Montag, 26. September 2016

Ein letztes Mal ~ ~ ~



Ein letztes Mal war ich bei der Abschlußveranstaltung des diesjährigen Lichtparcours.
Als Liebhaberin schöner Lichtobjekte ist diese Veranstaltung immer ein Highlight für mich. Gerade in den Sommermonaten macht es Spaß, auch einmal die schönen grünen Ecken unserer Stadt aufzusuchen. Denn während der übrigen Hälfte des Jahres meide ich die Parks und Anlagen der Stadt eher, weil sie mir dann zu trist sind. Schließlich wohne ich am Lande und kann in für mich schöneren Gegenden laufen, die nicht so abgasgeschwängert und laut sind. Im Sommer greifen doch viele zum Rad oder fahren mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln.

Hier könnt Ihr mehr über "Pess und Puse" (Bild oben!)  erfahren. :-)
Anfangs war ich immer ganz irritiert, denn an dem Platz wo dieses Lichtobjekt installiert war, fahre ich öfter entlang. Zunächst glaubte ich an eine Art modernen Kiosk den man da aufgestellt hat, ausgerechnet inmitten altehrwürdiger Wohnhäuser. Was die Anwohner sich dabei wohl denken, kam mir öfter in den Sinn. ;-) Bis sich das Ganze aufklärte .... irgendwie kam es mir allerdings seltsam vor ...ich hätte es mir denken können http://www.greensmilies.com/ ....

Den Besuch des Lichtparcours möchte ich hier gern empfehlen, wenn es Euch zufällig einmal in diese Gegend verschlägt . . .


Wunderschön illuminiert waren auch die Reiterstandbilder vor dem Braunschweiger "Schloss" (einer Nachbildung mit integriertem Einkaufsparadies!).





Der leuchtende Schriftzug stammt vom chilenischen Künstler Alfredo Jaar. Und es stellt sich nun die Frage, ob Kultur tatsächlich IMMER mit Geld zu tun haben MUSS??? Was meint Ihr?


Hier ging außerdem die Post ab .... und eine junge Dame verteilte blinkende Veranstaltungs-Sticker, die man für 1 Euro erwerben konnte sowie Knicklichter, die es gratis gab.


So ausgerüstet konnte es dann per pedes weiter zu den anderen Lichtobjekten gehen ...

Und natürlich besuchte ich auch noch einmal mein Lieblings-Leucht-Objekt:


So genial .... Eintauchen ins Licht . . .


 Und heute war hier alles anders - draußen spielte live eine Band - und wie genial das war! Da wurde
Da wurde Photograph von Ed Sheeran gesungen - aber WIE! Kaum vom Original zu unterscheiden. Ich war hin und weg. Schaut mal in das Video rein, soooo süß! :-)  Da werden Erinnerungen an die eigenen Kinder wach .... ein glückliches Kind - auch meine Kinder waren so süß und haben so oft gelacht und sich oft so süß gegeben - schade, daß wir nichts auf Video festgehalten haben. Wir lebten lieber den Moment . . .

Love it ...



  


Viele Menschen waren hier, um noch einmal oder überhaupt zum ersten Mal dieses Lichtspektakel mit musikalischer Untermalung zu erleben.


Adieu du wunderbares Gartenhaus - und wohl auf Nimmerwiedersehen ....


... denn die Wahrscheinlichkeit ist gering, einem dieser Lichtobjekte jemals noch in der Form zu begegnen Bislang durften lediglich 2 Licht-Installationen langfristig bleiben.

Doch das schönste Lichtobjekt ist und bleibt für mich immer noch die Rosen-Brücke - sooooo schade, daß ausgerechnet diese Installation abgebaut wurde! Es war einfach märchenhaft, über diese malerisch illuminierte Brücke zu schreiten, man wähnte sich in einem rosenroten Traum. Auf dieses eine Objekt wäre es auch nicht mehr angekommen. Aber die Anwohner hatten sich seinerzeit beschwert .... zur Zeit der EXPO 2000 waren die Hotels unserer Stadt und die gesamte Umgebung total ausgebucht. Logisch, daß viele der EXPO-Besucher dann auch den Lichtparcours unsicher machten. Den spätabendlichen Andrang muß man sich in den engen Straßen dort einmal vorstellen. Ob das der eigentliche Grund für den Abbau war, ist mir allerdings nicht bekannt.

Vorstellbar wäre jedoch, daß dieser Andrang natürlicherweise irgendwann einmal abgeebbt wäre, spätestens mit dem Abbau der EXPO 2000. ;-)



Den Lichtparcours 2010, der mit besonders schönen Lichtobjekten aufwartete, zeigte ich in meinem anderen Blog, ebenso die Brückeninstallation "Evokation in Rot".

Letzte Licht-Stätten besucht . . .   wie Bastion Beauté ...


OWN - AUS . . . 

und auf Facebook ist der gesamte Lichtparcours ebenso zu bewundern. Sicher noch lange über seine Zeit hinaus.




Nur das Objekt am Hafen mußte ich leider auslassen.  Zu Fuß im Dunkeln wäre mir das jetzt zu weit gewesen und als ich später zum Auto zurückkam, neigte sich der Lichtparcours dann auch schon dem Ende entgegen.  Ebenso dieses Objekt (
You and I, wandering on the snake’s tail),  das ich jedoch auch einmal tagsüber schon gesehen hatte. Doch den Anspruch, nun alles pflichtgemäß abzuklappern, habe ich ohnehin nicht!

Das Objekt 'Flashback' sahen wir schon Mitte August im Rahmen einer anderen Veranstaltung. Bislang fand ich jedoch nicht die Zeit, dies in meinen Blog zu integrieren, daher geschieht das heute mit diesen Bildern.

Sicher ein großer Spaß, unter dem feinen Wassernebel des Bogens hindurchzufahren, der sich immer anders formiert. Ah's und Oh's oder gar ein Kreischen vernahmen wir allerdings nicht, die es mir vermutlich entlockt hätte. http://www.greensmilies.com/


Einmal noch von der andere Seite aus . . .



Das zweite Lichtobjekt, das wir an jenem Tag ganz in der Nähe von Flashback bewundern durften, war 'M-Sphären'. Beide Objekte befanden sich unweit des Steigenberger-Parkhotels im Braunschweiger Bürgerpark, nahe dem alten Wasserturm, der immer ein wenig an den Schiefen Turm von Pisa erinnert. ;-)

Seit das Hotel sich hier angesiedelt hat, ziert den Wasserturm der sog. Türmer. Auf Facebook existiert eine eigene Seite hierzu.

Es ist ja eine ehrenwerte Idee, die Figur des Türmers als einen Warner anzusehen, der die Stadt vor Bränden oder sonstigen Gefahren warnen soll. Das hat für mich etwas mit Aberglaube zu tun und entehrt aus meiner Sicht den alten Turm - aber was sich an Schreib- oder Biertischen so ausgedacht wird  ... Das sind für mich genau die Dinge, die die Welt nicht braucht! Ich verstehe aber auch, wenn Künstler nicht brotlos werden sollen und man sie unterstützen will. Doch frage ich mich, ob man dann nicht lieber komplett eigenständige Objekte gestalten lassen sollte, anstatt den uralten Turm mit etwas wie diesem Türmer "aufzuwerten" ;-) Das paßt hinten und vorne nicht in unsere gute alte Stadt!


Auch an jenem Tag waren viele Besucher dort, auch aufgrund der anderen Veranstaltung, die inzwischen die Location leider wechseln mußte, da das schöne antike Café mit der idealen Außenanlage in Privatbesitz überging. Doch auch ohne Lichteffekte war der Wasser-Bogen ein Erlebnis. Und wer trifft nicht gerne bei Freiluft-Veranstaltungen im Sommer zufällig liebe Bekannte und Freunde. :-) Denn diese Chance ist bei diesen Events immer besonders groß, vorausgesetzt, man kennt genügend Leute.


Last but not least die Okercabana ... hört sich nach Panama und Strand an .... ist auch so .... Ihr wisst ja, in Panama ist alles "viel größer und so schön, da riecht es (nicht nur) nach Bananen und das Wetter ist viiieeel besser (Ihrt kennt die Geschichte doch oder - sonst ~klick~.... hier gibt es einen Strand, einen echten Sandstrand noch dazu in einer Gegend, in der sonst nicht an feine weiße Strände zu denken ist .... Die Copacabana *ähm* wird hauptsächlich von jungen Leuten frequentiert und ist ganz nett ... allerdings ist die Saison inzwischen vorbei .... warum eigentlich? Warm ist es doch noch immer ...



Heute verzichte ich einmal auf den Aufwand, meine Signatur in die Bilder einzufügen. Sie sind eh nur mit dem Smartphone entstanden.

Kommentare:

  1. Guten Morgen, liebe Sara,
    das sit ja ein toller Lichtparcours, das amcht sicher ganz viel Spaß, den abzuwandern! Ganz besondere Stimmungen komen da auf.
    Danke für die tollen Bilder!
    Ich wünsche Dir einen guten und schönen Wochenstart!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das war sehr schön - ich mag diese Freiluftveranstaltungen im Sommer bei schönem Wetter immer sehr - da sind immer viele Leute zu Fuß und per Rad unterwegs und es herrscht eine wunderschöne, entspannte Stimmung in der Stadt. Man kann viele nette Kontakte knüpfen und alte Bekannte treffen.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Oh ja oh wie schön ist Panama :)) Welch eine liebevolle Geschichte (wie alle mit dem Tiger und Bären) und eine wunderschöne Erinnerung an herrliche Vorlesestunden mit unserem Kindern.

    Ich wäre gerne beim Lichtparcours vorbeigekommen, aber irgendwie war das zeitlich leider nicht mehr möglich. Das "Grusel-Haus" hätte ich mich so gereizt!
    Aber so vergnüge ich mich an Deinen Bildern und ich habe ja gelesen, das bei einigen Brücken die Installation wohl bleiben soll, vielleicht schaffe ich es ja in der dunkleren Jahreszeit mal (bummeln wollte ich schon immer mal in Eurer Shopping-Meile).

    Einen guten Start in die neue Woche und liebe Grüße sendet
    Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, schade, liebe Kirsi. Das Haus war wirklich der Hit! :-)
      Aber man kann eben nicht auf allen Hochzeiten gleichzeitig tanzen. Das geht mir auch sehr oft so.
      Stimmt, Evokation in Rot und der Plessi-Bogen blieben erhalten, außerdem 'Elster Flohmarkt' (habe ich bisher auch nicht gesehen!)

      https://de.wikipedia.org/wiki/Okerlicht
      http://www.braunschweig.de/lp16/kuenstler.html#dion

      während ich mir besonders diese Brücke von einem früheren Lichtparcours dauerhaft gewünscht hätte

      http://www2.braunschweig.de/lichtparcours2000/pages/lp_13_rosen.html

      Vielleicht begegnen wir uns hier ja sogar einmal .... obwohl - per Zufall ist es wohl unwahrscheinlich ;-) ;o)

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Hallo Sara,
    sieht toll aus, vor allem gefällt mir die angeleuchtete Reiterstatue des Herzogs Karl Wilhelm Ferdinand.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Dieter :-) Die gefiel mir auch ganz besonders.

      Lieben Gruß
      Sara

      Löschen
  4. Hallo Sara,
    schöne Einblicke in eine interessante Veranstaltung.
    Bei uns in Frankfurt gibt es auch so eine Veranstaltung (ich glaube es ware schon im März?) die Luminale.
    Hier sind ähnliche Lichtobjekte installiert. Leider sogar zu viel für einen Abend.
    Viele liebe Grüße von Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Christine.
      Und von der Luminale habe ich auch schon gelesen, das muß auch toll sein! Vielleicht schaffe ich es ja irgendwann einmal dorthin.

      Liebe Grüße auch hier
      Sara

      Löschen
  5. Liebe Sara,
    Na das war ja ein sehr besonderes Erlebnis dies Lichtparcours.
    Tolle Bilder und Eindrücke davon.
    Ganz liebe Grüße,
    Mariette

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥