Donnerstag, 25. März 2010

Der Vorgarten

Beginne ich also mal beim Vorgarten, der als solches nicht Wald zu nennen ist. Er ist leicht hügelig, zur Straße hin abfallend. Auch hier hohe alte Bäume, u.a. ein Walnußbaum, Tannen ...

Wer hier wohl den Zweig-Abwurf verursacht hat? Ich nehme an, Vögel, z.B. Raben, die die Zweiglein zwecks Nestbau von den Bäumen zupfen.



Krokusse im Vorgarten zwischen Immergrün Vinca minor - Hummelbesuch war auch schon da



Sogar in der Nähe des Fahrradständers hat sich ein einsamer Krokus angesiedelt.
Die Kiefernadeln dienen dazu, trockenen Fußes den Weg entlanggehen zu können.
Daher bleiben sie ganzjährig in dem Bereich liegen. Praktische Natur!
Anderenfalls wäre da nackter oder mit Wildkraut überwuchter Boden
bzw. müßte ein steinerner Weg angelegt werden.



Am Fuße eines Ahorns wachsen Leberblümchen sowie Vinca minor.

Kommentare:

  1. hallo sara,

    herzlichen dank für deine lieben kommentare!
    das möbel mit den geschwungenen beinen ist ein stessless-sessel mit fussbänkchen, ich glaub' die werden hier oder in norwegen hergestellt - ich hab nur noch ein paar schafffelle drüber gehängt.

    die beschreibung und die bilder eures waldgartens ist wirklich spannend und ich freue mich schon auf weitere posts.

    liebe grüsse
    karin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sara,
    wunderschön ist Dein Leberblümchen zwischen dem Immergrün.
    Bei uns im Garten ist inzwischen sogar das Immergrün auf dem Rückzug. Aber ohne Blog wäre mir das wahrscheinlich kaum aufgefallen.
    Schön, dass es nun hier mehr Einblicke in Deinen Waldgarten geben soll.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Karin,
    danke Dir auch ganz herzlich für Deinen Kommentar hier!
    Ein interessantes Möbel mit den geschwungenen Beinen, den Begriff habe ich auch schon gehört.
    Bei mir liegt auf einem Sofa ein Schaffell. Kann man hier auch gut vertragen, da es einen Großteil des Jahres doch kühl ist und ich eher eine Frostnatur ;-)
    Mal schauen, wie ich dazu komme, hier zu schreiben. Heute regnet es hier wieder, da gibt es vorerst nichts zu fotografieren. ;-)

    Sei ganz lieb gegrüßt
    Sara



    Hallo liebe Silke,
    danke für Deinen Hinweis auf einen solchen Blog und vor allem auch für Deinen schönen Gartenblog, der mir Anregung war. Und genauso ist es, wenn man vieles nicht fotodokumentarisch festhält, vergißt es sich so leicht. Ich mache das z.B. auf meinen Wanderungen in der Natur oder bei anderen Gelegenheiten, wie gestern dem Ausflug. So weiß ich später annähernd genau, wann wir wo vorbeigekommen waren und wie prägnante Punkte dort ausgesehen haben.
    Das Immergrün breitet sich hier bisher noch - weiter aus. Und die Leberblümchen sind auch noch zahlreich vorhanden, wie ich mit Freude festgestellt habe. Denn in dem Bereich haben wir letztes Jahr etwas verändert, eine Hecke stark eingekürzt, so daß dort vermehrt Licht einfällt.
    Das Scharbockskraut zum Beispiel war mir zuvor hier noch nicht aufgefallen, das auch nur dank des Blogs, allerdings auch dank einer Kräuterwanderung, an der ich vor kurzem teilnahm und die meinen Blick u.a. auf dieses Kräutlein gerichtet hat.

    Lieber Gruß
    Sara

    PS: Nun muß ich aber aufpassen, daß ich die Kommentare hier auch bemerke oder auf Moderation stellen, damit mir nichts entgeht ;-)

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥