Freitag, 6. April 2018

Immer was Neues ...


der Himmel gestern am Abend


Immer wieder was Neues - nun ist es die  DSGVO die mal wieder unzählige Blogger verunsichert, wie seinerzeit die Abmahnwelle.... Davon höre ich auch erst seit kurzem, erst hier, dann hier - weil ich mich schon länger nicht mehr mit Blogs, Internet und allem was dazugehört, beschäftigen konnte.
Das soll sich ja wieder ändern, aber die Zeit, an die 3.000 Posts, die hier geschrieben wurden, zu ändern, werde ich niemals haben, da kann ich meinen Blog gleich für immer dichtmachen! Ich glaube aber nicht, daß ich einen rein privaten Blog nur deshalb schließen muss, das soll mir erst einmal einer beweisen!

Daher wird hier alles wie gehabt weitergehen - ich schreibe mein Gartentagebuch für mich und lasse die, die das interessiert, gerne daran teilhaben.

WERBUNG werde ich jedoch nicht mehr aufnehmen! Ich möchte von nun an wieder völlig privat bloggen! Die bisherigen sehr wenigenWerbeposts werde ich aufgrund der neuen Gesetzeslage auf unsichtbar schalten! Sie haben schließlich nun lange Zeit ihren Dienst getan.

Was die Verarbeitung personenbezogener Daten etc. betrifft (siehe obigen Link DSGVO!) bin ich sowieso der Meinung, darauf habe ich keinerlei Einfluß als Blogger eines Google-Blogs! Das muß der Gesetzgeber mit Google aushandeln genauso wie die Facebook-Problematik!
Werbung in meinen Blogs hat sich eh FÜR MICH nicht rentiert, und die viele Herumschreiberei mit den Firmen war teilweise derart nervig und zeitraubend und wird ja nicht zusätzlich noch honoriert. Im Gegenteil! Aber wer macht heute Überstunden ohne Bezahlung? Ich kenne das nur aus der Altenpflege ... ohne mich!
Da gehe ich doch während dieser Zeit lieber ausschließlich einer anderen Tätigkeit nach und verdiene richtig gutes Geld!  Und das regelmäßig! Oder arbeite ehrenamtlich, da habe ich wesentlich mehr davon!

Bloggen soll Spaß machen, ist und war seit ca. 2000 bzw. 2004 mein Hobby und so soll es bleiben!
Sicher werde ich das Eine oder andere im Impressum und beim Datenschutz mit der Zeit anpassen, damit hat es sich dann aber auch schon.

Ich betone hier nochmals - das gesamte Internet basierte von Anfang an auf Verlinkungen! Wenn diese nun auch noch permanent als Werbung bezeichnet werden sollen, kann mir das Internet wirklich gestohlen bleiben! - Hierzu ein Auszug aus Wikipedia:

Tim Berners-Lee, der „Erfinder“ des World Wide Web, geht in Analogie zu Fußnoten und Querverweisen in der wissenschaftlichen Literatur davon aus, dass das bloße Vorhandensein eines Hyperlinks keine Rechtsverletzung darstellen könne; der Autor eines Textes mache sich durch Anbringen einer Fußnote oder eines Querverweises nicht automatisch den Inhalt des referenzierten Dokuments zu eigen. Berners-Lee weist darauf hin, dass die Konzepte des Verweises und der Inklusion älter seien als das Papier (vgl. [1]). Das Prinzip des wechselseitigen Verweisens bilde eine der Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens; wäre dieses Verweisprinzip grundsätzlich illegal, würde dies jegliches wissenschaftliche Arbeiten in unserem heutigen Verständnis unmöglich machen (vgl. Auf den Schultern von Giganten).

Ich habe hier in meinem Blog sehr viele Verlinkungen angebracht, u.a. auch sehr viele interne Links! Aber auch zu Samenlieferanten oder Gartenbaufirmen und das schon lange, bevor solche Firmen überhaupt an Blogger herantraten und dafür löhnten. Einzig aus dem Grunde, diese Quellen nicht aus den Augen zu verlieren.
Wie auch andere Gartenblogger wissen, gibt es ganz bestimmte Quellen, wo man prima Saatgut beziehen kann. Soll ich diese alle im Kopf behalten? Ein Blog bietet doch die hervorragende Möglichkeit, jederzeit durch einen Klick auf den Link im eigenen Blog darauf zugreifen zu können. Genau deshalb habe ich diese Firmen verlinkt. Und genau das war auch schon immer die Idee des World Wide Web, denn ein Internet ohne Links kann man vergessen, dann kann man auch Google vergessen, die Suchmaschine strotzt doch nur so vor Links  .. . . am besten schalten wir es sofort ab, das Internet!!!

Das ist, was ich dazu zu sagen habe!


Lesenswert zum Thema und bewußt  in diesem Falle nicht als klickbarer Link: 
https://allfacebook.de/policy/adieu-freies-internet-gerichte-verschaerfen-haftung-fuer-links-sharing-vorschaubilder-und-embedding-faq


Und jetzt gehts weiter mit Garten ... eigentlich wollte ich nicht mehr täglich bloggen, doch dieses Thema fordert ja geradezu heraus!

Im Garten tut sich was . . . 

Es duftet sogar schon nach Veilchen und auch die Hyazinthen verströmen schon einen betäubenden Duft. Leider war es wieder ziemlich kalt und sehr windig geworden!


Die fleißigen Bienchen sind auch schon unterwegs.


Und ganz hinten im Garten breitet sich das Lungenkraut inzwischen auch aus. Einige Jahre hat es gedauert. Im Garten braucht man einfach Geduld.

Krokusse blühen auch noch immer, jedoch eher die dunklen Farben (wie diese im Terrassenbeet) und auch die ganz reinweißen.




Hier hinten im Garten sieht es noch sehr herbstlich aus. Während der übrige Garten schon weitgehend aufgeräumt und frühlingsfertig gemacht wurde.


Die erste Narzissenblüte habe ich auch schon gesichtet - welch eine Überraschung!
Weitere Knospen werden sich bald öffnen.


Über ein paar Neuzugänge schreibe ich dann das nächste Mal, z.B. einen Sauerampfer, da meiner eingegangen war. Nur der Blutampfer erschien wieder. Doch auf den Sauerampfer möchte ich keinesfalls verzichten.

Kommentare:

  1. liebe sara, was sich momentan und schon seit einiger Zeit im Internet - über facebook und Anbieter von ähnlichen Seiten abspielt ist wirklich verunsichernd und hanebüchen, viele wissen nicht mehr - abgeben - abmelden - sich davon machen sind die Reaktionen darauf, denn die Vorschriften was darf man, soll man - oder doch besser nicht um nicht zu viel an Daten preiszugeben zudem ist es wohl schwierig all seine bisher gespeicherten Daten entgültig aus dem Netz zu löschen.
    nicht schön und schreibfördernd für all die Bloger egal von welchen Seiten sie kommen.
    es wäre sehr schade wenn aus diesem Grund viele gute Seiten gelöscht und verschwinden würden, Kommunikation und Austausch würden erschwert ja oftmals weil nur dort - unmöglich gemacht.
    So haben auch neue Medien ihre Schattenseiten....
    liebe Grüße in deinen Morgen
    angelface

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angel,
      fast habe ich schon wieder ein schlechtes Gewissen - wir Frauen halt! ;-) Zwiemal hast Du mir schon wieder so lang geschrieben und ich habe es nicht geschafft, Deinen Blog in der Zwischenzeit zu lesen. Ich bin auch derzeit nicht mehr auf Instagram aktiv, mußte alles herunterfahren - anders würde ich das Pensum, was im RealLife zu tun ist, nicht bewältigen können. Wenigstens aber wollte ich hier meine Gartensituationen wieder posten und freue mich daher um so mehr, dass einige treue Leser hier dennoch kommentieren, das weiß ich hoch zu schätzen und vergesse es auch nicht!
      Und natürlich werde ich, sobald es mir möglich ist, immer den einen oder anderen Blog besuchen und schauen, ob ich zu den jeweiligen Posts etwas zu sagen habe (denn nicht immer ist das der Fall, kennst Du sicher auch).

      Ich selbst habe noch gar nicht mitbekommen, dass Blogs verschwunden sind. Um wen handelt es sich da eigentlich? War ja auch ein paar Wochen so gut wie nicht mehr in den Blogs unterwegs ... aber überall lese ich von bereits gelöschten Blogs???

      Wie auch immer, voreilige Handlungen sind nie gut und vieles wird nicht so heiß gegessen wie es gekocht wird. Ich gehe davon aus, daß Google eine Lösung bieten muß oder aber die Blogs für Deutschland zurückziehen muß. Dann sollte man allerdings seine xml-Datei sowie auch das Layout (sofern es einem wichtig ist) und die html der einzelnen Seiten sichern, um diese in einen WP-Blog zu implementieren, was ja auch das bessere Blogsystem ist.

      Ein alter Blogfreund von mir hatte es schon vor Jahren erlebt, daß ein großer Bloganbieter quasi über Nacht, ohne die Blogger vorher zu informieren, seine Blogs einstellte. Das war sehr bitter, aber er hatte seine Daten gesichert und konnte somit neu mit einem neuen Blog mit vollem Inhalt weitermachen, dann jedoch bei Wordpress.

      Dieses Schicksal kann jedem Blogger passieren, daher wäre es sogar nicht schlecht, zweigleisig zu fahren und zumindest schon mal einen Wordpress-Blog anzulegen und die selben Inhalte wie hier auch dort zeitsynchron zu posten. So hat man später nicht die ganze Arbeit. Aber dafür fehlt auch mir jetzt die Zeit.

      So hoffen wir das Beste. Meine langjährige Erfahrung lehrte mich jedoch, dass es vor allem die Blogger selbst sind, die ein Riesen-Ding aus solchen bisher nicht einmal in Kraft getretenen Gesetzen machen - das rollt dann wie eine Lawine und am Ende herrscht nur noch Panikstimmung. Da weigere ich mich, teilzunehmen!

      Ich mach mein Ding - - - um es mit Udo zu sagen. :-)

      Viele liebe Grüße und bis bald und natürlich ein schönes Wochenende!
      Sara

      Löschen
  2. in dem Beitrag geht es um die Haftung von Links
    soweit ich es herausgelesen habe ist es dann relevant wenn man mit den Links "Gewinn" erziehlt oder erzielen kann
    das ist für uns Private ohne Werbung also schon mal nicht relevant
    das scheint mir aber noch mal eine andere Sache als die mit dem neuen Datenschutz

    auch da warte ich erst mal ab wie es dann in die Praxis umgesetzt werden soll
    ich glaube nicht dass es Sinn und Zweck der Übung ist uns kleine Blogger zu vertreiben
    die Blogs die auf´s Geld verdienen ausgelegt sind die könnten ev. mehr Probleme bekommen
    es muss ja auch erst mal ein Kläger da sein eh etwas zu Gericht geht
    wer will sich hunderttausende Blogeinträge durchlesen um ev. einen Verstoß zu finden


    aber das Wetter ist heute viel zu schön um sich da den Kopf schwer zu machen
    schön blüht es schon in deinem Garten

    ich hoffe es wird jetzt langsam etwas wärmer

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rosi,
      ich bin da jetzt nicht ganz auf dem Laufenden - welchen Beitrag meinst Du?
      Ich habe eher die DSGVO gemeint, wenngleich ich auch auf die Links zu sprechen kam. Und bei ersterer geht es ja um die personenbezogenen Daten, Datenschutz ... alles, worauf wir bei Google keinerlei Zugriff haben! Das muß mit Google und nicht mit uns geregelt werden!

      Ich hatte zwar hier so 5 oder 6 mal Werbung angenommen, wofür es überwiegend Geschenke und keine Geldleistungen gab. Aber ich werde das künftig nicht mehr tun, denn das ganze Theater drumherum ist mir die Sache überhaupt nicht wert! Für den Zeitaufwand arbeite ich lieber für einen anständigen Stundenlohn und kann mir locker éin Vielfaches dieser Dinge innerhalb kürzerer Zeit selber kaufen ohne dafür Stunde um Stunde vorm Bildschirm hocken zu müssen. ;-) Anders gesagt, es lohnt sich einfach nicht!

      Bei "großen" Blogs (was ist überhaupt ein "großer" Blog? Jemand, der viel Aufhebens um seine Person macht? Der Nennenswertes in der Blogosphäre leistet? Doch eher jemand, der viel Werbung schaltet ... und bestenfalls noch launige Texte dazudichtet - was ja keine Kunst ist und keine herausragende Leistung für die Menschheit, eher im Gegenteil!) Also bei großen Blogs ist die Situation sicher eine andere, denn da geht es möglicherweise um nennenswerte Summen, da gibt es immer Neider, Ankläger und Aufmerkame, besonders Advokaten, die rentable Einkünfte wittern .... denn die Herren sollten wissen, daß es hier auch genug Sozialhilfeempfänger gibt unter den Bloggern, von denen sie eh nix zu erwarten haben! *lach* Weiß ich aus langjähriger Erfahrung, spricht nur nicht jeder öffentlich drüber.

      Ich sehe da auch kein Problem, ansonsten mache ich es wie eine Bloggerin, die ständig mit ihren Blogs woanders auftauchte und ihre wesentlichen Freunde jeweils informierte, die hatte gefühlte hundert Blogs, immer unter anderen Namen, immer woanders und doch immer für ihre Blogfreunde auffindbar, nur für diese speziellen Herrschaften nicht. ;-) Trick 17 ....
      Spaß beiseite, das liegt mir nicht, aber ich bin hier jetzt privat und habe mir noch nie nennenswert Gedanken über diese Themen gemacht. Ich tue nichts Verbotenes hier und schreibe nur über meinen Garten, großteils für mich, mit uuunzähligen internen Verlinkungen, damit ICH alles wiederfinde und ICH im eigenen Blog recherchieren kann, das wird jeder Advokat begreifen ... wenn er sich einmal die Mühe macht, 3.000 Posts gründlichst zu studieren!

      Morgen bin ich auch im Garten. Heute hatte ich viele Wege, da war kaum Zeit dafür. Aber nun sprießt es, die ersten Tulpen wollen sich öffnen - wäre doch schade drum .... die Zeit nehme ich mir dann schon mal.

      Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
      Sara


      Löschen
  3. Liebe Sara,
    das DSGVO beschäftigt mich auch und ich weiß nicht so recht, wo ich überhaupt dran bin. Das Gesetzt scheint ja doch recht streng zu sein und jeder schreibt was anderes. Was ich umsetzten kann, setzte ich um, bei den anderen Dingen muss ich auf Google hoffen.
    Manchmal frage ich mich schon, ob wir nicht zumindest hin und wieder zu viel Behütung durch den Gesetzgeber erfahren.

    Die Bilder aus Deinem Garten tun dagegen richtig gut und das ist es womit ich mich beschäftigen möchte und nicht mit irgendwelchen Gesetzten, die ich als Laie nicht verstehen kann.

    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Wolfgang,
      da kann ich Dir nur zustimmen! Es kann einfach nicht sein, daß ein privater Blogger eine Art rechtswissenschaftliches Studium absolvieren muß, um bloggen zu können. Wo sind wir denn hier??
      Wenn jemand eine Firma betreibt, gewisse Dienstleistungen in größerem Stil anbietet und viel Geld damit einnimmt, muß gewiß ein anderes Maß angelegt werden oder wer Beeinflussung im umfangreichen Stil betreibt. Aber doch nicht bei privaten Bloggern, solange sie sich nichts zuschulden kommen lassen, was verbotene Inhalte betrifft. Wir mit unseren, wenn es hochkommt, paar Hundert Besuchern am Tag, wovon noch ein Großteil Bots sind! ;-)

      Diese Datenerhebungen etc. liegen bei Google, darauf haben wir eh keinerlei Einfluß - es muß sich, was das betrifft, die Bundesregierung mit Google zusammensetzen, um da einen Konsens zu finden, das liegt nicht bei uns! Genauso wie wir auf Facebook keinen Einfluß in dem Maße haben und auch da gibt es immer wieder Probleme, wie wir jüngst gesehen haben!
      Und ähnlich auch wie dieser graue Balken, der jedes Mal aufpoppte, wenn man einen Blog aufrief (wo ist der denn überhaupt????? Ich habe ihn schon "vermisst" - Google weiß also, was Sache ist! Sonst wäre er noch da, oder?!)

      Und ich habe in meinem medienwissenschaftlichen Studium vor Jahren auch Medienrecht gelernt, kann Dir aber versichern, daß sich das Internetrecht noch ständig verändert und verändern wird. Unser Prof. sprach seinerzeit von einem sehr jungen Rechtsgebiet und allerdings auch von der Anwaltschwemme, die sich noch allerlei ausdenken werden .... so kam es auch! -

      Doch kann man in keiner Weise von einem Laien erwarten, daß er stets informiert ist und sich in einer über das Maß hinausgehenden Weise mit rechtlichen Dingen beschäftigt! Ein privater Blogger wird auch kaum Fachleute bezahlen können dafür! Sooo war das private Bloggen ja nicht gedacht! Wird es auch hier in Deutschland auf eine Zensur hinauslaufen und nur noch Bestimmte bloggen dürfen???

      Auch meine Kenntnisse aus dem Studium von damals nützen mir jetzt nicht mehr sehr viel, das besagt alles!

      Ich ziehe jedenfalls die Konsequenzen, bei mir gibt es keinerlei Werbung mehr, alles nur noch privat und gut ist! Z eit ist eh nicht so viel vorhanden, als dass ich mich mit Firmen ewig und drei Tage auseinander setzen könnte mit all der HIn- und Herschreiberei, die vieele Arbeitsstunden erfordert, die mir nie jemand honoriert hat! Und das alles "freiwillig", um Firmen NOCH mehr Abnehmer ihrer Produkte zu verschaffen?? Sehe ich auch nicht mehr ein! Eine billige Zuarbeiterin zu sein!

      Liebe Grüße und auch für Dich/Euch ein schönes Wochenende!

      Ich schaue vorbei, sobald mir möglich - es war mir allerdings auch wichtig, zu den Kommentaren hier Stellung zu nehmen. Die nächsten Posts wollte ich ohne Kommentarfunktion freischalten, da ich noch sehr viel nach dem Ableben meiner Mutter zu organisieren und zu tun habe. So eine Haushaltsauflösung ist sehr umfangreich mit allem, was damit zusammenhängt.

      Alles Liebe
      Sara

      Löschen
    2. Liebe Sara,
      Du sprichst mir voll und ganz aus dem Herzen.
      Es sind ja auch durchaus andere Lösungen denkbar als ein sehr kompliziertes und zudem noch zumindest in Teilen schwammig formuliertes Gesetz. Jader, der will kann sich doch auch heute schon zumindest zum Teil schützen, z. B. mit dem Toll Ghostery. (Und das Gesetzt dürfte auch nicht Lückenlos sein.)
      Allerdings kann mit einer solchen Lösung kein Anwalt Geld verdienen.
      Auch die Manipulationsvorwürfe bezüglich der amerikanischen Wahl halte ich für vollkommen übertrieben. Ich habe schon von zwei Studien gehört, die zu dem Schluss kommen, dass die Menschen sich nicht so leicht beeinflussen lassen, wie es jetzt oft suggeriert wird. Die ganzen Vorwürfe der Einflussnahme auf die Wahl unterstellen dem Wähler ja implizit auch eine gewisse Dummheit.
      Vielleicht sollten sich die Verlierer eher mal die Frage stellen, was sie falsch gemacht haben, anstatt immer bei Dritten nach der Ursache zu suchen.
      Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

      Viele liebe Grüße
      Wolfgang

      P.S. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Du noch viel Arbeit hast. Das alles braucht eben Zeit.

      Löschen
    3. Hallo lieber Wolfgang,
      zu dem Thema nochmal - ich gehe nun davon aus, daß es nur Gewerbliche betrifft. Vor allem, wenn man Tools wie Google Analytics zur Datenerhebung SELBER benutzt. Das was auf Googles Seite liegt, können wir ja nicht beeinflussen, diese bloginterne Statistik, die ist da, ob wir es wollen oder nicht. Aber wenn man zusätzlich noch Google Analytics einbindet, muß man das in seine Datenschutzerklärung mit aufnehmen. DAs hatte ich zwar schon, aber ich werde Google Analytics jetzt kündigen. Ich mache eh kaum was damit und mir ist es die Sache wirklich nicht wert. Ich will auch keine Werbe-Hure sein! Mich und meinen Blog für Geld verkaufen. Sowas liegt mir nicht! Geld kann ich auch auf andere Weise verdienen, da bin ich auf diese ganzen Firmen nicht angewiesen! Bringt eh nicht viel, außer sehr viel Arbeit! So kann ich vor mich hinbloggen, wie ICH will, das war mir schon immer wichtig.

      Apropos Google Analytics, das weiß ich auch, weil ich gerade eine Mail von denen erhielt, wo sie darauf hinwiesen. (Bei Interesse gerne per E-Mail!). Lieber lasse ich die fast 70 Euro, die da inzwischen aufgelaufen sind, verfallen, bevor ich damit Ärger kriege und nehme es zum Stichtag aus meinen Blogs raus.

      Ansonsten kann ich Dir da nur zustimmen. Es hat alles immer 2 Seiten! Wobei die Menschen, auch wa Amerika betrifft, sich oft von Fehlinformationen durch die Medien leiten lassen. Wer sich wirklich gut und unabhängig informieren will, muß dafür doch ein bisschen mehr tun, als das landläufig so geschieht. Mit Dummheit, denke ich, hat das nichts zu tun. Aber wer hat abends nach der Arbeit noch die Energie sich hier und da und dort zu informieren. Da wird eben ARD oder ZDF angeschaltet und gut ist. ;-)

      Liebe Grüße und Dir und Deiner Familie auch ein schönes Wochenende!
      Sara

      Löschen
    4. Liebe Sara,
      Google Analytics habe ich auch raus geworfen, richtig genutzt habe ich es auch nicht.
      Natürlich muss man sich immer informieren und auch eigentlich immer die Informationen, die einem heutzutage ja regelrecht zugespült werden, verifizieren, das kostet Zeit, und die bin ich auch nicht immer bereit, zu investieren.

      Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende

      Viele liebe Grüße
      Wolfgang

      Löschen
    5. Das ist verständlich, lieber Wolfgang. Ich hatte die andere Mail von Google Analytics eben aus diesem Grunde noch gar nicht gesehen, auf die sie jetzt verwiesen, die mir vor einiger Zeit schon zugekommen sein muß. Aber da war ich täglich und länger im Krankenhaus bei meiner Mutter und so ist mir bei den zahlreichen Maileingängen diese Mail irgendwie entgangen ...
      Ich nehme Google Analytics bis zum Stichtag auch wieder raus. Es ist sicherlich interessant, da mal in die Statistiken zu schauen, aber alles kostet Zeit und für mich lohnt es sich einfach nicht.

      Liebe Grüße und Dir auch ein schönes Wochenende!
      Sara

      Löschen
  4. Es ist schon ärgerlich, liebe Sara, dass dieses Gesetz die ganze Bloggerwelt in Aufruhr versetzt, mich auch. Danke für Deinen Tipp, einen Werbepost unsichtbar zu machen, werde mal meinen Sohn dazu befragen. - Ach ja, eigentlich wollen wir uns doch alle nur an unserem Garten und an der Natur erfreuen und uns darüber austauschen. Schade, wenn das demnächst Vergangenheit sein sollte...
    Ein sonniges Wochenende wünsche ich Dir und Deinen Lieben und sende liebe Grüße, Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Edith,
      Du sagst es! Und es wird sich sicherlich, wie immer, eine Lösung von seitens Google finden. Da ist vermutlich mal wieder besonders unter den Bloggern viel Wind "um nichts" .... Blogger schreiben von dem, was sie bewegt und manches wird leider auch aufgebauscht, anstatt es erst einmal in aller Ruhe auf sich zukommen zu lassen. Noch sind die letzten Worte nicht gesprochen ...

      Einen Teil der Werbeposts habe ich bereits auf "zurück zu Entwurf" geschaltet, dann sind sie in der Öffentlichkeit nicht mehr zu sehen. Die Posts wurden ja nicht Langzeit gemietet sondern einmalig bezahlt oder eine Ware dafür einmalig geschenkt. Somit bin ich keineswegs verpflichtet, sie jahrelang im Internet zu belassen.

      Bei der derzeitgen Situation habe ich die Lust an Werbung verloren, zumal sie eh nichts einbringt. Es hat Spaß gemacht, mal ein paar Blumenzwiebeln zu bekommen, dafür war ich auch sehr dankbar! Und erfreue mich immer noch an ihrem schönen Blühen! Oder ein paar schöne Fotos für einen einzigen Post zu erhalten - aber vieles an Werbung käme für mich aus Prinzip eh nicht infrage, dafür mich auch ökologische Gründe ausschlaggebend sind. Und die viele Arbeit damit wir ohnehin nicht honoriert. Daher bin ich auch nicht böse drum.

      Ich schreibe hier weiter mein Gartentagebuch und "zur Not" schalte ich es eben auf unsichtbar und lade alle Blogger, die das möchten, als Leser ein. Dann ist der Blog eben für die "ganze Welt" nicht mehr sichtbar, aber für alle jene, die es gerne möchten. Viele Wege führen nach Rom ...
      Löschen kommt für mich nicht infrage! Schon gar nicht durch Panikmache!

      Liebe Grüße und auch für Dich ein schönes Wochenende
      Sara
      - bei uns soll es morgen ja sehr schön warm werden -

      Löschen
  5. Hallo Sara,
    irgendwer sorgt immer dafür, dass uns nicht langweilig wird. Die neuen Techniken bringen auch viele Fallstricke, die man erkennen sollte und mit denen man lernen muss umzugehen.
    Wenn der Ärger über virtuelle Widrigkeiten zu groß wird, schalte ich alles aus und gehe raus in die Natur. Schön ist Dein Garten, wenn er aus dem Winterschlaf erwacht.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ist es, liebe Ingrid! Und vieles ist auch Panikmache, davon darf man sich nicht anstecken lassen.
      Ich war ja nun längere Zeit nicht hier und habe dadurch vieles glücklicherweise gar nicht mitbekommen. Es wird sich alles finden, wie fast immer, da bin ich ganz sicher.

      Jetzt kümmere ich mich erstmal wieder um meinen Garten und werde hier wieder - wie schon immer - Gartensituationen oder auch mal neue Erkenntnisse oder was gerade so anliegt in Sachen Natur, Garten, vielleicht auch Ausflüge, hier posten.

      Demnächst werde ich dann erstmal versuchen, die Blogs aller Lieben, einschließlich Dir, die mich nicht vergessen haben, zu besuchen.

      Hab' ein schönes Wochenende - bis ganz bald!
      Alles Liebe
      Sara

      Löschen
  6. Liebe Sara,

    auch mich hat die neue DSGVO in Aufruhr versetzt. Seit geraumer Zeit füllt die Beschäftigung mit der DSGVO meine knappe Freizeit, selbst schuld könnte man sagen, ich habe das immerhin 2 Jahre aufgeschoben. Gerade überarbeite ich meine Blogs und der heutige Abend war mit Durchsicht meiner Seitenquelltexte ausgefüllt. Gestern war ich schon so weit zu sagen, Ende des Monats ist Schluß, ich höre auf und schalte ab. Aber mir macht das Bloggen Spaß und eigentlich möchte ich nicht Abschalten. Ich ändere gerade, was mir möglich ist. Mal sehen, wie weit ich bis Ende des Monats komme, wenn mir das alles zuviel wird, schalte ich meine Blogs vielleicht auch erst mal auf Privat.

    Ich wünsche Dir ein sonniges Wochenende,
    liebe Grüße Petra Michaela

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Petra Michaela,

    ich erfuhr quasi erst jetzt davon. War ja die letzten 2 Jahre fast nur mit meiner schwerstkranken Mutter beschäftigt. Da blieb weder Zeit noch Energie für mehr als nur gelegentlich mal einen Post oder zur Entspannung ein paar Bilder auf Instagram hochladen.

    Für mich kommt Abschalten oder gar Blog löschen nicht in Frage! Es herrscht immer viel Panikmache, das war im Internet leider schon immer so. Ich blogge ja nun mit "richtigen" Blogs schon seit ca. 2004 und weiß, wovon ich spreche. Als privater Blogger hat man kaum etwas zu befürchten, da bin ich ganz sicher und einiges ist aus meiner Sicht auch Sache von Google, da entsprechende automatisierte Passagen einzublenden, denn auf die Datenerhebungen haben wir doch sowieso keinerlei Einfluß. Das ist Sache des Anbieters, eine Erklärung auf Deutsch für alle Blogs in die Blogs automatisch einzufügen!

    Viele liebe Grüße und auch für Dich ein schönes Wochenende!
    Sara

    Wenn ss tatsächlich ernster käme als gedacht, tun die ausführenden Organe dem Gedanken des Internets jedoch keinen guten Gefallen. Denn wer wird dann schon noch groß Lust haben, über das Allernotwendigste hinaus das Internet zu nutzen??? Das läuft ja auf Zensur hinaus ....
    Und dann kann man immer noch auf Privat schalten und seine Blogfreunde als Leser einladen. Dann bleibt die Welt eben draußen, so einfach ist das ...

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Sara,
    ich freue mich, dass du nun hier wieder weiter im Gartentagebuch schreibst. Es ist ja schon eine liebgewonnene Gewohnheit geworden, hier in deinen Garten zu schauen.
    Die DSGVO beunruhigt mich weniger....ich halte das Schließen der Blogs aufgrund dieser Sache auch für Panikmache. Es wird sich eine akzeptable Lösung finden. Ich denke aber, dass ein Impressum und die Datenschutzerklärung auch für private Blogger zur Pflicht werden.
    Werbung ist doch eigentlich legal, wenn sie als solche gekennzeichnet ist?
    Falls die Verlinkungen im Blogpost verboten sein sollten, dann hätte ich auch ein Problem. Aber Blog löschen kommt für mich nicht infrage.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Sigrun!
      Nun konnte ich doch nicht anders - wenn es draußen grünt und blüht. Aber dennoch geht es vorerst hier nur begrenzt weiter. Auch auf Insta habe ich jetzt mal wieder einen Post losgelassen. Doch seit dem Tode meiner Mutter habe ich auch einen Berg aufzuarbeiten, da hätte ich gar keine Zeit, den ganzen Tag aufs Handy zu starren oder mich für Stunden an den Computer zu setzen. Daher weiterhin sporadisch. Das wird das ganze Jahr ganz sicher noch andauern.

      Was diese DSGVO betrifft .... es geht immer viel Panikmache im Bloggerland herum oder Interessantmacherei, nach dem Motto "ich weiß was" - ist ja auch nichts gegen einzuwenden, nur sollte man überlegen, ob man auf diesen Panik-Zug aufspringen will.

      Die Datenschutzerklärung haben die meisten eh, aber die reicht dann wohl nicht mehr aus. Das ist tatsächlich alles sehr kompliziert, wie es sich liest, so daß man einen Anwalt hinzuziehen sollte, insbesondere wenn man Kooperationen annimmt. Daher nehme ich nichts mehr an, dann bin ich fein raus!
      Ich bin auf das Geld nicht angewiesen, es war eh nicht viel, da kann ich mir auf andere Weise nebenher wesentlich mehr verdienen und brauche nicht Stunden um Stunden am Computer zu sitzen.

      Die, die vom Bloggen leben können, sind nur wenige, das ist extrem stressig und deshalb sind es meist auch Jüngere, weil die den Stress noch besser abkönnen, was nicht bedeutet, daß sie dadurch gesünder werden. ;-)
      Ich muß mir das nicht mehr antun, da schreibe ich jetzt lieber wieder ganz relaxt an meinem Manuskript weiter. Das kann ich so machen, wie ich es will, weil mich niemand drängt und wenn es in 10 Jahren fertig ist .... damit bin ich ja nicht alleine - viele Autoren brauchen 7 Jahre oder viel länger ...
      Gut Ding will eben Weile haben und mit der Hektik der heutigen Zeit habe ich es eh nicht mehr so.

      Verlinkungen sind sicher nicht generell verboten, aber es kommt sicher auf die Links an. Wenn z.B. jemand nicht möchte, daß man ihn verlinkt, könnte man schon ein Problem haben. Ich denke aber, daß man da einen Stichtag setzt, denn wer kann schon 3.000 Post, so wie ich - nachträglich auf ALLE Links bearbeiten? Dann könnte ich den Blog ganz sicher dicht machen! Das geht für mich nicht mehr!
      Es wäre aber schade um viele wertvolle Informationen, die ich hier festgehalten habe. Ob nun die Links immer noch funktionieren oder nicht. Da ist ja leider im Internet so, dass Links nach einiger Zeit nicht mehr aktiv oder umgezogen sind.
      Wenn es dafür ein Tool gäbe, mit dem man all diese Links nicht nur aufspüren sondern vollautomatisch überarbeiten könnte, wäre das eine große Erleichterung.
      Mein Sohn meinte mal, er könne mir so etwas programmieren. Aber dann fehlte ihm die Zeit. Nun ist es auch egal. Ich lasse alles so wie es ist und wenn jemand etwas anzumerken hat, soll er mir das schreiben. Die Links habe ich ja nicht böser Absicht und auch ohne Bezahlung gesetzt bis auf die 6 oder 7 Werbeposts, die aber alle verschwinden werden, weil ich lieber auf der sicheren Seite sein will. Ich habe zwar eine Steuernummer und auch ein Impressum, aber ich will ohnehin wieder nur einen privaten Blog haben. Ist stressfreier, macht mehr Spaß!

      Zur Not stellt man eben den Blog auf für die Öffentlichkeit unsichtbar und lädt nur seine Blogfreunde als Leser ein und gut ist! Mir gehts vor allem um das Festhalten der Gartensituationen, das war schon von Anfang an so. Natürlich ist der Austausch schön, aber nicht unter zensorischen Bedingungen!

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
    2. Ich glaube, ich habe bei WP von so einem Plugin gelesen, dass nicht mehr gültige Links aufspürt.....aber das ist ja im Moment für dich hier nicht relevant. Vielleicht später mal....;-)
      LG Sigrun

      Löschen
    3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    4. Liebe Sigrun,
      Sowas gibt es schon lange, aber es ersetzt, soweit ich weiß nicht vollautomatisch diese Links mit den aktuellen I der das wäre ja wichtig und die wahre Zeitersparnis, zumindest bei so vielen Posts wie den meinen. 😉

      Liebe Grüße
      Sara 🙋🏻‍♀️

      Löschen
  9. Liebe Sara,
    wie schön, daß Du wieder da bist und auch weiterhin Dein tolles Gartenragebuch schreiben wirst!
    Mit der DSGVO sehe ich das genauso ! Ich werde meinen rein ptrivaten Blog deshlab auch nicht schliessen!
    Danke acuh noch für Deine lieben Worte bei mir!
    ICh freu mich wirklich sehr, daß Du wieder da bist!
    Ich wünsche Dir einen schönen Start in die neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Claudia!
      Es wird allerdings noch länger dauern, bis ich wieder mehr Zeit für den Blog haben werde.
      Aber wir lesen uns immer wieder.

      Viele liebe Grüßüe
      Sara

      Löschen
  10. Liebe Sara, ja der Frühling ist angekommen auch bei uns blühen die Forsythien, die Magnolie steht i den Startlöchern Frühling eine wunderschöne Jahreszeit ;-)
    Lieben Dank für Deine beruhigenden Kommentare bezüglich der DSGVO, ich weiß jetzt auch warum es bei mir ein wenig "schwieriger" ist, angefangen unter dem Namen meines Mannes (sollte ja ein Geschäftsblog werden) ist er nicht so privat wie ich jetzt eigentlich dachte. Ich müsste die URL ändern etc. pp. ob ich diese Arbeit investiere ich glaube nicht, denn ich habe ja mit der DSGVO und unserem Geschäft im Moment mehr als genug zu tun.
    Weg bin ich noch nicht und ich werde mir alle die mir an's "Herz gewachsen sind" extra speichern, so das ich alle wiederfinde.
    Nun sende ich erst einmal liebe Grüße und wünsche ein schönes Wochenende
    Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kirsi,
      Dein Blog liegt aber nicht auf einer eigenen Domain, insofern muß das doch kein Problem sein wegen des Geschätsblogs, wenn es nun doch kein Geschäftsblog ist. Ob der Name der Blogger-Google-url da wirklich eine Rolle spielt, wird sicher nur ein Fachmann sagen können. Ich meine aber, wenn sonst keine Inhalte von Eurem Geschäft im anpreisenden Sinne enthalten sind, eher nicht.

      Und wenn Du kein Google Analytics implementiert hast, wärest Du ja im Grunde auf der sicheren Seite.
      Ich werde mein Analytics auch herausnehmen. Will vorher noch mit meinem Sohn sprechen, der sich in den Sachen auskennt. Wenn ich hier keine werblichen Inhalte mehr habe und auch keine neuen annehme und Google Analytics rausgeschmissen habe, dürfte ich so weiterbloggen können wie bisher.
      Ich hoffe, Du bleibst! Auch wenn ich derzeit immer noch reduziert hier sein kann. Zumindest schaue ich immer wieder rein.

      Viele liebe Grüße und für Dich auch ein schönes Wochenende
      Sara

      Löschen
  11. Hallo Sara,
    ich bin auch ununterbrochen am lesen was das neue Gesetz betrifft. Mir ist aufgefallen, das unter deinen Post die Leiste M/B/t/f/P/G+ nicht vorhanden ist. Wie bekommt man das weg? Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kirsten,
      wie man die Feigabeschaltflächen wegmacht, habe ich im aktuellen Post in diesem Blog bzw. in meinem Bloghilfe-Blog beschrieben

      https://layout-testen.blogspot.de/2018/04/wie-die-sog-freigabeschaltflachen.html

      Liebe Grüße und viel Erfolg!
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥

Bitte VOR dem Kommentieren die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) beachten! (Siehe meine Datenschutzerklärung) und insbesondere auch die Datenschutzerklärung von Google, dem Bereitsteller dieser Blog-Plattform, auf dessen Technik ich als privater Blogger dieses kostenlosen Blogs keinerlei Einfluss und Zugriff habe!