Mittwoch, 28. Februar 2024

2024 - Der Ist-Zustand!

 


Die Zeit rennt . . . 

Wiederum ist viel Zeit ins Land gegangen und in dieser Zeit waren wir auch wieder viel unterwegs. Über mangelnde Arbeit können wir inzwischen nicht mehr klagen. Wo andere anfangen, ihren Ruhestand zu genießen, da legen wir erst so richtig los!

Jetzt haben wir schon Ende Februar, einige Krokusse sind längst verblüht, andere erscheinen gerade, und wenn das Wetter einmal mitspielt, zeigen sie auch ihre schönsten Farben und Formen. Auch die Winterlinge haben sich sehr vermehrt.

Noch sieht alles recht trist aus -  doch immerhin haben wir noch Winter. Meinetwegen hätte es allerdings schon schön warm sein dürfen. Ich habe die langen kalten dunklen Winter noch nie gemocht. Es sind unwirtliche Zonen, in denen wir leben und in die es die Menschen einst nur notgedrungen gezogen hat. Wir alle sind Sonnenkinder, denn wir brauchen die Sonne zum Leben, Licht und Wärme. 

Das Beet habe ich schon abgeräumt, damit man wenigstens etwas von der blühenden Pracht sehen kann. Auch in diesem Bereich wird sich noch viel verändern.


Der Garten hat sich sehr verändert


Der Garten hat sein Gesicht stark verändert. Nicht nur, weil längst die hohe Weide fehlt. Es sind viele Obstgehölze eingezogen. Wir haben mittlerweile fast schon eine kleine Himbeer-Erdbeer-Plantage und Heidelbeeren in Kübeln. wie auch andere Obstgehölze, z.B. eine Taybeere, Jostabeere und Johannis- und Stachelbeersträucher, eine echte Berberitze, deren Beeren man ebenfalls trocknen kann sowie eine Kornelkirsche.


Wer auf die Preise achtet, wird mitbekommen haben, dass diese tüchtig gestiegen sind. Das war vorauszusehen und genauso vorausschauend habe ich den Garten verändert, denn wir wollen schließlich nicht von teuren Pillen mit dubiosem Inhalt leben, sondern von gesunder Nahrung. Sogar einen Dörrapparat hatten wir angeschafft, um auch im Winter getrocknete Beeren fürs Müsli oder Apfelringe zu haben. Denn auf den Strom wird langfristig auch kein kontinuierlicher Verlass mehr sein, daher kommt Einfrieren auch kaum noch infrage. Zumindest nicht hauptsächlich.


Natürlich habe ich auch längst Salat ausgesät in unsere Kunststoff-Hochbeete, die sich hierfür hervorragend eignen, da sie den notwendigen Schutz bieten. Es lugen schon erste Mini-Pflänzchen durch das Guckloch. Kopfsalat ist wirklich extrem pflegeleicht. Nicht einmal  Schnecken haben ihn behelligt. Pflücksalat aber auch! Und erst Rapunzel ... Man muß einfach nur mal anfangen. Es gibt so viel überflüssige Beschäftigungen, die man dafür weglassen kann. Die Beschäftigung mit der Natur ist immer sehr erbaulich und erst recht, wenn man gesunde, ungiftige Nahrung anbauen kann. Bis auf das, was von "oben" kommt, darauf haben wir leider keinen Einfluss, aber wenigstens keine zusätzlichen Gifte.


Die Kriege anderer Völker (die die Bevölkerung im Übrigen nie will sondern ein paar Wenige Strippenzieher dieser Welt, müssen ja schließlich irgendwie finanziert werden. Warum ausgerechnet von uns Deutschen, diese Frage muß jeder für sich selbst beantworten. Allerdings hatte ich ja bereits Videos dazu und zwar auch im Post über das Dörrgerät.


Wer jetzt nicht vorgesorgt hat oder keinen Garten besitzt, ist auf das giftige Obst aus dem Supermarkt angewiesen.

In unserem Garten wachsen noch die vielen gesunden Kräuter und Heilpflanzen dazu. Gerade treibt wieder die Brennessel aus, es findet sich schon vieles, aus dem man einen Kräuterquark oder auch die berühmte Neunkräutersuppe herstellen kann. Um Grünzeug brauchen wir uns wahrlich nicht mehr zu sorgen, auch im Winter nicht, denn da versorgen uns mittlerweile der Ewige Kohl sowie der Meerkohl, robuste Gemüse, die man den ganzen Winter über beernten kann. Natürlich wird auch immer mal etwas anderes ausprobiert, aber nicht zu viel, denn wir wollen uns möglichst nicht unnötig viel Arbeit im Garten machen. Und diese "Ewigen Gemüse" sind einfach prima geeignet, machen kaum Arbeit und sind immer da.

Reisen ...


Auf unserer letzten Fahrt Richtung Bayern/Oberfranken ... auch ein kleines Treffen mit einer lieben Instagramerin ging sich dabei aus in einem Café, das auf der Strecke lag. Auch wenn ich offiziell keine Instagramerin mehr bin, so habe ich doch den Kontakt zu einigen Gleichgesinnten dort seit Jahren gehalten. Nur wer nicht will, der hat schon. Ich weiß gar nicht mehr, wo ich die Zeit damals für Instagram hergenommen habe ... 





Zur Teuerung passt doch hervorragend diese nette Reklame, die ich vor einiger Zeit in unserer Stadt an einem verlassenen Kaufhaus fand ... ich hoffe, es gibt genug junge tatkräftige dunkelhäutige Männer, die hierhergekommen sind, die diese Anpacker und Frühaufsteher sind. Die , die hier in Lohn und Brot stehen, tun ihren Teil und die Älteren werden sie ja wohl nicht noch meinen. ;-) Denn abgebildet ist ein etwas älteres deutsches Exemplar, wenn ich das richtig sehe .....




Diesen Krokus habe ich vor 2 Jahren gepflanzt, sein Name ist mir gerade entfallen. Wenn ich ihn wiederfinde, werde ich ihn nachträglich verlabeln. Leider gibt der Bildschirm seine sehr satte, viel dunklere Farbe nicht so wieder, wie sie in natura aussieht. Denn sonst sind Gelb und auch Orange ja nicht so meine Farben. Aber dieser hat etwas Besonderes.




Efeu und Guirlande d'amour gehen eine schöne Verbindung am Ahornbaum miteinander ein. Wenn die Rose blüht, sieht das ganz herrlich aus. Sie rankt nun bis hoch in den Baum hinein und der Efeu blüht auch endlich - nach 10 Jahren! Genauso, wie erhofft. Im Sommer sieht natürlich alles viel üppiger aus.


Und immer wieder dieser gestreifte Himmel ...


Solche blauen Augenblicke waren bei uns sehr selten ... und sie sind ja nicht nur blau - wer ein geschultes Auge hat, erkennt mindestens auf zwei Bildern das Übel ...


Sonst sieht es fast jeden Tag bei uns grau-in-grau aus. Nächstes Jahr werde ich auf jeden Fall einen Monat auf Mallorca oder noch weiter entfernt verbringen, denn ich habe das Wetter hier einfach satt! Mich erreichten gerade Urlaubsbilder von Freunden von Mallorca, dort ist strahlend blauer Himmel. 


Das  folgende Video fand ich unter Tausenden auf Telegram https://t.me/KanalChemtrailsHaarp
Auch Leute ohne Telegram auf ihrem Smartphone können, soweit ich weiß, Telegram im Webbrowser sehen. Einfach mal versuchen!



Beweise gibt es inzwischen mehr als genug, auch aus offiziellen Stellen. 


The Dimming, 
Full Length Climate Engineering Documentary


Also, wenn Ihr dachtet, ⇒ dieser Link ⇐ (IKON - Zentrum für Luft und Raumfahrt)  sei das einzig Auffindbare zum Thema, habt Ihr Euch aber gewaltig geirrt! Hoffentlich merken auch andere, dass Google immer mehr zensiert. Ist ja alles *rechts*, nicht wahr, was die Wahrheit ist! Also, ich lasse mir meinen Mund nicht verbieten, wenn es um Wahrheit und Wahrhaftigkeit geht. Und es gibt SEHR WOHL richtig und falsch, Wahrheit und Lüge! Auch wenn die Politik das heute nicht mehr wahrhaben will, weil sie andauernd lügen und  Euch entsprechend indoktriniert. Bei mir als medienwissenschaftlich Geschulter schaffen sie das nicht. :-) 

Die Kornelkirsche blüht zum ersten Mal, sie wurde aber auch erst letztes Jahr gepflanzt.



Aus einem Kommentar auf Telegram:

"Lyndon Johnson hat es in einer Rede 1962 direkt ausgesprochen: "He who controls weather will control the world" 

Im Vietnam Krieg wurde es sogar offen gemacht (Monsun zwecks Überschwemmung verlängert) was zum UN ENMOD Abkommen 1978 führte."


Scheinbar interessiert es keinen genug. Die Leute schieben ihre Krankheiten und geschwächten Körper lieber auf irgendwelche dubiosen "Viren" oder sonstige Dinge, die schuld daran wären.



Aus einem weiteren Kommentar, den ich auf  Telegram entdeckte:

"Mit Hilfe von Sonnenlicht wandeln Pflanzen auf natürliche Weise CO2 durch Fotosynthese  in Sauerstoff um. Pflanzen kühlen die Umgebung durch Schatten und befeuchten die Luft durch Verdunstung. Ein Wald hält auch die Bodenfeuchte und kühlt somit den Boden.

Eine andauernde, tägliche und unnatürliche Verdunklung des Himmels nimmt den Pflanzen einen Großteil des Sonnenlichtes, der zur Fotosynthese notwendig ist. Dadurch wird der natürliche Kreislauf von Erwärmung und Abkühlung, Trocknung und Befeuchtung massiv gestört. 

Das Einbringen von kleinsten, reflektierenden Materialien in Luft und Meer sorgt für kältere Oberflächen. Es dämmt zwischen einer kalten und einer warmen Zone und sorgt somit für ein unterbleiben der natürlichen Kühlung durch Verdunstung und unterdrückt andere wichtige thermodynamische Vorgänge um das daraus natürlich entstehende Wetter zuzulassen. 

Und nun braucht man sich keine weitere Frage stellen, warum die Wälder abgeholzt werden - wo man durch jahrelange Misswirtschaft mittels Überwuchs und Monokultur zur Austrocknung beigetragen hat. Natürlich über 'Verordnungen' reglementiert. Und dann den gemeinen Borkenkäfer dafür verantwortlich machte, obwohl die Natur nicht vorsieht gesundes Leben zu vernichten bzw. anderweitig zu verwerten.

Es geht um die Optimierung der Waffe Wetterkontrolle."


Hier noch Links zu  offiziellen Dokumenten zum Geoengineering/Chemtrails:

https://agriculturedefensecoalition.org/sites/default/files/file/geoengineering/16M_2010_Aurora_Flight_Sciences_Geoengineering_Cost_Analysis_Final_Report_October_30_2010_AR10_182_University_of_Calgary_Keith.pdf

https://media.defense.gov/2017/Dec/28/2001861722/-1/-1/0/T_COBLE_BENIGN_WEATHER_MODIFICATION.PDF


Das ist, was "sie" wollen und das ist Kommunismus in Reinkultur. Eine elitäre "Ober"schicht, die Elite sozusagen, die sich alles erlauben dürfen, und die anderen, die Masse, sind die dummen Arbeits-Ameisen, die tüchtig ausgebeutet werden! War alles schon mal dagewesen! Daher heißt es stets wachsam zu sein.


Prof. Rademacher (Club of Rome) vor erlauchter Gesellschaft



gefunden auf Twitter (jetzt Satanisches "X", für mich aber immer noch Twitter!)


Und hier noch so ein kleines Schmankerl in Sachen Klima-Lüge. Natürlich verändert sich das  Klima beständig, aber das ist nichts Neues und hat mit dem Menschen auch nichts zu tun. Ich finde es ja wirklich sehr rührend, dass so viele Menschen sich so schuldig fühlen, weil sie in der Tat nicht sehr pfleglich mit den Dingen, anderen Menschen und letztendlich der Schöpfung umgehen. Aufhören tun sie trotzdem nicht damit, sie gefallen sich in ihrer Rolle. Unser Schöpfer hat einen sehr langen Atem und hat bisher einfach nur zugesehen ... Was auf uns zukommt, wenn die Menschen nicht zurück zu ihrem Schöpfer umkehren, steht hier geschrieben und das sind wahrhaftig gewaltige Wetter, die dann passieren, so etwas kann kein Mensch produzieren, dazu ist der Mensch viel zu klein und zu beschränkt in seinem Vermögen, das hat unser kluger guter Gott so gemacht, damit der Mensch nicht noch größenwahnsinniger werde, wie er schon ist.

Klima ist eine neue Religion und da die Menschen vom wahren Glauben abgefallen sind, folgen sie zu gern der menschengemachten Klima-Religion, damit sie sich, wie sie glauben, ein wenig besser fühlen. Die innere Leere, das schlechte  Sünden-Gefühl kommt jedoch davon, dass sie Gott nicht erkennen können, sie wollen ihn auch nicht erkennen, sie wollen in ihrer Sünde so leben, als gäbe es kein Morgen. Scheinbar macht es zu großen Spaß. Da kommt eine Klima-Religion gerade recht und dafür würden viele sogar ihr letztes  Hemd geben. Wer es versteht, Menschen auszunehmen wie eine Weihnachtsgans, braucht nur eine neue Religion zu erfinden. Ein Riesen-Geschäft für diejenigen.  "Sie" denken sich inzwischen immer etwa Neues aus ... was sie den Leuten für teuer Geld verkaufen wollen ...





Zum Schluß  noch eine meiner Lenzrosen, die nun fast hauptsächlich das Terrassenbeet bevölkern in verschiedenen Farben und Formen. Dort fühlen sie sich ausgesprochen wohl.

Last but not least . . . 


4 Kommentare:

  1. Liebe Sara,
    auch ich habe den Winter nie gemocht. Früher ein Sommer-Kind. Stundenlang in der Sonne gelegen. Jetzt die Übergangszeiten, bin ich doch eher eine Herbst-Frau geworden.

    Ach, liebe Sara, wenn ich das so lese, wünschte ich, ich wäre noch jünger und gesünder, da würde wir bestimmt nicht hier in einer Mietwohnung leben, sondern hätten das Haus wieder aufgebaut……wo auch ein Garten ist. Vor 20 Jahren wollte ich das ja schon alles übernehmen, nur,….meine Mutter wollte das nicht und dann……sind wir ausgezogen.

    Ich schaue auch täglich gen Himmel und fotografiere die Flieger, die all diese Gifte ausbringen, die……dann auf uns niederregnen……

    Ich sehe den Beginn all meiner Kränklichkeiten vor allem im unnützen impfen von Menschenkindern! (…..wo deren intaktes Immunsystem weitestgehend geschädigt wird, nicht nur meiner Meinung nach - )
    Ein schönes WE wünsche ich Dir, liebe Sara
    Herzliche Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da sagst Du was, liebe Rosi, ich auch nicht. Mit sehr wenigen Ausnahmen - wenn es wirklich einmal ein malerischer Bilderbuchwinter wie in den Alpen ist, was wir bei uns nur 1978 und 2010 einmal hatten. Denn ansonsten herrschen hier überwiegend braun-weißer Schneematsch und ekelige Witterung. Herbst bin ich eher nicht, finde ihn aber immer noch besser als den laaaangen Winter mit den ewig dunkeln Tagen, an denen man so wenig hinaus kann. Ich war immer ein Draußen-Kind und das wird auch immer so bleiben.

      Ich könnte auch in einer Mietwohnung leben. Es kommt darauf an, was da für Verhältnisse herrschen, die Mitmieter sind usw., aber es hat natürlich Vorteile, wie wir während "C" gemerkt haben. :-)) Denn eigentlich stellte ich mir zu der Zeit eine schöne große Altbauwohnung mit hohen Stuck-Decken vor, also wenig drinnen zu tun und endlich viel reisen ... nun war durch das unselige "Corona" alles anders gekommen.
      Ein Haus hat auch seine Schattenseiten, vor allem wie man jetzt durch den grünen Unfug sehen kann. Das können alte Leute mit kleiner Rente gar nicht mehr bezahlen und müssen womöglich vorzeitig ausziehen. Völlig lebensfremd, diese Politiker!
      Ja, ich fotografiere auch nahezu täglich und schau mal hier, wieder was dazu gefunden
      https://twitter.com/Ginger_Zee/status/1648088959312863235?t=yG0rNSU4fubp8ahIo3-Vpw&s=19
      In Amerika können die Leute sich freier äußern als hier. Ich weiß nicht, ob Du die Post von Ginger_Zee auf "X" formerly Twitter sehen kannst, daher setze ich den Text hier mal rein:

      "When I went to college for meteorology, cloud seeding was “inefficient & expensive.” That is NOT the case today. 42 projects in 10 states w/ hundreds of ground based cloud seeders sending silver iodide into storms to make them snow more than they naturally would. More on
      @GMA
      Tuesday! #weathermodification"

      In ihrem Profil lese ich:
      "Chief Meteorologist & Chief Climate Correspondent at ABC News; #NotAWeatherGirl ;author Natural Disaster & Chasing Helicity; host “Hearts of Heroes”"

      Aus Kalifornien gibt es zahlreiche Dokumente aus staatlichen Einrichtungen über die Wettermodifikation. Auch die Brände hängen damit zusammen. Soll hier nur keiner erfahren! Schade, dass ich hier kein pdf hochladen kann. Und mehr als schade, dass die meisten hier nur Mainstream-TV gucken und -Blättchen lesen, denn so erfährt man bestenfalls die halbe Wahrheit. Aber tiefer recherchieren ist eben sooo anstrengend. Besonders in englischsprachigen Quellen.

      Ohja, Impfungen verursachen sehr viel Leid und sie sind so überflüssig wie ein Kropf. Leider laufen die meisten der Mainstream-Meinung nach, denn in der Masse schwimmt es sich so angenehm. Das war schon immer so. Sie haben einfach Angst, allein dazustehen mit ihrer Meinung und womöglich angegriffen zu werden. Da sind wir wohl die wenigen Ausnahmen.

      Man kann aber trotz der Impfschäden einiges für sich tun. Insbesondere, wenn es noch nicht diese Gen-Impfungen waren. Ich bin nur als Kind geimpft worden. Leider ... Diese genetischen "Impfungen", die in Wirklichkeit keine sind, sind des Teufels. Man kann es auch daran erkennen, dass die Masse sie wie eine religiöse Monstranz vor sich hergetragen hat - es gehört eng mit dem Malzeichen des Tieres aus der Bibel zusammen und ist dieselbe Religion wie die Klima-Religion. Und inzwischen sehen wir ja, wer dem "Tier" alles nachfolgt - alle, die sich nicht mehr blicken lassen bei Leuten, die dem nicht nachfolgen. :-)

      Nun ist schon wieder Wochenende und ich wünsche Dir das Gleiche.
      Bis bald und liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Guten Morgen liebe Sara,
    ja das ist ein toller Frühling diesjahr und ich geniesze ihn sehr. Deine Krokusse sind toll und so vielfältig...hier bei mir gibts nur eine Sorte, aber die hat sich über den gesamten Garten verbreitet, jedes Jahr mehr - damit bringt sie mir natürlich auch viel Freude. Und die wilden Alpenveilchen dazu.

    Mein Klimafuszabdruck ist tatsächlich nicht besonders hoch, das hat der Herr schon richtig angesprochen.
    Nur in einem stimme ich Dir nicht zu: Kommunismus ist das Ganze jetzt nicht, denn dieser hat eine humanistische Grundidee, die jetzt völlig fehlt. Man sollte von der Ausführung des Kommunismus in versch. Ländern (die teils schlampig, teils schlimm war) nicht auf die Theorie schlieszen. Die Praxis konnte leider nicht wirklich funktionieren, weil der Mensch dazu charakterlich offenbar nicht in der Lage ist - *Meine* Meinung. Kommunismus ist und bleibt trotzdem ganz was anderes! Ändern können wir das alles nicht.
    Ergo: konzentrieren wir uns auf das Schöne, das ist immer noch gibt undf: bleiben wir menschlich!
    Liebe Grüsze
    Mascha

    Zu dem Fotoprogramm hab ich in meinem Blog geantwortet. Geht ganz einfach, bringt tolle Effekte.
    Telegram mag auf Desktop funktionieren, aber zur Anmeldung ist zwingend eine Mobilnummer nötig, die auch verifiziert werden musz. Hab ich aber nicht, sowas...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Mascha,
      bei uns ist es mittlerweile nicht mehr so schön gewesen. Viel Regen und Kälte. So dass ich das, was ich im Garten noch tun wollte, nun nach Ostern verschieben muß, wenn ich wieder daheim bin. Mein Garten war ja ziemlich leer anfangs, die Krokusse habe ich fast alle angesiedelt. Da ich verschiedene ausprobieren wollte, wachsen nun die unterschiedlichsten darin. Aber ich mag Elfenkrokusse auch sehr und nehme an, das diese sich bei Dir verbreiten? Bei mir auch - in der Wiese. Die anderen wachsen separat an bestimmten Stellen.

      Was den Kommunismus betrifft - ich verstehe schon, was Du meinst. Die Idee ist das Eine, die Umsetzung das Andere. Ich denke, dafür ist zum Einen nicht jeder Mensch gemacht. Es ist ja jeder sehr individuell in seinen Bedürfnissen. Ja, und einige Charaktere nutzen das immer aus, die leben dann in Saus und Braus und die anderen, das "Volk", darf dann für diese Personen arbeiten. Da bin ich dann doch lieber für den Kapitalismus, auch wenn der natürlich auch nicht ideal ist. Doch Ausbeuterei von Leuten unter dem Deckmantel eines guten Kommunismus ist nichts, was ich für erstrebenswert halte. Insofern sehen wir das beide wohl ähnlich, wenn ich das richtig verstanden habe. Ja, ändern ... die Macht liegt in den Händen einiger Weniger, den reichsten Menschen der Welt und da können wir in der Tat nichts dran ändern.
      Du hast recht, sich auf das Schöne konzentrieren, ist wichtig und überlebensnotwendig, dennoch halte ich es auch mit der biblischen Offenbarung, dass wir wachsam bleiben sollen. Und das bin ich seit "Corona" einmal mehr ...

      Ja - sonst hätte ich noch so viele Fotos für meinen Blog, von den letzten Jahren, aber man kommt ja zu nix. Ich hoffe aber, dass es sich mit der Zeit wieder einpendelt und ich dann wieder mehr Zeit zum Bloggen haben werde. Denn das bedaure ich wirklich ganz außerordentlich, dass ich seit längerer Zeit kaum in der Lage bin, mein Gartentagebuch zu vervollständigen, zumal sich so vieles verändert hat und Neuzugänge hinzukamen, die ich hier gerne verewigt hätte. So fehlt mir nun ein gutes Stück Gartentagebuch und ich muß oft in meine Fotos schauen, was ich wann gemacht habe. Das finde ich nervig. Hier im Blog war es so einfach, in meinen Aufzeichnungen über die Jahre alles zu finden.

      Wegen des Fotoprogramms danke ich dir nochmal herzlich! Ich kannte es, fand es jetzt aber nur auf einer Webseite, also Download über diese Webseite. Meintest Du das? Oder hast Du eine Software, also ein richtiges Programm für den Computer? Ich glaube, früher gab es das auch mal, wenn ich mich nicht irre. Aber egal, ich habe vorläufig sowieso keine Zeit für Bildbearbeitung und fand Dein Bild einfach so zauberhaft, dass ich mich fragte, wie Du das wohl so hinbekommen hast.

      Was Telegram betrifft, in Spanien wurde es gerade abgeschaltet. Da müssen einige doch ganz schön Angst haben ... Nun, gerade habe ich diesen Chat entdeckt https://simplex.chat/de/ Der funktioniert ganz ohne Mobilfunknummer und Abgreifung von Daten. Ist ja viel komfortabler. Es müssen sich nur viele anmelden, dann könnte man Telegram dorthin verlegen. Ich denke mal, die Möglichkeiten sind ähnlich. Auf TG gehen ja unendlich viele Kanäle und Chats. Geht da Eine nicht, geht das Andere ... ich hab mir jedenfalls scon mal bei Simplex einen Nutzernamen zugelegt. Für alle Fälle. :-) Geht übrigens auch am PC.
      Ich finde, ein solches Kommunikationsmittel ist Gold wert. Facebook, WhatsApp und auch Instagram sind Datenkraken, denen habe ich den Rücken gekehrt. Twitter, was jetzt "X" heißt, habe ich zwar noch, aber eigentlich nur noch zum Lesen. Irgendwann werde ich auch das abschaffen. Vielleicht bewährt Simplex sich, das wäre sehr schön.

      Liebe Grüße für heute und danke für Deinen Besuch in meinem Blog
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥

Bitte VOR dem Kommentieren die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) beachten! (Siehe meine Datenschutzerklärung) und insbesondere auch die Datenschutzerklärung von Google, dem Bereitsteller dieser Blog-Plattform, auf dessen Technik ich als privater Blogger dieses kostenlosen Blogs keinerlei Einfluss und Zugriff habe!
Wem diese Bedingungen nicht zusagen, schließe bitte umgehend meinen Blog und sehe vom Kommentieren ab!