Montag, 29. März 2010

Winterlinge, Christrosen und wuchernder Ranunkelstrauch

Winterlinge - an einer anderen Stelle ausgegraben und im Vorgarten unter dem Ranunkelstrauch (Kerria japonica) gepflanzt, in der Hoffnung, daß sie angehen. Ich mag diese gelben Blütenteppiche im zeitigen Frühjahr und hier vorn hat mir ein solcher früher Farbtupfer noch gefehlt.


Wußte übrigens gar nicht, daß die Kerrie so immens wuchert und in die Höhe schießt. Denn in unseren früheren Gärten hatten wir diesen Strauch nie. Hier müssen die Büsche 2 - 3 x im Jahr gekürzt werden, um nicht alles zu überragen.


Um welche (Wild-)Pflanze es sich wohl hierbei handelt?
Ich entdeckte sie hier mehrfach, im Vorgarten wie auch hinten im Waldgarten.


edit: Bei dieser Pflanze handelt es sich um die gelbblühende Echte Nelkenwurz (Geum urbanum), wie ich im Nachhinein bei
einer Kräuterwanderung erfahren habe. Auch eine Heilpflanze. Ich werde sie an gewissen Stellen moderat wachsen
lassen.


Das war die Christrose im Jahr 2007 im Knospenstand im Februar


Heuer schaut sie leider so traurig aus




Zum Vergleich Anfang März 2007




und Anfang März 2009




Die Christrose gedeiht im mittleren Waldgartenteil.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥