Donnerstag, 7. Mai 2015

Löwenzahn-Ballett



Ach was haben wir vor kurzem gelacht .... ich konnte mich kaum noch einkriegen .... und das kam so.
Ich schickte meiner Schwester Angie frisch aus dem Garten das obige Bild via Smartphone. Sie fragte mich daraufhin, seit wann ich zum Ballett gehe.
Sie weiß zwar, daß ich früher einmal Ballettstunden nahm, doch das liegt schon lange zurück und bitte, WER tanzt wohl mit Spitzenschuhen oder Schläppchen im Garten Ballett?? Die noch dazu ein anderes Aussehen haben und bestimmt nicht so schmuddelig sind ...

Aber auf den ersten Blick erschien Angie mein gartenbehandschuhter Daumen, den ich hier mit einem Löwenzahn ablichtete, wie besagter Ballettschuh. :-) Mir fällt dazu nur Freud'sche Fehlleistung ein. Smilie by GreenSmilies.com... denn ich bin wohl als Gartenliebhaberin bekannt, aber auch dafür, daß ich sehr gerne tanze und viele andere, insbesondere auch kulturelle Dinge unternehme .... warum nicht beides verbinden *lach*

Wer hier eigentlich Ballett tanzt, ist nämlich der Löwenzahn!!! Dieser Schlawiner!

Denn er hat sich jetzt einen Trick ausgedacht! Statt auf langen Stengeln zu stehen, duckt er sich nun eng an den Boden, so daß er sogar oft übersehen wird. Der Rasenmäher "übersieht" ihn schon längst, denn trotz tiefster Einstellung kann er den cleveren Löwenzahn einfach nicht mehr köpfen. Da müssen schon ganz andere Geräte ran.






Doch selbst den Fisk*rs hat er zu Boden gezwungen. Was ich seinerzeit nicht wußte - beim Unkrautstecher kommt es vor allem auf den Boden an - denn sonst hätte ich mich für ein anderes Gerät entschieden! Nun, als Gärtner/-in lernt man eben niemals aus.

Von einem Nachbarn bekam ich zum Testen dieses unkaputtbare Gerät. Freilich ist es auch ein wenig schwerer zu bedienen, denn wenn es im Boden steckt, muß man es mit einer Handbewegung herumdrehen. Für zarte Handgelenke also nichtgs, denn bei unserem schwerem Boden geht das extrem auf die Hände ...

Des Vergleiches wegen stellte ich beide Geräte einmal nebeneinander auf:


Doch dafür hat das Gerät des Nachbarn am Ausstecher keine Plastikteile, die leicht brechen können, wie im Bildunten zu erkennen. Unter dem obigen Link sind noch einige andere Ausstecher zu finden.
An solchen Geräten nützt Borstahl wenig (es sei denn, man hat einen leichten Sandboden!) wenn die anderen mit entscheidenden Teile aus leichtem Plastik sind! Siehe Video! Warum also nicht ganz aus Stahl? Sicherlich wieder mal ein Kostenfaktor!  Einfach nur ärgerlich! Denn ich hatte gerade auf dieses Gerät gesetzt!!!


Nachtrag:

Ich wollte es Euch eigentlich nicht noch einmal antun, aber Ihr, liebe Leser, habt mich herausgefordert - hier also bitte:
Mahlzeit!

Und das geschah in jüngster Zeit - auch auf dem Rasen Wiese liegt dieses Zeug herum!!!! Und oft nicht wenig!