Mittwoch, 19. Juli 2017

Sommer - Sonnenschein ☼ ☼ ☼




Nach einer langen Auszeit will ich mich hier nun wieder einmal melden, auch, weil einige von Euch auf anderen Kanälen bereits mehrfach nachgefragt haben, wo ich bleibe. ;-)

Dazu kann ich jedem nur raten, die Post-Hektik bzw. den Post-Zwang einmal zu unterbrechen. Das klappt prima! Und ist sehr erholsam. Es kann ohnehin auf Dauer nie so weitergehen, wie man es glaubt und will ... im Leben hat alles seine Zeit. Ich habe momentan auch nicht vor, wieder täglich zu posten oder zu kommentieren! Ganz im Gegenteil verlängere ich den Sommer und werde das schöne Wetter nach allen Kräften genießen. Die dunkle Jahreszeit kommt schnell genug und dann ist immer noch Zeit, sich vor den Computer zu hocken.

In der Collage vorab ein paar Bilder aus den schönen Wochen, die ich - teilweise mit meinem lieben Mann - im Schwarzwald verbrachte.

Wir haben uns einige sehr malerische Orte angesehen und ansonsten habe ich es einmal genossen, verwöhnt zu werden und verschwendete nicht einmal einen einzigen Gedanken an meinen Garten!  ;-) ;o)


Dieser jedoch - mein Garten - sah ziemlich verwildert aus bei meiner Rückkehr. Denn auch wenn mein Mann teilweise zuhause war und sich um den Garten kümmerte, was Rasenmähen und Bewässerung betrifft, wucherte es während meiner Abwesenheit wie wild, sicherlich auch der Witterung geschuldet, Wärme und Feuchtigkeit .... ganz anders als an meinem Urlaubsort ;-)....

Und so war ich in den ersten Tagen seit meiner Rückkehr damit beschäftigt, den Wildwuchs wieder in geordnete Bahnen zu bringen, auch da demnächst einige Feiern anstehen, die sich bis Ende August hinziehen, soll der Garten sich natürlich von der besten Seite präsentieren.

Heute erst einmal Bilder vom Garten im Dunkeln
Im Bild die Wedel der Drachenweide unterhalb des Ahornes. - Ja, unser Garten ist nun fast wieder ein Park, ähnlich dem damaligen Waldgarten ...in dem es sich auch spätabends herrlich wandeln läßt, wenn da die lästigen Mücken nicht wären - in diesem Jahr ganz schlimm! Zumindest bei uns in Niedersachsen, denn in Baden-Württemberg sah das deutlich anders aus!


Noch sind die Tage lang ... und die in der Nähe befindliche Laterne beleuchtet zusätzlich die hohe Weide ... unterhalb dieser am Sommerflieder zahlreiche Nachtfalter schwirren .... auch ich hatte Mühe, mich von dem berauschenden Duft loszureißen. Nur einer meiner Sommerflieder duftet so betäubend. Der Weiße und der Dunkelviolette duften bei weitem nicht so magisch!


Und unterhalb der hohen Weide leuchtet geheimnisvoll der Gartenspiegel durch die beschädigte Rückenlehne des Gartenstuhles



Blaues  Leuchten auch am Rand eines der Beete ...


und mögen manche es auch kitschig finden, ich liebe diese Schmetterlingsleuchten ...


video

Sommermagie ... fehlen nur noch die Glühwürmchen. . .  



Kommentare:

  1. Schön wieder von dir zu hören. Du hattest scheinbar schönen Urlaub im Süden und in der Wärme. Mücken haben wir in Franken zwar auch aber von der beschriebenen Feuchtigkeit nichts. Ich gebe dir Recht manchmal braucht man auch vom Blog ne Auszeit, die aber bei mir nur immer sehr kurz ist.dann bekomme ich Entzugserscheinungen. Viel zu viel habe ich zu berichten, zu zeigen und mitzuteilen. Es macht mir einfach zu viel Spaß die Artikel zu schreiben. Meine sommerflieder fangen erst an vorsichtig zu blühen. Einer ist im April ganz zurück gefroren und musste nach vielen Wochen von neuem anfangen. Ich dachte lange Zeit der ist ganz hinüber. Viel Spaß dann wieder daheim und im Garten wünscht Achim

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Achim,
      so ist es. Und so viele Mücken hatte es da nicht, nur vereinzelt mal. In der Gegend, in der ich lebe, ist es generell feuchter, über 300 Tage Niederschlag im Jahr! ;-) Wobei Nebel auch zum Niederschlag zählt (dies von amtlicher Stelle!).

      Nö, über Entzugserscheinungen kann ich nicht klagen, das wäre in meinen Augen auch nicht gut. Es gibt so viele andere Interessen und schöne Dinge. Ich war froh, eine längere Auszeit genießen zu können. Mitteilen kann ich mich auch in meinem Umfeld, dafür brauche ich den Blog nicht. Wenn ich natürlich auch gern schreibe, sonst hätte ich das Bloggen schließlich nicht begonnen. Aber alles in Maßen und im Rahmen, jedenfalls möchte ich es so halten.

      Oh, das ist aber spät. Dort in BaWü blühten die Sommerflieder auch längst und hier sind sie ebenfalls in vollem Gange, viele Rispen sind längst braun geworden, so daß ich sie abgeschnitten habe, wegen der Nachblüte.

      Zum Glück blühen auch die Hortensien, obwohl sie zurückgefroren waren. Wie gut, daß ich nicht, wie manche anderen, die Spitzen abgeschnitten habe! Dann hätten sie mit Sicherheit nicht geblüht. Ich war ganz überrascht, als ich heim kam.

      Danke ... hier war heute Unwetterwarnung, wie Du vielleicht auf Insta schon gesehen hast. Aber das Ganze hielt sich in Grenzen. Vor allem dramatischer Himmel. :-) Und Regen, aber nicht das, was man als extremen Starkregen bezeichnen könnte.

      Bis später und liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Liebe Sara, danke für die malerischen Bilder, das tut gerade gut! Sitze im Gewitter, lach (aber morgen wird's bestimmt wieder schön)
    Liebe Grüße!
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, liebe Bianca! Bei uns sah der Himmel dramatischer aus, als das Wetter, das darauf folgte. Ein paarmal Blitz und Donner, aber nichts, was man als Unwetterwarnung in dem Sinne rechtfertigen könnte (die App 'KatWarn' hatte gleich Alarm geschlagen. ;-)
      Ich denke auch, dass es morgen wieder schön wird.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Liebe sara,
    schön, wieder von Dir zu lesen.
    Schöne Bilder hast Du mitgebracht, vor allem die Nachtbilder sind toll geworden!
    Auch bei uns gab es Gewitter, gestern am Nachmittag und heute in der früh, so ab 4 Uhr ... ich hoffe, es wird heute nicht allzu heiß und die Sonne macht mal Pause, der garten hat den regen dringend gebraucht und ein wenig Entspannung von der Hitze ;O) ( so wie ich auch *lach* )
    Hab einen wunderschönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥
    Hab einen wunderschönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Claudia!
      Bei uns ist es heute schon wieder schön. So ein richtiges Unwetter hat es nicht gegeben, der Himmel sah dramatischer aus, wie es dann war.

      Dir auch noch einen schönen Tag und liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  4. Liebe Sara,
    gutes Ankommen und vor allem....nicht im Garten versuchen, den Wildwuchs an einem Tag zu beseitigen, sonst ist dein ganzer Erholungseffekt wieder dahin. Es klingt allerdings so, als wenn du ganz gut einen Abstand zu allem gewinnen konntest.
    Die Lust am Bloggen kommt bei dir sicher irgendwann zurück....da bin ich mir sicher, da du so gerne schreibst.
    Hier kann man abends meistens auch nur mit Mückenbegleitung draußen sitzen und - du hast es ja von Achim gelesen - es ist im Sommer ziemlich heiß und trocken hier. Das Unwetter sah auf dem Regenradar wirklich schlimm aus, aber es war dann wohl eine normale Gewitterfront. Wir hatten gestern 31 Grad hier...kein Wunder.
    Liebe Grüße, Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Sigrun!
      Den Wildwuchs habe ich an ca. 2 Tagen beseitigt. So habe ich das wenigstens hinter mir, denn demnächst stehen einige Feiern ins Haus, da komme ich nicht mehr dazu. Da ich mich aber an diesen beiden Tagen fast ganz auf den Garten konzentrieren konnte, war das kein so großes Problem.

      Es hat auch weniger mit der Lust am Bloggen zu tun sondern ist einfach eine Frage der Vernunft. Früher habe ich täglich und oft auch mehrfach täglich gepostet, aber irgendwann funktioniert das so nicht mehr. Das werden alle früher oder später noch merken. Daher lasse ich es jetzt langsam angehen, was nicht ausschließt, daß ich - im Herbst oder Winter mal wieder so "verrückt" bin, gleich mehrere Posts an einem Tag abzusetzen. *lach* Doch zur Zeit ist mir der Sommer wichtiger und auch der Erholungseffekt!

      Bei uns war es wohl eine Weile zu feucht während meiner Abwesenheit - daher erklärt sich wohl das Mückenproblem. Es ist eine regelrechte Plage in diesem Jahr, die einem den Aufenthalt im Garten schon verleiden kann. Ohne Chemiekeule ist da bei mir derzeit leider gar nichts machbar und das tut man sich ungern häufiger an.

      Wir hatten auch 30 Grad und heute ist es auch wieder ziemlich warm geworden, aber ich genieße es! :-)

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  5. Wie schön! Du hast auch Mammatus-Wolken eingefangen. Bei uns waren sie leider nicht so farbenprächtig gestern Abend. Ja, das Unwetter war bei uns auch keines. Faszinierendes Wolkenspiel, dann etwas Gegrummel und einige Blitze, das war es . Gefolgt von einem leichten Landregen. Ich glaube, das Schlimmste ist tagsüber in NRW runtergekommen. Schön, mal wieder was von Dir zu lesen :-)
    LG Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Karen! Die Mammatus-Wolken habe ich noch im Schwarzwald fotografiert. Auch dort standen alle mit Handys oder Kameras und knipsten ... das muß auch dort eine außergewöhnliche Erscheinung sein. Denn bei uns ist dieses Phänomen extrem selten, zuletzt und erstmals habe ich diese Wolken 2011 gesehen! Damals kannte ich diese Wolkenform zunächst noch nicht ... durch Recherche stieß ich dann aber drauf.

      https://mein-waldgarten.blogspot.de/2011/07/regenbogen-und-kugelschafchenwolken.html

      Die gestrigen Wolken hatte ich nur auf Insta gepostet, wie Du ja weißt. Bei uns ist es heute wieder schön, ich genieße die Wärme. Selbst gestern war es mir nicht zu heiß. Einfach im Garten - mal ohne Mücken - die Seele baumeln lassen. Denn an kühleren, feuchten Tagen lassen sie einem derzeit keine Ruhe.

      Liebe Grüße, bis bald wieder!
      Sara

      Löschen
  6. Liebe Sara,
    ich freue mich mal wieder etwas von Dir zu hören und bin sehr froh, das Du bis jetzt so schöne und entspannte Urlaubs- und Sommertage genießen konntest.
    Bei Deinem Eisbecher könnte ich sofort zugreifen - bei Eis kann ich einfach nicht wiederstehen (lach).
    Liebe Grüße, genieß den Sommer weiterhin.
    Gab es bei Euch gestern auch so ein heftiges Gewitter? Erst habe ich geglaubt die Welt möchte untergehen so schwarz ist es geworden, leider ist die Schwüle hier immer noch nicht ganz vorbei.
    Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich auch, liebe Kirsi. Bei dem Wetter habe ich gestern auch an Dich gedacht. :-) Wohnen wir ja nicht so weit entfernt voneinander. Und aus Deiner Richtung kamen sie und verfolgten mich auf meiner Heimfahrt vom Einkaufen .... vor der Haustür angekommen, ging der Regen auch schon los. ;-)
      Das Gewitter hielt sich in Grenzen. Hie und da mal ein Blitz und wenige Donnerschläge, das wars schon.
      Dann ist es bei Euch wohl schlimmer gewesen?

      Hier ist es auch wieder warm und ich genieße das zur Zeit ... auch wenn es heute auch wieder geregnet hatte, doch die Sonne kommt immer wieder durch.

      Bis bald wieder und liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  7. Liebe Sara,
    ich habe wieder einmal bei Dir reingelesen - auch, weil ich endlich eine Linkleiste meiner Bloggerfreunde/-freundinnen anlege - und sehe, Du warst im Schwarzwald. Wir waren auch letzten Sonntag im Schwarzwald, auf der Landesgartenschau in Bad Herrenalb. Ja, bei uns ist überwiegend regenarmes Wetter, und daher machen die Mücken wenig Ärger.
    Lediglich heute nacht gab es ein arg heftiges Gewitter, sehr ungewöhnlich für unsere Gegend hier, die "Schwäbische Toskana" genannt wird.
    Besonders gefällt mir bei Deinen Bildern der alte bepflanzte Stuhl mit Spiegel in der Rückenlehne. Echt malerisch!
    Ich hoffe, Deine Urlaubserholung hält gut an bei Dir, und wünsche Dir eine schöne Zeit.
    Liebe Grüße, Irmgard

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irmgard,
      über Deinen Besuch freue ich mich ganz besonders und habe schon ein richtig schlechtes Gewissen, weil ich auf Deinen Kommentar vor einiger Zeit gar nicht mehr geantwortet habe. Einige Male nahm ich einen Anlauf, auch bei Dir im Blog, doch kam es dann immer nicht dazu.
      Wie schön, daß Du zur Landesgartenschau warst! Dort bin ich leider nicht mehr hingekommen. Für mich war es vor allem Ausspannen und ein gutes Fitnesstraining in der Natur und die schönen Ortschaften bewundern.
      Danke, dass Dir mein Stuhl gefällt. Ich werde ihn bei Helligkeit noch einmal ablichten.

      Ich wünsche Dir auch noch schöne Sommertage und hoffe, wir lesen uns in der dunkleren Hälfte des Jahres wieder öfter.

      Viele liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  8. Deine Nachtbilder sind ganz wundervoll. Besonders der bepflanzte Stuhl hat es mir angetan.
    Herzliche Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Freut mich sehr!

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  9. Die Bilder aus Deinem nächtlichen Garten, liebe Sara, haben etwas Magisches! Sehr schön und schön ist auch, dass Du wieder zurück bist. Nachdenklich machen mich Deine Gedanken zu Beginn des Posts.
    Du hast ja Recht. Einerseits habe ich viel Freude am Posten. Andererseits verschenkt man damit auch viel Lebenszeit. Für dieses Jahr habe ich mir vorgenommen, nicht mehr als 10 bis 12 Posts im Monat zu veröffentlichen. Mein Blog soll kein Tagebuch sein. Ich möchte auch nicht mein Privatleben öffentlich verbreiten, sondern nur über Dinge schreiben, die mich beschäftigen und mir Freude machen.
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Edith!
      Und so ist es, wie Du es beschreibst. Wenn das Gleichgewicht auf der Waage nicht mehr stimmt, sollte man etwas ändern. Die Nacht zum Tage machen wegen Bloggen ist einfach nicht die Lösung. Und irgendwo muß man die Zeit - nicht nur zum Bloggen sondern zum Recherchieren, Blogs lesen und Kommentieren - schließlich hernehmen, da kommen am Tag locker mehrere Stunden zusammen. Täglich habe ich dafür einfach keine Zeit, habe ich festgestellt und ich mache es nun so, wie ich Zeit habe und lustig bin. Viel wichtiger ist mir eine geordnete Lebensführung im RealLife, regelmäßige Mahlzeiten, Kontakte pflegen, Bewegung draußen in der Natur, Kulturelles ...

      Ich habe zwar einen tagebuch-artigen Blog, führe und muss jedoch nicht täglich Tagebuch darin schreiben. Ein Tagebuch kann man auch sporadisch führen, keiner schreibt da etwas vor, außer man selbst.
      Sehr Privates gehört für mich auch nicht ins Internet, darin gehts mir ähnlich wie Dir.

      Bis bald wieder und liebe Grüße
      Sara



      Löschen
  10. die Nachtaufnahmen finde ich ganz faszinierend, gar nicht so einfach zum fotografieren.
    Mhm so einen leckeren Eisbecher würde ich jetzt auch gerne Essen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich hab' zum Glück ein lichtstarkes Objektiv bei einer meiner Kameras, damit geht es so halbwegs.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  11. Liebe Sara,
    ich habe deinen Blog (schon beim letzten Mal, eigentlich) über Lorettas und Wolfgangs Gartenglück gefunden und war beeindruckt, wie lange du schon bloggst und wie häufig (und bin es immer noch). Kein Wunder, dass du immer mal wieder ein ausgiebige Auszeit vom Bloggen brauchst. Wie schön aber, dass es dich dennoch immer wieder dahin zurück zieht.

    Ich wünsche dir einen geruhsamen Sonntag (und noch eine geruhsame Sommerzeit)

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Hilda!
      Ja mehr als 10 Jahre, das ist doch schon eine sehr lange Zeit. Im Grunde begann ich im Jahr 2000 zunächst mit selbst erstellten Webseiten. Auf meiner damaligen Webpräsenz hatte ich auch so eine Art Blog, eine chronologisch, also fortlaufend weitergeschriebene Webseite. Das war zu der Zeit alles noch ganz spartanisch, man schrieb einfach oben auf der Seite immer die neuen Einträge. Gegen 2004 kamen die ersten Blogsysteme auf, wie wir sie heute noch kennen und von da an bloggte ich mit "richtigen" Blogs. ;-) :-)

      Da ich schon immer gern geschrieben habe, war ein Blog für mich natürlich ideal. Das geht wohl den meisten Menschen mit Schreib-Ambitionen so. Was früher die Kladde oder lange Briefe waren oder auch ein Manuskript, schreibt sich heute viel einfacher in den Blog, der noch den Vorteil der Suchfunktion hat, wenn diese denn funktioniert.
      Es gab auch Jahre, in denen ich nicht gebloggt habe. Meine früheren Blogs sind sämtlich gelöscht. Irgendwann hat sich ein Thema überholt oder ist die Luft für das Thema raus und dann kommt was Neues.
      Doch derzeit sieht es, was den Garten betrifft, noch nicht so aus. Daher geht es hier weiter, immer so, wie Zeit und Muße dafür vorhanden sind.

      Auch Dir noch schöne Sommertage (bei uns regnet es seit gestern ordentlich - aber hoffentlich nur bis Donnerstag, wie angesagt wurde)

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  12. Liebe Sara,
    schön, dass Du wieder da bist.
    Eine Auszeit tut richtig gut, das habe ich selbst auch schon erfahren und in der Natur zu sein ist doch unendlich viel wertvoller als das Hauen in die Tasten, aber wir, mich eingeschlossen, neigen dazu, das zu vergessen.
    Die Bilder vom Garten bei Nacht sind sehr schön, besonders das Arrangement mit dem Stuhl gefällt mir.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, lieber Wolfgang!
      Inzwischen kam ich noch zu keinem neuen Post, da wir Geburtstag gefeiert haben. Aber das kommt - demnächst ...

      Liebe Grüße und eine schöne neue Woche
      Sara

      Löschen
  13. Ich lasse mal einen lieben Gruß aus der Blogpause da. Über den jetzt wirklich wilden Wildwuchsgarten mag ich zur Zeit nicht mehr posten. Denn ohne die kleine Graukatze brauche ich zur Zeit eigentlich keinen Garten mehr. Und auch unsere Madame setzt nur noch ganz selten ein paar Pfötchen vor die Tür. Vielleicht ändert sich das wieder, wenn hoffentlich bald 2 Katzenkinder einziehen …
    Schön zu lesen, dass sich Dein Garten nun immer mehr dem Waldgartengefühl annährt.
    LG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich sehr, liebe Silke, wieder von Dir zu hören. Ein paarmal schon habe ich in der Zwischenzeit Deinen Blog/Blogs angeklickt und gesehen, dass sich da bisher nichts tat. Ich verstehe Deine Trauer - alles braucht seine Zeit. Aber den Garten hast Du doch auch für Dich, für Euch, wenn auch die Katze/n vielleicht der ausschlaggebende Grund dafür waren, dort im "Gartenhaus" zu wohnen. Aber ich kann das dennoch nachvollziehen. Und vielleicht erinnerst Du Dich noch an das, was ich einmal schrieb, dass ich meinen Garten gern so gestalte, dass auch andere etwas davon haben. Denn nur für mich oder uns allein wäre mir das zu wenig. Geteilte Freude ist doppelte Freude und mein Tun im Garten oder generell muß auch immer noch andere Gründe als den Selbstzweck haben.
      Und wenn man Katzen mit Kindern vergleicht .... haben wir ja auch keine Kinder mehr, jedenfalls ständig im Haus ... wobei diese nie sooo das Interesse an Garten hatten bis auf den Ältesten, der es allerdings erst spät entdeckte und es jetzt bedauert, nicht eher darauf gekommen zu sein.Doch ich wollte meinen Kindern diesbezüglich alle Freiheit lassen ...
      Dann waren Eure Beiden so ganz unterschiedlich in Bezug auf das Verhalten oder Bedürfnis in der Natur und Allegra ist dann wohl kein so direkter Freigänger?
      Das mit den Katzenkindern zieht sich ja ziemlich hin! Ob die Leute sie wirklich abgeben wollen??
      Ich wünsche es Dir/Euch sehr!

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  14. Liebe Sara,
    Ja da hast du völlig Recht, wir schaffen es bei lange na nicht um alles zu tun!
    Ich logge um Gotteswillen nicht jeden Tag, das schafft man nicht und keiner schafft es um so oft zu lesen.
    Die Zeit geht so wahnsinnig schnell. Soviel zu tun im Garten und im Haus.
    Wir hatten noch 4 Nächte einen Deutschen Gast für B&B da unsere Freundin alle Zimmer voll hatte. Sie hat mich gebeten um sie aus zu helfen und wir haben es geschafft. Nicht das ich in Pieter's Älter gerne immer um 6:30 Uhr aufstehen würde um Frühstück fertig zu haben um 7:00 Uhr... Nein Danke!
    Alles in Ruhe tun ist am besten und keine Eile und weniger Streß.
    Diese Woche hat Pieter endlich Gartenhilfe akzeptiert. Gott sei Dank ist meinen 7-jahrigen Streit zu Ende. Er glaubte immer noch alles alleine zu schaffen und das geht einfach nicht, er war zu macho um ein zu sehen er ist wirklich alt.
    Viel lieber fahre ich Rad mit ihm und er hat es endlich verstanden und zugelassen. Bin so froh darüber!
    Auch eine Sorge weniger für mich später wenn Pieter mal nicht mehr da ist, dann brauche ich keinem zu suchen.
    Wir haben jetzt jede Menge gelbe Honigfeigen die reif sind und so saftig und süß,
    Alles liebe und genieße deinem Garten!
    Mariette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mariette,
      einige Zeit habe ich es schon geschafft, manchmal mehrfach täglich, allerdings um den Preis, weniger zu schlafen, das möchte ich so aber nicht mehr. Denn die vielen Stunden Arbeit, die dahinterstecken, sieht leider niemand, doch alle Blogger müßten das wissen!

      Ich bewundere Dich/Euch aber auch um Eure Energie, u.a. noch Gäste aufzunehmen und Deinen Mann, wie er Haus und Gartenarbeit noch alleine bewerkstelligt hat bislang. Irgendwann muß man einfach kürzertreten, um keinen Schaden zu nehmen.

      Ich fahre jetzt auch wieder Rad und lasse den Garten einfach mal Garten sein. Es läuft nichts weg, wie ich ja in den 4 Wochen gesehen habe. Ein, zwei Tage und alles ist fast wieder in Ordnung. ;-)

      Honigfeigen im Garten gewachsen sind natürlich was feines! Die wachsen bei uns, glaube ich, nicht.

      Alles Liebe auch für Dich/Euch
      Sara

      Löschen
  15. Liebe Sara,

    von dem Spiegel-Stuhl bin ich ganz begeistert! Was für eine schöne Idee .. Wahrlich magisch sieht es aus bei dir im Garten. Aber super, dass du so total abschalten konntest im Urlaub. In einer schönen Gegend warst du :) deine Collage gefällt mir sehr gut.

    Mittlerweile wuchert hier aber auch alles, weil wir jede Menge Regen bekommen haben zu der Wärme ..am Wochenende wird bei uns erstmal Gartenarbeit angesagt sein, alles wuchert wie wild.

    Ab und zu mal eine Posting-Pause macht wirklich Sinn, da hast du recht. Und Stress soll das Ganze ja auf keinen Fall werden. Ich würde gerne mehr bloggen, komme aber leider oft nicht dazu, weißt ja. Manchmal hat einfach anderes Vorrang, oder es fehlt schlichtweg die Energie, der Kopf ist zu voll dafür.

    Nun steht aber erst einmal das Wochenende vor der Tür :-) Ich wünsche dir schöne, erfüllte Stunden und alles Liebe,

    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Birgit! Das freut mich sehr, dass Dir der Stuhl gefällt. Mir gefallen solche magischen Momente auch immer wieder so gut, besonders wenn das Mondlicht dann noch in einem bestimmten Winkel in den Garten fällt und die Szenerie ein wenig geisterhaft beleuchtet. :-)

      Genauso war es bei uns - es hatte sehr viel Regen in diesem Jahr, alles ist furchtbar ins Kraut geschossen. Zur Zeit ist in der Umgebung Hochwasseralarm. Ich habe gestern selbst die Oker über die Ufer treten sehen. Zum Glück wohnen wir in einer Lage, wohin das Wasser nicht kommen kann.

      Mit dem Blog mache ich mir auch keinen Stress mehr. Immer so, wie ich es kann und Lust dazu habe. Es fällt so viel anderes am Tag an und die Tage sind immer so schnell vorbei. Die Nacht zum Tage machen deswegen möchte ich keinesfalls mehr! Das ist auf Dauer sehr ungesund und rächt sich!

      Und ich verstehe Dich sehr gut - wenn man ganztätig berufstätig ist, fehlt einfach die Zeit und je älter man wird. Außerdem hat man schließlich ein "reales" Leben, das absoluten Vorrang hat.
      Solange man jung ist, kompensiert der Körper noch vieles, aber auf Dauer kann man sich nicht zerreißen. Und schließlich zwingt uns niemand, ausser wir uns selbst. ;-) ;o)

      Ich wünsche Dir auch schon mal ein schönes erholsames Wochenende.

      Alles Liebe
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥