Samstag, 10. September 2016

Altweibersommer



Spinnweben nun auch bei uns, aber noch immer ist es sehr sommerlich, wunderbar warm . . .



Die Bäume sind noch so schön grün . . . nur das trockene Laub der langen Dürrezeit fiel von den Bäumen . . . da ich den Garten jedoch jeden Tag bewässere, hält sich der Schaden bislang in Grenzen.




Die Schmetterlinge schaukeln und gaukeln



und an der Bartblume summt und brummt es, daß es nur so eine Freude ist! Von dieser Pflanze könnte ich auch noch eine weitere brauchen, zumal es verschiedene Sorten gibt, wie ich gerade erst feststellte, das Blau wirkt wohl auch unterschiedlich.


und wir genießen diese wunderbare Zeit, indem wir einfach nur draußen sind . . .
Wir sehen uns dann hier - vielleicht - am späten Abend wieder . . .

PS: Meine Bartblume 'Blue Cloud' ist absolut winterhart! 'Heavenly blue' würde mir auch gefallen, ist jedoch nur bedingt winterfest. Dafür blüht sie von Juli bis September! Aber ein Winterschutz kann nie schaden, damit dürfte es kein Problem sein!

Kommentare:

  1. Wunderschöne Bilder! Hier ist auch ein Traumwetter. Das ist vor allem gut für das Obst und Gemüse. Vieles wurde ja durch die nasse Witterung im Hochsommer kaputt.

    Lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einfach herrlich, liebe Kathrin! Bei uns war es mit dem Wetter ja umgekehrt, es war viel zu lange zu trocken. Dennoch ist es einfach schön, daß es noch so schön und warm ist. Ich liebe das, der lange dunkle Winter kommt schon noch früh genug ...

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Hallo Sara,
    ich sehe auch überall die schönen Spinnennetze. Vor den Kellerfenstern haben Kreuzspinnen ihre Netze gewoben. Sie kommen nicht ins Haus, fangen aber die Fliegen vor dem Fenster ab.
    Schmetterlinge habe ich an den Blüten der Minze auch gesehen, aber leider nur vereinzelt mal einer.
    Wir genießen an diesem Wochenende auch das schöne Spätsommerwetter im Garten beim Grillen.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns auch, liebe Ingrid - die Kreuzspinnen oder Radnetzspinnen. Alles nützliche Helfer im Garten und am Haus.
      Auch bei uns sind nur vereinzelt Schmetterlinge zu sehen in diesem Jahr. Viele werden vertrocknet sein bei dieser lang anhaltenden Dürre, genauso wie die Wespen, von denen es in diesem Jahr extrem wenige gibt.

      Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir!
      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Die Bartblume steht auch auf meinem Wunschzettel für die Zukunft. So ein schönes Blau, teils silbrig, gefällt mir.
    LG lykka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die sind wirklich schön und ich bin froh, daß meine frosthart ist, darauf sollte man auch achten.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  4. Die Farbe der Bartblume, liebe Sara, ist wirklich einmalig!
    Ja, und die Zeit der wunderbaren Spinnweben ist wieder da, schön auszusehen.
    Das bedeutet aber auch: endgültig Herbst. Genießen wir diese schönen Tage.
    Einen schönen Sonntag und eine gute neue Woche wünsche ich Dir.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Über die Bartblume bin ich auch sehr glücklich, liebe Edith, das war eine gute Anschaffung.
      Nun ist es ja nicht mehr allzu lange hin bis zum offiziellen Herbstanfang in 11 Tagen.

      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag auch Dir - bis bald!
      Sara

      Löschen
  5. Liebe Sara,
    Du gibst Dir immer so viel Mühe und wendest richtig viel Zeit auf für Hilfestellungen in Deinen Kommentaren! Ein ganz herzliches Dankeschön dafür, und fühle Dich einfach mal so richtig gedrückt! Was Deine Vermutung anbelangt, dass vieles was Du Dir an Wissen angeeignet hast für nicht wenige Blogger/innen böhmische Dörfer sind, das trifft auf mich in jedem Fall zu...Das fängt schon bei den ganzen Fachbegriffen an und geht weiter mit vielen Handhabungen...Für einfachste Dinge brauche ich Hilfe. Ich habe es ja schon erzählt (ich weiß nur nicht mehr wo!) ohne meine Söhne und einen richtig guten Freund von Ihnen gäbe es meinen Blog gar nicht! Aber Deine Idee das Thema Feed-Reader & Co. (hier weiß ich auch schon wieder nicht, was es damit auf sich hat! Leider!) für mich und ev. viele? andere in einem Blog-Helper-Blog zu erklären ist ganz wunderbar. Wenn Du also einmal die Zeit für uns aufbringen kannst, wäre toll!
    Und danke auch für den Hinweis mit den Vorschaubildchen in der Sidebar, die die neuesten Posts anzeigen sollen. Es ist für mich gut zu wissen, dass WIR da gar nicht daran ändern können, wenn es nicht richtig funktioniert, bzw. wenn einige Lieblingsblogs plötzlich ohne Bild und Zeitangabe des neuen Posts nach unten verschwinden...Es hilft schon, wenn man erkennen darf, selbst nicht der Auslöser solcher "Erscheinungen" zu sein.

    Jetzt zur Basilikum-Minze - ihr Duft ist schon umwerfend - von beiden Namensträgern etwas...einfach toll - und der Geschmack auch! Dann noch gemischt mit der wunderbaren Verbene - für mich Hochgenuss pur!
    Das reine Basilikum ist übrigens ein sehr vielseitigeres Kraut, als man gemeinhin weiß. Ich habe einmal Basilikum-Eis gegessen - großartig (zuerst war ich eher skeptisch) - heute gehört es zu meinen bevorzugten Eissorten. Man darf nur nicht zuviel Basilikum nehmen, sonst ist es zu dominant.

    Zu meiner Fetthenne - die habe ich seit vielen, vielen Jahren - schon öfter geteilt, Stecklinge gemacht, Pflänzchen verschenkt u. u. - aber welche Sorte es ist, oder wie sie heißt - keine Ahnung! Leider! Ihre Anschaffung lag noch in einer Zeit, da Sortennamen für mich nicht so wichtig waren...
    Heute sehe ich das ganz anders...

    Jetzt noch zu dem Thema "Buchsbaumzünsler" - ich möchte Dir jetzt nicht Deinen Glauben oder Deine Hoffnung zerstören...aber selbst Buchsbestände, die über Generationen vererbt wurden, haben keine Chance, wenn der Zünsler sich bei ihnen einnistet. Es sei denn, die Früherkennung greift! Das ist immer noch die beste Abwehr! Da die Raupen ihre Gespinste zuerst immer im Innern der Buchsgehölze anlegen und von dort aus ihr zerstörerisches Werk beginnen, fällt ein Befall leider sehr oft zu spät auf. Ich empfehle in meiner Kolumne ab Ende Februar/Anfang März bis Ende Oktober oder auch noch später (der Zünsler ist ab 7° aktiv!) seine Buchsbestände mindestens 1 X jede Woche höchst akribisch auf mögliche beginnende Gespinste und damit einhergehenden Schädlingen zu untersuchen! Wehret den Anfängen!!! Es gibt auch biologische Insektizide, die für Nutzinsekten wie Bienen und Co. nicht schädlich sind und mit denen man in Asien (dort kommt der Zünsler her!) gute Erfolge erzielt hat...Aber darüber und noch weitere Tipps und Informationen hierzu findest Du in meiner Kolumne. Sollte etwas nicht klappen, lass es mich einfach wissen - aber wenn ich es mir so recht überlege, wird das bei Dir nicht passieren. Ich glaube, du kennst jeden "Schlenker"! Als Fachfrau in Computerdingen könntest Du auch gut in einem Film eine tragende Rolle übernehmen! Das ist jetzt kein Scherz! Aber ich habe eine grenzenlose Bewunderung für all die Menschen, die damit so virtuos umgehen können!
    Jetzt wünsche ich Dir mit Deinen Lieben ein wunderschönes Wochenende mit hochsommerlichen Temperaturen im Frühherbst!
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi,

      ich fühle mich zwar sehr geehrt, kann aber zugeben, daß ich bei weitem nicht das beherrsche, was manche an Fertigkeiten hier in Bloggershausen mit sich bringen! Weder beherrsche ich html perfekt oder CSS noch kann ich Blogs von Grund auf bauen oder mit mysql Datenbanken umgehen und auch php habe ich bisher nie gelernt! Kann keine Programmiersprache ... Bin keine Systemadministratorin und habe auch nicht Informatik studiert. - Von virtuos bei mir also keine Rede ... dazu gehört schon weitaus mehr. Bei mir ist es nur ein gewisses intuitives Gespür für die Dinge, ein fixes Erfassen von Zusammenhängen ohne diese immer bis ins letzte Detail schon verstanden zu haben, aber es funktioniert dann oft halt, weil ich wohl das richtige Gespür hatte - und der Mensch lernt eben nie aus. Der Schein trügt also. Nenne es eher ein kriminalistisches Gespür (Schlenker) :-) ... .war ja mal bei der Kripo *lach* unter anderem ... über den Film mußte ich schmunzeln ... sowas wie Internet-Krimi - Geheimakte X .... Sara v.B. deckt auf - Bloggen im Jahre 2004 oder so :-)

      Und ich bin mit dem Web 1.0 "groß" geworden, da war gegenseitige Hilfestellung überlebensnotwendig. Das Web 2.0 basiert ja hierauf. Denn wenn sich die User nicht gegenseitig geholfen hätten, ob über Websites, Chats, Foren, Gästebücher .... wären wir heute nicht da, wo wir jetzt sind! Die wenigsten haben Kurse besucht. Learning by doing war das Zauberwort. Und ich gebe nur das weiter, was ich selbst erfahren habe durch sehr nette User, die mir seinerzeit selbstlos weiterhalfen, so wie es im Leben sein soll. Einige sind zwar schon verstorben, aber nicht vergessen. Mir ging es seinerzeit also nicht anders als Dir jetzt, ich habe mir alles, was ich an Kenntnissen besitze, durch Learning by doing und über andere User, zum geringen Teil durch meine Familie, angeeignet. Wobei einer meiner Söhne den größten Anteil daran hat. Ganz ohne diese Kenntnisse ging es nicht, kam man nicht weit. Heute ist zwar manches einfacher, aber Du siehst, wenn Pannen passieren, ist es dennoch gut, sich auszukennen, sonst ist man immer von anderen abhängig, was sehr zeitraubend sein kann bzw. ein Spielball der Eventualitäten. Das ist so ähnlich, wie wenn jemand, der BWL studiert, Buchführung nicht von der Pike auf lernen will, weil es diese tollen Programme gibt. ;-) Doch was, wenn da mal was nicht funktioniert?? Geht also gar nicht!

      Löschen
  6. Schau mal hier - bezüglich des Feedreaders. Es gibt solche Programme, die ganz einfach zu installieren sind. Vielleicht ist Dir dabei jemand aus Deinem Umfeld behilflich. Am besten wäre natürlich, wenn Blogger's Reader immer so funktionierte, wie er sollte, aber das tut er leider nicht immer.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Feedreader

    und ganz unten auf dieser Seite findest Du auch eine Liste über diese Feed-Reader

    Und was ein RSS-Feed ist, kannst Du hier erfahren

    https://de.wikipedia.org/wiki/RSS_(Web-Feed)

    Im Grunde könnte man das auch als News-Reader bezeichnen, denn immer wenn sich etwas auf einer Website ändert, wird das im Feedreader angezeigt. Browser können das auch, z.B. der Internetexplorer unter Extras - Feedsuche oder sogar mit Outlook kann man Feeds abonnieren. Ob das jetzt mit Google Chrome geht, habe ich noch nicht ausprobiert oder mit dem Firefox, den ich kaum benutze.
    Soweit dazu.

    Die Basilikum-Minze kommt mir vor wie das Balsamkraut, das ich in Sangerhausen erstmals gesehen habe. Kümmel und Minze - von beidem etwas :-)

    Und Fetthenne ... meine habe ich auch schon geteilt. Ich glaube, daß die Blütenfarbe an jedem Standort ein wenig anders sein kann. Du kennst ja sicher auch die abiotischen Faktoren ...

    Bei meiner Freundin war es, glaube ich, eher nicht der Zünsler sondern eher ein Pilz, der aber auch über Nacht nahezu alles vernichtete bzw. kahl werden ließ. Einiges konnte aber doch noch gerettet werden. Auf meinen Buchs werde ich ein Auge haben. Lieben Dank! Deine Kolumne lese ich am Tage, jetzt fallen mir gleich die Augen zu.

    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag!
    Sara

    AntwortenLöschen
  7. Du hast recht. Aktuell haben wir eine tolle Zeit, tolles Wetter, tolles Licht, schöne Wärme und ein hauch Herbst liegt in der Luft. Ich genieße jede freie Minute draußen. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich auch, liebe Sunny. Halte mich derzeit kaum drinnen auf, nur spät am Abend. Und wie eben mal kurz.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  8. Herrliche Bilder, liebe Sara! Ja, es ist herrlich draussen, auch, wenn es mir viel zu heiß ist .... ich sehne mich mittlerweile doch nach etwas kühleren Herbsttagen ....
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine schöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      ich finde es vor allem im Haus abends so warm. Wenn wir die Fenster nicht weit öffnen können, ist kaum an Schlaf zu denken.
      Auch Dir eine schöne ✵✵ neue Woche
      Sara

      Löschen
  9. Liebe Sara,
    die Bartblume ist wirklich toll ! Dass es da mehrere Sorten gibt wusste ich auch nicht. Mein blüht auch gerade üppig - ich dachte, die seien nicht so winterhart und hätte nicht gedacht, dass sie den letzten Winter überlebt hat. Ich freue mich hier auch über das schöne, warme Wetter. Sowohl die Pflanzen als auch ich haben einiges nachzuholen. Hier war es im eigentlichen Sommer auch sehr verregnet.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wußte ich anfangs auch nicht, liebe Birgit. Daher war ich auch ganz überrascht, daß meine Bartblume viel schöner blüht als die, die ich seinerzeit entdeckte, auch das Laub ist hübscher. Und sie ist auch noch winterhart, das ist bei den Bartblumen wohl sehr unterschiedlich.

      Eine schöne sommerliche ✵✵ Woche wünsch' ich Dir.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥