Im Zuge der neuen DSGVO muß außerdem jeder Blogpost mit MarkenNennung oder Verlinkung als WERBUNG gekennzeichnet werden. Über Werbung in meinem Blog bitte hier informieren!

Donnerstag, 18. Januar 2018

Und schon wieder sucht uns ein Orkan heim!





Da hatte ich schon so schön einen Post vorbereitet, was zum Frühjahr im Garten alles anliegt, worüber ich mir jetzt schon Gedanken machen und diese auch im Blog notieren wollte, um nichts zu vergessen und kaum wollte ich mich abschließend daransetzen, jagt wiederum ein Orkan über uns hinweg.

Ganz klar, daß ich mein Vorhaben nun umgestellt habe und Bilder von heute hier posten werde und auch die entsprechenden Seiten verlinke. Denn diese Wetterereignisse sind mir sehr wichtig, sie hier zu dokumentieren. Auch auf Instagram schreiben mir immer wieder Menschen, dass sie das Gefühl hätten, diese Ereignisse häuften sich. Damit das nicht nur so ein vages Gefühl bleibt sondern nachprüfbar ist, halte ich diese Wetterphänomene in diesem Blog fest.

Sicher kann man das an anderen Stellen, wie dem Deutschen Wetterdienst, viel besser nachlesen, doch für mich ist es wichtig, das Wetter für uns, unsere Region, unsere Stadt und unseren Garten hier im Blog festzuhalten!


Diese nächste Szene ist hier nachzulesen!



Was im folgenden Video wie ein  Unfall wirkt, ist nur eine verunglückte Aufnahme, aber gerade deswegen habe ich sie in meine Instagram-Story eingestellt, dort kommen Gags immer gut. ;-) Wobei mit dem Orkan nun wirklich nicht zu spaßen war!





Ich nutze die App KATWARN auf dem Handy und wurde dadurch rechtzeitig über den Orkan informiert. Denn sonst kann man auch hier in die aktuelle Unwetterlage Einblick nehmen.

Ein Screenshot von der KATWARN-Wetterwarnung habe ich in meiner Instagram-Story gepostet, die Links hinter den Hashtags sind auf Instagram aktiv und anklickbar! In diesem Post jedoch nicht, denn das ist ein Screenshot VOM Screenshot


Im Krankenhaus angekommen, bot sich mir dieses Bild - man konnte sich kaum auf den Beinen halten und war froh, in das Gebäude zu flüchten! Zum Glück regnete es nicht sehr stark, denn ein Regenschirm war ganz und gar undenkbar!




Und wie ganz oben im Bild kam ich an diversen Stellen der Stadt vorbei, an denen Blaulicht leuchtete oder Martinshörner erklangen. Ich möchte nicht wissen, was morgen in der Zeitung steht! Abgesehen von dem, was ich schon im Rundfunk gehört und im Internet gelesen habe. Denn TV haben wir nicht - was ich sehen will, schaue ich mir im Internet an.


Verheerende Orkan-Bilanz
Die Bäume fallen um wie Streichhölzer

So heftig wütete Sturm "Friederike"
Bildergalerie unserer Tageszeitung

Sechs Tote durch Orkan "Friederike"



Wirklich schade, dass ein Bild die heftigen Böen, die das Wasser nur so über die Straße peitschten und den Wagen zur Seite drücken wollten, nicht wiedergeben kann!
Und jeden Moment mußte man befürchten, dass entweder ein Baum umkippt oder die Ampelaufhängungen auf die Straße krachten, denn sie wackelten sehr bedenklich hin und her.


An dieser Stelle der Innenstadt - gegenüber C & A . . . bogen sich bedenklich die Bäume. Ob die beiden schiefen Exemplare morgen da wohl noch stehen???



Richtung Krankenhaus ...

Die Bilder habe ich bewusst nicht aufgehellt ... damit möglichst die Original-Stimmung rüberkommt ... sicher werden etliche von Euch  Ähnliches erlebt haben . . .


Nur die Türkentaube da hoch im Baum war völlig unbeeindruckt vom Orkan und hatte keine Mühe, sich dort oben im Baum festzuhalten!


Vom Garten hatte ich dieses Mal nur - als der Orkan in Fahrt kam - ein Video von unserem Bambus aufgenommen ... doch das gibt nun nicht allzu viel her ... ich hoffe, die Videos sind dieses Mal etwas größer. In der letzten Zeit waren meine Videos immer extrem klein - ich habe aber keine Ahnung, woran das liegen mag! Es sind ganz normale Videos vom  Handy! In diesem Falle sämtlich unbearbeitet!

Ich schaffte es gerade noch, alle losen Gegenstände und Blumentöpfe in einer Ecke zusammenzustellen und dann mußte ich auch schon los . . .
Bei uns Zuhause war - wie es am Abend ausssah - wohl nichts weiter passiert.





Kommentare:

  1. Liebe Sara,
    du liegst schon richtig, dass sich solche Wetterphänomene mittlerweile häufen. In dem bei mir im PS des aktuellen Posts erwähnten Film TOMORROW, in dem es vor allem darum geht, welche Chancen wir noch haben, um eine lebenswerte Zukunft auf unserem Planeten zu gestalten, wird dieses Phänomen auch gut erklärt. Kann ich dir (und allen anderen Menschen) nur ans Herz legen!
    Herzliche Grüße, Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2018/01/anl-25-3-neue-herausforderungen-bei-anl.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Traude,
      das können wir alle beobachten, doch glaube ich nicht, dass sich durch die meisten Menschen etwas verändern wird, solange nicht auf politischem Wege ein Riegel vorgeschoben wird.

      Der Mensch ist leider so veranlagt, dass er bestenfalls bei hohen Geldstrafen mal reagiert, da die ihm wirklich weh tun! So leider die Erfahrung! Einfaches Beispiel Hundekot! 💩 Darüber wurde schon sooo viel geschrieben, aber da tut sich nichts! Nur hohe Geldstrafen und eine DNA-Analyse des jeweiligen Hundes samt Chipkarten-Zuordnung, die den jeweiligen Besitzer eindeutig identifiziert würde helfen!

      Das Problem ist mir also durchaus bewusst und ich schaue bei Gelegenheit auch gern in Deinen Post. Doch meine Mutter, die gestern entlassen wurde, kam heute erneut ins Krankenhaus. Da kannst Du Dir vorstellen, was das für mich als Tochter heißt...

      Viele liebe Grüße vom Smartphone
      Sara

      Löschen
  2. Liebe Sara, Friederike hat uns ja nur am Rande gestreift, aber die Stürme werden schon immer heftiger. Allein im letzten halben Jahr gab es viele Wetterextreme. Bei uns war nach ein paar Böen Schluss. Gott sei Dank.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sara,
    den Eindruck habe ich auch. Ich erinnere mich mit Schrecken an Christian im Herbst 2013, als Flensburg in weiten Teilen der Stadt Dächer abgedeckt wurden. Ich war da schon dabei, auszuziehen, aber in meine damalige Wohnung floss der Regen auch, nachdem die Ziegel weggeflogen waren. Mein Nachbar wurde noch viel schlimmer getroffen.

    Dieses Mal hatten wir hier in SH Glück.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das hat zugenommen, liebe Birgit. Auch bei uns in Südostniedersachsen. Da können wir nur auf einen trockenen Sommer hoffen. So jetzt muß ich aber schlafen, fast 2 Uhr ... durch den Post in meinem anderen Blog sitze ich nun noch hier - eigentlich fehlt mir im Moment wirklich die Zeit, um längere Blog-Posts zu verfassen ... aber meiner Mutter ging es wieder schlechter und ich muß auch morgen wieder ins Krankenhaus.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  4. Meine Tante wohnt in Köln und beschwerte sich IMMER, wenn sie uns besuchte über den vielen Wind in Niedersachsen. Ich habe mich über sie stets gewundert. Dass die Dachziegeln flogen oder wir schulfrei hatten, war nicht ungewöhnlich. Und auf den Wind folgte im Februar meistens das Hochwasser. Mein Vater hat drei Pumpem im Keller.

    Ich bin also einiges gewohnt. Dagegen ist Frankfurt ein Tal der Ahnungslosen. Hier passiert meistens nüschte.

    Herzliche Grüße zu dir von Sabina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Windiger als früher ist es bei uns auch schon sehr lange, wohne ja in Niedersachsen. ;-) Aber diese Orkane sind ein Novum, das hat es in früheren Jahren nie gegeben. In meiner Jugend ein einziges Mal, da wäre ich fast weggeflogen. Und das ist nun schon sehr lange her!
      Hochwasser gab es auch - in Braunschweig vor allem an der Oker und auch in der Schuntersiedlung. Doch inzwischen steht bei uns, weitab von der Oker, sogar das Wasser auf den Feldern. Das kommt extrem selten vor. Und es regnete ja immer fleißig weiter. Seit wir den jetzigen Garten bewohnen - nun im 6. Jahr - ist es erstmals so richtig patschig naß unterhalb der hohen Weide. Weiden ziehen bekanntlich viel Wasser. Ich hoffe auf einen extrem trockenen Sommer, sonst wird das mit Garten in diesem Jahr nix. ;-)
      Oder ich komme nach Frankfurt *lach*

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  5. Liebe Sara,
    die Orkanwarn-App werde ich mir auch mal laden. Ich finde diesen Winter auch extrem niederschlagreich. In meiner angefangenen Kräuterspirale steht Wasser, als wenn ich einen Teich hätte. Der Boden nimmt das schon gar nicht mehr auf. Hier war der Sturm zwar nicht ganz so schlimm, aber teilweise sehe ich am Straßenrand immer noch umgestürzte Kiefern. Teilweise gibt es aber auch Äste, die von der nassen Schneelast abgebrochen sind.
    Deine Wetterbeobachtungen sind sicher rückblickend ganz interessant.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das hatte ich, glaube ich, bei Achim schon gelesen, er riet zu Schnittlauch. ;-) Ich wußte gar nicht, daß Schnittlauch so gut wasserverträglich ist. Die Töpfe in der Küche mögen zu viel Wasser jedenfalls nie. ;-)
      Ich habe auch weitere Bäume entdeckt, manchmal zwischen Wohnhäusern, wie leicht hätte so ein Baum aufs Haus stürzen können. Schnee hatten wir ja keinen.
      Die Wetter vergleiche ich gerne zwischen den Jahren, das kann sehr aufschlussreich sein.
      die Katwarn-App ist wirklich gut, ich habe sie dauerhaft auf dem Handy. Die Warnung war extrem und so ist man trotz bei uns inzwischen fehlender Sirenen über jede Katastrophe gleich informiert.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  6. Liebe Sara,
    Ja dann ist man immer sehr froh wenn man wieder lebendig, ohne Unfall wieder daheim angekommen ist.
    Die Natur kann so grausam sein!
    Hoffentlich wird es bald milder und kommt die schöne Gartenzeit bald wieder.
    Hier ist es heute sanft mit 22 Grad aber es geht auch wieder runter. Bin froh das den Frost und Wind für dem Moment hinter uns sind.
    Radfahren ist noch nicht so einladend... Kommt aber bestimmt wieder.
    Der Pieter hat gestern ein bisschen geradelt, nahe Krankenhaus wo es auch mehr geschützt ist.
    Ganz lieber Gruß,
    Mariette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wohl wahr, liebe Mariette! Das war ganz unheimlich, während des Orkans unterwegs zu sein.
      22 Grad habt Ihr schon! Aber wir hatten auch schon 14 Grad. Für unsere Breiten zu mild, denn wir haben ja noch Winter. Aber mir soll es recht sein und für meine Mutter ist es so auf jeden Fall besser, als wenn es ganz eisig wäre.

      Fürs Radfahren ist es bei uns auch noch nicht so toll. In unserer Gegend sowieso nicht, dazu muß man weiter über die Dörfer fahren können, doch dafür wird es immer noch viel zu früh dunkel.

      Dann ist Dein Mann gerade im Krankenhaus? Ich war heute auch wieder lange im Krankenhaus. Am Handy kann ich Blogs kaum lesen, daher schaue ich jetzt gleich mal.

      Viele liebe Grüße
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥

Bitte VOR dem Kommentieren die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) beachten! (Siehe meine Datenschutzerklärung) und insbesondere auch die Datenschutzerklärung von Google, dem Bereitsteller dieser Blog-Plattform, auf dessen Technik ich als privater Blogger dieses kostenlosen Blogs keinerlei Einfluss und Zugriff habe!
Wem diese Bedingungen nicht zusagen, schließe bitte umgehend meinen Blog und sehe vom Kommentieren ab!