Dienstag, 5. Mai 2015

Unmengen von Flieder ... Fliederschnitt



Heute habe ich unseren Flieder beschnitten. Es mußte einfach sein, so lang und kahl wie die Stämme geworden waren. Denn er soll uns ja an der Terrasse Sichtschutz bieten und das tut er nicht mehr, wenn er nach oben hinauswächst und weiter unten alles kahl wird.
Nur um diese Zeit kann ich sehen, an welchen Stellen er blüht, welche Zweige überhaupt noch Blätter tragen oder schon tot sind,

In diesem Bereich des Terrassenhanges ist es überdies häufig trocken. Und im Winter gieße ich dort nie. Das würde ich auch vergessen, zumal ich außerdem sehr viel unterwegs bin, gerade und besonders im Winter. Auch andere Gehölze sehen hier nicht so gesund aus, wie z.B. der Zuckerhut. Er scheint sich jetzt wieder ein wenig zu erholen, doch braun schaut er schon noch aus.


Bei uns ist das alles noch Handarbeit - den Lärm all dieser hilfreichen Geräte liebe ich nicht!




Über den Fliederschnitt machte ich mir u.a. hier Gedanken. Leider war ich da zu keinem wirklich sinnvollen Schluss gekommen, auch durch Googeln nicht. Im Mai 2014 beschnitt ich den Flieder ja schon einmal teilweise, aber auch im Herbst wurden einige Äste herausgenommen, weil wir ja in diesem Jahr eine Blüte haben wollten, denn der Flieder blüht nur am zweijährigen Holz. - Wobei ich im April 2014 feststellte, beim Fliederschnitt wohl etwas falsch gemacht zu haben. Jedoch scheine ich mit meinem Schnitt WÄHREND der Blütezeit so falsch nicht zu liegen, wie ich hier ja schon einmal feststellte.


Den Flieder noch einmal zum Andenken - vor dem Schnitt . . . 







Eben war es noch schön, bestes Gartenwetter für Gartenarbeiten . . . 




Doch plötzlich zog ein Wetter auf - ich habe ein kleines Video davon gedreht, am Ende war es ziemlich heftig, wirbelte vieles durch die Luft, auch die Blüpflanzen haben zum Teil arg drunter gelitten.




Einige Tulpen verloren gleich all ihre Blütenblätter ... ich mußte den Ort des Geschehens vorübergehend verlassen, da auch Gegenstände durch die Luft flogen.

Einfach fortgeflogen, die Tulpenblütenblätter - eine Weile hätten sie noch gehalten ...denn sie sahen kurz vor Sturm noch genauso schön aus wie auf diesem Bild!


Und die Tulpen, die rund um die Magnolie wachsen, strecken auch so langsam ihre Blütenblätter gen Boden . . . alles so schnell vorbei ...




Am Ende war ein Regenbogen zu sehen ...





Nun stehen hier einige Vasen und Eimer voller Flieder .... gern beame ich etwas davon rüber .... einfach Finger hoch! :-) Schade, daß er nicht sehr lange hält!

Nur der weiße Flieder trägt in diesem Jahr nicht eine einzige Knospe, hatte aber auch früher schon Blühschwierigkeiten. Er wurde übrigens im letzten Jahr NICHT ein bißchen beschnitten!



In Echtzeit könnt Ihr hier bei meiner Gartenarbeit mit dabei sein - auch die, die (noch!) keinen Garten besitzen ... nur schade, daß ich den Duft nicht durch den Äther schicken kann ...

Kommentare:

  1. Hallo liebe Sara,
    sooooo viel Flieder. Ich lasse mir gern einen Strauß von dir beamen. Ich rieche den Duft vom Flieder schon.
    Mein Fliederstrauch ist ja noch ganz klein und ich freue mich, dass er in diesem Jahr zum ersten Mal blüht.
    Viele Grüße Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Würde ich gern machen, Du Liebe! :-)
      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Dein Post macht mir Mut unseren viel zu Hoch gewachsenen Flieder auch kräftig zurück zu schneiden. Uii....das war aber ein kräftiger Sturm...
    herzliche Grüsse Eveline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So richtig kräftig habe ich auch noch nicht zurückgeschnitten, aber ich lese es immer wieder. Doch wenn ich unseren Flieder auf eine halbe oder 1 Meter-Höhe gekürzt hätte und er würde nicht mehr austreiben, stünden wir schön dumm da an unserer Terrasse, deshalb lichte ich lieber nur aus. Die anderen Äste dürfen noch so hoch stehen bleiben, wie sie gewachsen sind und an ihnen blüht auch noch reichlich Flieder, so daß wir den Duft noch eine Weile im Garten genießen dürfen.
      Ja, der Sturm kam so plötzlich auf, alles wirbelte durch die Luft, so daß ich ganz fix ins Haus mußte.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Flieder ist wunderbar. Und auch wir haben eine Fliedethecke die aber nur am zweijährigen Holz blüht. Deshalb schneide ich sie jetzt Wechsel alle zwei Jahre oben als Hecke. So bleibt es unten dicht und oben habe ich Blüten
    Grüße von Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja auch mal eine tolle Idee, liebe Frauke. Aber bei unserem Flieder wohl kaum noch machbar, so hochgeschossen wie der ist und unten alles altes Holz.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  4. Ich liebe den Duft von Flieder! Verrate uns bei Zeiten doch mal bitte, ob sich der Schnitt um diese Zeit bewährt hat. Das würde mich interessieren. Liebe Grüße, Maral von "Mach mal"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern, das tue ich ohnehin - so wie ich es zeitlich realisieren kann - denn dies ist ja mein Gartentagebuchin dem ich hauptsächlich für mich selbst alle Gartenentwicklungen festhalte, damit ich später noch nachschlagen kann, welche Aktionen bspw. sinnvoll waren, welche Zeit günstig war usw.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  5. Blühenden Flieder schneiden, das tut weh! In den Vasen hält er nur zwei Tage wirklich. Hier habe ich auch einen Strauß stehen, der schon wieder alles hängen lässt. Aber ich bin richtig süchtig nach diesem Duft!
    Wir schneiden den Flieder immer kurznach der Blüte und auch recht kräftig, damit er sich laufend verjüngen kann. Aber wir haben so alte Büsche, dass sich schon zwei verabschiedet haben, leider.
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, aber es sind doch noch genug Blüten an den Sträuchern. So schlimm ist das nicht. Einen Trick habe ich mal gelesen, der ging ungefähr so

      http://www.frag-mutti.de/flieder-in-der-vase-haelt-laenger-a417/

      das werde ich mal versuchen. Ist zwar ein gewisser Aufwand, aber da wo ich es ursprünglich las, wurde auch erklärt, warum er sich dann länger hält. Die Sträucher hier sind wohl auch ca. 15 Jahre alt. Weiß nicht, ab wann ein Flieder wirklich alt ist?

      Mir war es wichtig, das jetzt zu tun, dann besteht noch Hoffnung, daß er noch neu austreibt. Zu spät im Jahr wird das ja nichts mehr. Denn so ist es uns einfach zu kahl an der Terrasse ...

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
    2. oder hier

      http://www.chefkoch.de/forum/2,27,397301/Flieder-in-der-Vase.html

      eine Woche Haltbarkeit ist ja schon mal nicht verkehrt.

      Löschen
  6. Liebe Sara,
    leider weiß ich den richtigen Zeitpunkt zum Flieder schneiden nicht. Aber eine Beobachtung kann ich dir mitteilen. Einer meiner Nachbarn hat seinen Flieder spät im letzten Herbst geschnitten. Der Baum blüht dieses Jahr NICHT. Deine Methode scheint da wohl richtiger zu sein;-)).
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥