Donnerstag, 11. Dezember 2014

Regen ohne Ende ... und Winter-Gewitter


Eher macht der viele Regen die Blüten unansehnlich als Frost und Schnee, die sich bei uns nicht einstellen wollen. . .

Es regnet Bindfäden - ich hoffe, daß man das trotz der schlechten Qualität der Fotos erkennen kann.

Eben zerriß sogar ein Blitz das Halbdunkel da draußen - es ist wirklich grauenvoll! Ihm folge ein heftiger Donnerschlag . ., .,



Es sieht draußen stockfinster aus . . .


doch dann klart es gegen 15.20 mit goldenem Schein noch einmal auf, was sehr atmosphärisch wirkt  . . .es regnet allerdings weiterhin ...



Kommentare:

  1. Liebe Sara,
    so ein Wetter haben wir hier auch, leider.
    Viele Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  2. Oh, was ist das denn für ein gruseliges Wetter...bei uns eigentlich auch. Es gibt Schneeregen, aber kein Gewitter. Die Blüten sind nun hin, es gab diese Woche nachts heftigen Frost bis -5 °C. Rausgehen kostet jetzt echt Überwindung.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Nachmittag,
    LG Sigrun (Ergebnis der Nepal-Charity kommt morgen)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vor allem die Dunkelheit, man kann nichts Gescheites anfangen ;-) Ich neige zwar nicht zu Depressionen, finde die frühe Dunkelheit und derartiges Wetter aber dennoch "ätzend" ;-)
      Ich bleib' auf dem Laufenden, bin ja gespannt ...

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. So ein ... Wetter aber auch! Bei mir ist es jetzt wieder einmal trocken... aber statt Schnee kam vergangene Woche auch nur Wasser vom Himmel!
    Alles Gute
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sara,
    das ist richtig schrecklich. Hoffentlich ist das Orkantief bald abgezogen.Langsam macht mich die Dunkelheit depressiv.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Glaub' ich bei Dir nicht, liebe Sabine :-) Aber wie auch immer, machen wir das Beste draus. Das Schlimmste ist ja bald überstanden, denn ab Weihnachten geht es wieder aufwärts und die Tage werden heller ...

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  5. Ja, gestern war echt ein Wetter! Und ich bin dem sogar noch entgegen gefahren, da wir bei Sturm und Wolkenbruch nach OS fahren mussten. Die Fahrt war um einiges länger als sonst. Aber spät in der Nacht - auf dem Rückweg waren der Himmel sternenklar und kaum mehr Wind. Das war wirklich ein toller Himmel! Nur kurz vor der Haustür hatten wir wieder Regen …
    Laut Wetterbericht soll es heute ja auch noch ungemütlich sein. Aber zum Wochenende kann ich mich dann vielleicht doch endlich an die Hofdeko begeben. Die wäre in den letzten Tagen ziemlich vom Winde verweht. Ich gärtnere eben nicht nur nach dem Wetter ;-)
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohje, Du Ärmste! Ich war dann gar nicht mehr los. Habe die Zeit mal genutzt, um Zuhause vieles zu erledigen, was sonst liegenbleibt. ;-)
      Nachts habe ich dann gar nicht mehr aus dem Fenster geschaut sondern bin früh schlafen gegangen. :-) Aber da habe ich dann ja wohl was verpasst. Schade! Müßte mich auch erstmal mit der Nachtfotografie vertraut machen und ein Stativ besorgen. Man kommt ja zu nix.
      Das glaube ich auch, daß die Deko verweht worden wäre. Das sehe ich ja bei uns. Obwohl ... die relativ leichte Zinkkanne mit den Blumen, die immer noch halten, steht nach wie vor felsenfest auf dem Terrassentisch. Ich habe zwar zwei oder drei Steine in die Kanne gegeben, aber was so ein richtig heftiger Wind ist, schafft so etwas mit Leichtigkeit. Vielleicht auch nur ein günstiger Platz dort auf dem Tisch, denn anderes flog in der Gegend umher. Auch das Weidenlaub, das ich nach Deinem Rat nun als Mulch auf die Beete gab. Der Großteil blieb schon liegen,aber Einiges wehte doch umher. Es geht aber, da der Garten am Zaun nicht mehr so durchlässig ist wie am Anfang. Denn sonst dürften wir ständig die Straße fegen. ;-)
      Da bin ich ja schon gespannt auf Deine diesjährige Deko, die Du doch bestimmt mit uns teilen wirst?

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  6. Bei uns regnet es derzeit zwar nicht, aber ich mag das Wetter gar nicht im Dezember. Es ist fast immer grau in grau, irgendwie nieselig und trostlos. Was gäbe ich für einen echten Winter mit Schnee und Minusgraden und dann bitte auch Sonnenschein und blauen Himmel für Spaziergänge im knirschenden Schnee!
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥