahren, die ich sie jetzt habe - wohl im 5. Jahr nicht viel höher als ich selbst, denn darauf achte ich, das ginge auch bei uns nicht! Auch was die Breite der Krone betrifft, kann man das ja lenken.
      Falls Du einen Ableger möchtest, schicke ich Dir auch gern einen. Ich werde meine Weide später noch einmal im gesamten fotografieren. Derzeit geht das noch kaum, da die Nachbarschaft mit aufs Bild käme. Doch wenn alles wieder grün wird, ist das kein Problem mehr.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  7. Liebe Sara,
    wenn ich die Weide so sehe, überlege ich auch schon wieder.....leider hatte das Exemplar vom letzten Jahr mit irgendetwas Probleme.
    Toll, wie die Bienen sich darauf tummeln. Ich hatte mir letztes Jahr noch eine zweite Sternmagnolie zugelegt, weil die erste nicht mehr blühen wollte (Standort zu dicht an der Buchenhecke), und nun steht sie hier. Jetzt haben wir wohl ähnliches Klima...die Knospen sehen genau so aus und werden vielleicht diese Woche noch blühen...ich freu mich schon.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrun,
      mein Angebot gilt - ich habe noch Weiden im Wasser stehen bzw. Stecklinge, die bewurzelt sind. Auch von den Lenz- und Christrosen schicke ich Dir gern welche, wenn Du magst.
      Die Drachenweide wird ja nicht so schnell so riesig. Du könntest sie evt. sogar in einen Kübel pflanzen, falls Du sie nicht in den neuen Garten pflanzen magst. Evt. weiß Silke/Wildwuchs unter Aufsicht, ob das möglich ist. Aber ich gehe davon aus, da das Wuchsverhalten doch anders als bei anderen Weiden ist.

      Meine Sternmagnolie öffnete heute schon mehr Knospen, sie wird schon sehr bald aufblühen. Es war heute schon richtig heiß bei uns in der Sonne. ;-) Ich freue mich auch schon sehr darauf. Vieles ist schon sehr weit.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  8. Guten Morgen liebe Sara,
    meine Magnolie hat ihre Knospen noch fest zu, aber Veilchen ja die gibt es auch schon bei mir im Garten.
    So schöne Frühlingseindrücke, aber das erste mit der fliegenden Biene das ist für mich das schönste Bild, die hast Du wirklich toll eingefangen.

    Ganz kurz zu der Bisquitrolle, dies Rezept ist wirklich ganz einfach (deswegen hat die Hauswirtschaftslehrerin uns das ja auch backen lassen), das einzige ist das es schnell gehen muss, gleich backen, dann stürzen und dann rollen. Kannst Dur mir wirklich glauben.

    Mit Deiner Mutti bin ich in Gedanken bei Dir und drücke Dich,

    liebe Frühlingsgrüße und ganz viel Sonne sendet
    Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Kirsi!
      Was ich schwierig finde, ist das Rollen mit dem Küchentuch. ;-) Mir war der Bisquit früher dabei schon mal zerbrochen.

      Danke und liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  9. Allerliebst, liebe Sara, sind die kleinen Häuschen an den Hartriegelzweigen! Ja, es tut sich was im Garten. Man kann den Pflanzen fast beim Wachsen zuschauen. Die Veilchen im Rasen gefallen mir. Jetzt noch ein paar Gänseblümchen dazu, dann ist es perfekt. Meine Sternmagnolie ist schon voll erblüht.
    Einen schönen Abend und liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die sind wirklich niedlich! Ich habe den damaligen Post nun verlinkt, damit der Weg zu Friederike auch gefunden werden kann. Wir haben Veilchen und auch Gänseblümchen in der Wiese, die kamen nur nicht mit auf dieses Bild. Ein Teil des Rasens bzw. der Wiese vermoost inzwischen, das finde ich ganz besonders hübsch und angenehm für die Füße. Erspart außerdem unendlich viel Arbeit und viele Kräuter wachsen in der Wiese, z.B. Schafgarbe, die ich z.Zt. gern esse.

      Meine Sternmagnolie blüht inzwischen ja auch voll.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  10. Liebe Sara,
    Ja, Frühlingsblüten und Bienen machen viel Freude im Garten!
    Gestern war ich total fertig nach dem Dinner was ich wieder mal geschafft habe für nur 9 Personen da 3 sich abgemeldet hatten. War auch gut so, konnten alle im Esszimmer rein und ich nur einfach bedienen.
    Habe später nach dem Programm im Wohnzimmer erst selber gegessen aber hatte das Geschirr schon aufgeräumt und eine Machine sauber. Es macht viel Arbeit vorher und nachher... Bin froh es wieder geschafft zu haben!
    Heute Abend singen und die Schritte üben und am 6. und 7. Mai auftreten ins Theater.
    So etwas macht Freude.
    Morgen nachmittag kommt eine Gruppe vom Gartenclub hier die Tour machen und Bilder vom Garten da die am 20. Mai hier alle kommen wollen. Schade da die meisten Blüten im März sind... Aber so machen die ihren Fundraiser.
    Ganz liebe Grüße,
    Mariette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hast Du es ja hinter Dich gebracht, liebe Mariette! Das war bestimmt eine Menge Arbeit, besonders, wenn man keine weitere Hilfe hat.
      Hier blüht es auch länger noch schön, bei Dir wird es vermutlich danach sehr warm, so daß nicht mehr viel blüht?

      Bis bald und viele liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  11. Liebe Sara,
    du bist ganz schön mutig, Brennessel in den Kartoffelsalat zu geben!
    Auch bei mir sind schon die ersten jungen Brennesselspitzen zu sehen und so möchte ich das jetzt auch ausprobieren. Ich werde sie einfach mit der Marinade übergiessen, dann sollte alles sicher sein.
    Liebe Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber gar nicht, liebe Dani! Die Brennessel wird ja ganz fein gewiegt. Da brennt absolut nichts mehr. :-)
      Auch wenn man die Blätter kurz blanchieren würde, wäre das so, aber ich verspeise sie sehr gern auch roh.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥