Sonntag, 16. November 2014

Spinnen-Invasion!


Diese Spinne entdeckte ich heute Morgen auf dem Fußboden im Wohnzimmer - sie maß ca. 1/2 cm im Durchmesser und wurde unverzüglich an die Frische Luft gesetzt.

Vor kurzem schon kriegte ich fast die Krise, als ich nacheinander innerhalb von kürzester Zeit  5 Spinnen im Haus angekrabbelt und sich von der Decke abseilen sah ....denn eine ähnliche Situation gab es schon einmal im Waldgartenhaus, an die ich  mich noch gut erinnere. Seinerzeit krabbelten plötzlich unzählige winzig kleiner Spinnen an der Decke unseres langgestreckten Flures, die ich in dem Falle, da sie so zahlreich waren, nur mit dem Staubsauger entfernen konnte. Denn normalerweise setze ich die Tierchen ins Freie. Da war aber ein (oder gar mehrere??) komplettes Nest ausgeschlüpft, dem man anders nicht Herr werden konnte. Ähnlich gruselig wie die Armada fliegender Ameisen, die in meiner frühen Kindheit das Bett meiner Tante überzog und der sie anders nicht beizukommen wußte als mit Spiritus. ;-)
Ich habe weiß Gott keinerlei Angst vor Spinnen, aber im Haus möchte ich nicht allzu viele Exemplare von ihnen beherbergen! Es werden gelegentlich Einzel-Exemplare (allerdings unter Aufsicht!!!) geduldet, die in bestimmten Ecken Fliegen oder Mücken fangen. Nur sollten sie sich dort bitte nicht vermehren, daher "unter Aufsicht"! Denn im Haus haben Insekten ganz gleich welcher Art meiner Ansicht nach einfach nichts zu suchen.

Nun frage ich mich, da dieses Phänomen eher im Herbst zu beobachten ist . . . ziehen sich die Spinnen zum jetzigen Zeitpunkt nach innen, weil sie den nahenden Winter spüren? Oder kamen sie so spät noch einmal zur Eiablage?

So googelte ich einmal, um evt. Näheres über Spinnen und deren Lebenszyklus herauszufinden. Mich interessierte vor allem, wann die Eiablage der Spinnen stattfindet - ob es da überhaupt einen annähernd festen Zeitpunkt gibt .... Wespenspinnen zum Beispiel legen ihre Eier Ende August, fand ich bei planet wissen. Immerhin bis zu 100 (Einhundert!) Junge kann eine Wolfsspinne wohl erzeugen, wie ich dort ebenfalls las. Das sind schon sehr viele Nachkommen! Im Haus geht so etwas gar nicht! Smilie by GreenSmilies.com

In diesem Video ist zu sehen, wie eine Wolfsspinne ihre zahlreichen Jungen auf dem Rücken transportiert. Und in einem anderen Video, wie eine Wolfsspinnen-Mutter ihre Jungen im Kampf abwirft, um sie zu schützen.

Welche Art von Spinne ich da nun gefunden habe, vermag ich leider nicht genau zu bestimmen. Sie war auch zu schnell, als daß ich sie mir näher hätte anschauen können. Vor allem wollte ich sie schnell hinausbefördern. Das Foto von ihr gelang mir gerade noch so ...
Zum Glück war sie aber keine 7 - 8 cm groß! ;-)

40 Spinnen im Naturlexikon
dieser Seite zufolge würde ich obige Spinne am ehesten noch als Laufspinne einordnen - sie lief auch sehr schnell! 
Vielleicht surft hier zufällig einmal ein Arachnologe vorbei, der mir bei meinen Fragen Aufklärung geben kann. Arachnologie bezeichnet die Wissenschaft von den Spinnentieren.

Arachnologische Gesellschaft

An dieser Stelle möchte ich noch auf meine Aktion in meinem anderen  Blog verweisen!
Nur keine Scheu! Es reichen aus Ausschnitte aus alten Fotos, falls Ihr Bedenken wegen des Umfeldes oder  Eures Gesichtes habt (was ich voll und ganz verstehen kann!!!)