Donnerstag, 23. April 2015

Der Instinkt der Vögel in Bezug auf kranke Hagebutten?



Schon länger mache ich  mir Gedanken darüber, warum Vögel manche Hagebutten verschmähen. Da hängen diese Früchte in großer Zahl selbst im Januar noch, aber kein Vogel weit und breit macht sich an ihnen zu schaffen. Obwohl dieser Strauch in einer stark beflogenen Schneise steht.

Und dieses Phänomen beobachte nicht nur ich!

Vielleicht hier eine der Erklärungen .... denn dieser wilde Rosenstrauch, den ich später noch einmal abgelichtet habe, scheint befallen zu sein. Ich würde diese Gebilde für Gallen halten oder ist es (auch?) bzw. zusätzlich noch ein Pilz? Zumindest finde ich diese Vermutung auf dieser Seite bestätigt, daß auch Pilze  Gallen verursachen können. Warum also nicht auch in Kombination - denn diese Gallen sehen nicht sehr "appetitlich" aus - vielleicht hat sich zusätzlich ein Pilz "aufgebockt", so daß die Vögel diese Hagebutten instinkthaft umgangen sind?  Und dann gibt es noch Gall-Milben - unter obigem Link des DLR RheinlandPfalz sind damit "verklunkerte" Blütenstände zu sehen, die ähnlich wie die Gallen an den hier gezeigten Rosen wirken.
Schließlich steht doch diese Wildrose so einladend und einsam auf weiter Flur - das wäre doch eigentlich DIE Gelegenheit für vorbeiziehende Vögel ...
Diese Bilder wurden am 22.3.2015 aufgenommen.





Fonts Janda Stylish Script + HammerKeys



Hier nun noch ein paar gesammelte Links zum Thema

Rosengallen 
Eine Einführung in das Kleinökosystem der von
Diplolepis rosae (L.) [Hymenoptera: Cynipidae] verursachten Gallen
In diesem Dokument finde ich, daß es eine Übersicht der in Mitteleuropa vorkommenden Gallen gibt, und zwar das Standardwerk von Buhr (1964). 
Gallen der Rosengallwespe 

Pflanzengallen 

PLANT GALLS AND CECIDOLOGY 

Fotogalerie Pflanzen-Gallen 

Gallenbildungen der Blattwespen 
Eine besondere Form der Brutfürsorge 
Und auf dieser Seite sind sehr schön die Larven in der Galle zu erkennen. 
Rosengallen der  Hunds- und Feldrosen werden auch Schlafäpfel genannt. Es gibt jedoch auch unbehaarte, kleinere Rosengallen.  
Rosengallen werden bei starken Befall weggeschnitten.


Welch interessante Bezeichnungen der Gallen, nicht nur der Rosengallen existieren, wie Gallapfel, Gallroise, Wirrzöpfe, Spiralgallen, Pockengallen, Knopfgallen, Napfgallen, Linsengallen, Schwammgallen, Ananasgallen, Herzgallen ...


Nun bin ich weder Ornithologin noch Rhodologin (Rosen-Spezialistin), auch wenn ich mich mit Rosen gern beschäftige. Und ich kann als Privatperson auch nicht stundenlang recherchieren ... Die Biologie, spez. Botanik, ist ein sehr weites Feld. Und deshalb lasse ich meine Gedanken hier einmal so stehen - vielleicht verirrt sich ja wieder einmal der oder die eine oder andere Leser/in auf diesen Blog, die oder der mehr weiß. Ich würde mich freuen.