Dienstag, 12. Juli 2016

Ohne Mückenschutz ...


. . . sollte ich nicht hinausgehen - und nun habe ich mir doch schon die mückensichere Kleidung gekauft, die allerdings bei diesen Temperaturen schon sehr warm ist, besonders bei der Gartenarbeit. Und so kam es - weil ich auch das AntiBrumm vergessen hatte - wie es kommen mußte ;-)
Der Stich wurde allerdings nicht von einer Mücke sondern von einer Bremse verursacht und auch nicht während der Gartenarbeit sondern bei einem Spaziergang am Wochenende in der freien Natur. ;-) Und obwohl ich das Biest, sofort nachdem es zustach, wegjagte, war es leider schon viel zu spät.

Hier ist die starke Schwellung schon wieder am Abklingen - es hatte sich ein weitläufiger blauer Fleck ausgebildet im Schwellungsbereich - so etwas habe ich auch noch nie gesehen! ;-) Da half nur noch vom Arzt verordnete Cortisonsalbe.

Kommentare:

  1. Liebe Sara,
    ich hoffe, Du bist weiter auf dem Weg der Besserung.
    Ich fürchte das mit den Insektenstichen wird uns künftig noch massiv beschäftigen...
    Mittlerweile gibt es ja Insekten hier bei uns, die aus weiten Teilen der Welt eingeschleppt wurden und mit deren Speichel oder Giften wir (unser Körper) gar nicht umgehen kann...
    Bei Dir war es jetzt eine Bremse - ekelhafte Viecher; ich hatte auch schon große Probleme mit ihnen -
    aber man weiß auch nie, mit was sie zuvor in Berührung kam - auch das spielt eine nicht zu vernachlässigende Rolle bei den Überlegungen (nur werden wir das vermutlich nie herausbekommen!) Aber es erklärt vielleicht, warum wir manchmal sehr heftig reagieren...
    Ich wünsche Dir jetzt einen wunderschönen, beschwerdefreien Sonntag!
    Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi,
      das war Mitte Juli, das ist schon eine Weile her. Trotzdem lieben Dank!
      An sich gehe ich nur mit Mückenschutz ins Freie, denn auf mich haben die Biester es leider häufig abgesehen. ;-) ein infiziertes Tier gestochen zu haben, schon überträgt es die Erreger auf den Menschen.

      Nun werde ich mich noch etwas leichtere mückensichere Kleidung zulegen, auch mit kurzen Ärmeln. Denn lange Ärmel bei der Hitze sind doch sehr unangenehm, besonders bei der Gartenarbeit. ;-) Den Rest kann man dann mit AntiBrumm einreiben. So braucht man wenigstens nicht den ganzen Körper mit diesen auch nicht so ungefährlichen Mitteln bearbeiten.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Liebe Sara,
    die Bremse hat ordentlich zu gelangt. Ich hoffe, es ist mittlerweile schon wieder besser geworden. Im Garten habe ich Bremsen selten. Früher waren sie oft im Feibad, oder im Wald. Schlimm war es auch, wenn wir mit den Pferden unterwegs waren. Die Pferde konnten sich kaum dagegen erwehren.
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Ursula. Das ist schon eine Weile her und heilte relativ schnell wieder ab.
      Das Ganze passierte auch auf einem Spaziergang in Waldnähe. Die armen Pferde tun mir auch immer leid. Sie sind ständig in Bewegung - die armen Tiere! Diese ollen Fliegen müssen sie ja ganz nervös machen. ;-)

      Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag
      Sara

      Löschen
  3. Bremsen sind wirklich fies. Heuer ist mir hier noch keine unterkommen. Allerdings hat es im September auf Kos immer eine kleine Ausführung davon. Die Viecher sehen ganz harmlos aus. Wie kleine Stubenfliegen.
    Aber sie beißen. Meist bleibt sogar ein kleiner Bluttropfen zurück. Wenn man den Tag am Strand ausklingen lassen will, die Haut voll Meer und Schweiß ist, dann kommen sie. Da hilft nur Anti Brum oder zudecken.
    Gute Besserung
    LG Sunny

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥