Mittwoch, 30. Dezember 2015

Choysia oder Orangenblume, Winterschutz und Hibiskussamen




Bei der Vielzahl der Pflanzen vergisst sich leicht der eine oder andere Name oder Standort, wie wir Blogger immer wieder festgestellt haben und da ist ein Blog mehr als hilfreich und so fand ich auch die Orangenblume wieder, die ich u.a. im Oktober 2014 kaufte.

Mich erstaunte, was da so hoch herangewachsen ist. Sehr erfreulich, wenn sie dann endlich blühen wird!

Die Orangenblumen zählen zur Familie der Rautengewächse (zu denen auch  die Zitrusgewächse  zählen - daher auch die ähnlichen Bllüten!) und stammen aus dem südlichen Nordamerika. Tja, da hab' ich mal wieder was Fremdes eingeschleppt. Andererseits stammen selbst unsere guten alten Kartoffeln nicht aus Good Old Germany!



Ob dieser schöne Strauch  allerdings am Zaun neben dem blauen Hibiscus den richtigen Platz hat, weiß ich noch nicht. Ich glaube eher nicht, wenn ich hier lese, im Freien in Pflanzgefäßen bis November. Dann wird dieses Gehölz kältere Winter draußen wohl kaum überleben. Auf dieser Seite ist die Winterhärtezone mit 8a angegeben. Es käme auf einen Versuch an! Denn wir leben in Klimazone 7b. Mit gutem Winterschutz schafft der Strauch es vielleicht genauso gut wie unsere Dahlien, denn schließlich sind die Winter bei uns oftmals nicht so sehr kalt! Mit der Ausnahme 2009/10!

Winterschutz hat inzwischen die weiße Japan-Anemone erhalten, denn sie hatte bereits zahlreiche Blütenknospen ausgebildet, die heute schon leicht hingen, da es doch deutlich kälter geworden ist.


Und wer sich jetzt über die etwas deplacierten Beton-Kuchen wundert - sie dienen lediglich als augenfällige Markierung für die dort ausgepflanzten Buchsbäumchen, damit mein lieber Mann diese nicht aus Versehen ummäht! ;-)

Von den kühleren Temperaturen ließ die Rose 'Blue for You' sich jedenfalls noch nicht beeindrucken



Sie bildete noch immer weiter neue Blütenknospen.




Übrigens interessiert mich immer noch, ob der Hibiscus sich in unseren Breiten auch selbst versamen kann bzw. seine Samen von allein im Garten aufgehen? Die Samen sollen allerdings schwer keimen. Obwohl ich hier wiederum lese, leicht durch Selbstaussaat zu vermehren! Man könnte aber auch einfach Stecklinge der Pflanze nehmen. Ich kann im Grunde auch keinen Hibiscus mehr brauchen. ;-)