Sonntag, 16. Februar 2020

Der Todestag ...


Kleiner Test - ob dieser Blog evtl. doch wieder funktioniert - denn das war bei Blogger-Blogs schon manchmal so ... und im freien/kostenlosen Wordpress nervt einfach die viele ungewollte Werbung!


Zwei Jahre sind nun schon wieder seit dem Tod meiner Mutter vergangen ...
Es ist manchmal nicht zu fassen, wie schnell die Zeit vergeht! :-(


Die Sonne schien am Todestag - die Krokusse blühten

Als ich an ihrem Todestag auf dem Friedhof war, schien die Sonne und die Krokusse reckten sich auch dort ihren wärmenden Strahlen entgegen.


Antike Grabmale

Ich liebe diese schönen alten Grabmale - auf einigen stehen kleine Ruhebänke ... wie weit hat die Menschheit sich doch von ihren Ursprüngen entfernt! Wie oft kommt das Argument Geld aufs Tapet! Doch hatten die Leute früherer Zeiten MEHR GELD? Das Gegenteil ist oft der Fall! Für etwas, wofür man GERNE Geld ausgeben will, hat man es auch übrig, nicht wahr!

Wer gestaltet heute noch in dieser Form seine Grabstätte? Natürlich - zu teuer - wie könnte es auch anders sein! ;-) Das XXL-Auto dagegen ist nicht zu teuer, auch die Fernreisen nicht, das viel zu große Haus für nur 2 Personen und die vielen Klamotten, die im Grunde überflüssig sind, denn die Kleiderschränke der Nation sind übervoll, wie wir inzwischen wissen ... eine Gesellschaft, in der der Verstorbene nicht mehr wirklich gewürdigt wird, womit der Mensch sich letztendlich ins eigene Fleisch schneidet ... denn eine anonyme Bestattung stellt sich oftmals im Nachhinein als großer Fehler heraus, weil ein 'greifbarer' Ort, den man in Andacht besuchen kann, fehlt. Dies ersetzt auch nicht der Schrein mit der Asche zuhause auf dem Buffet (was hier bei uns wohl auch verboten ist) oder gar den "Diamanten" der überall hinpasst, der hierzulande wohl auch nicht gestattet ist. Ja - und sowas gibts wirklich, die "Diamant-Bestattung" - da kann man sich seinen Verstorbenen gleich um den Hals hängen. 


Braucht’s ein Grab zum Trauern?

Natürlich spielen bei der Grabwahl und Aufstellung von Grabmalen die geltenden Vorschriften eine Rolle.


Das Verstreuen der Asche auf Asche-Streu-Wiesen finde ich eine wirklich gruselige Vorstellung! Das entspricht in etwa dem, was man im Alten Testament "einen Hund 'begraben' nannte, der kein ordentliches Grab bekam sondern irgendwo verscharrt wurde oder dessen Überreste gleich die Geier fraßen.


Das Grab erfüllt eine wichtige Funktion, so wie es hier zu lesen steht, und auch Jesus Christus wurde so, wie er war, begraben!
Und im Judentum und Islam wie auch den orthodoxen Kirchen ist die Verbrennung des toten Körpers (Feuerbestattung) grundsätzlich verboten, was mir - obwohl ich entschiedene Christin bin - die beiden Religionen sympathisch macht! Hier wird der Tote noch geehrt - über den Tod hinaus und nicht einfach in einen Ofen geworfen. Die Asche, die da am Ende in die Urne gegeben wird, ist übrigens bei weitem nicht NUR die des Verstorbenen - viele Reste anderer Menschen werden mit der Asche desjenigen vermischt, so dass bestenfalls ein Mischmasch dabei herauskommt. Offiziell wird das natürlich abgestritten, ich weiß es aber von Insidern!
Ganz nüchtern denkende Kreaturen könnten nun meinen, was ist schon Asche ... das Produkt eines chemischen Vorganges. Gut, so kann man das sehen - wie die Wissenschaft fast alles mit ihren dürftigen menschlichen Mitteln erklären kann, eben, weil sie über die menschlichen Grenzen geistig nun mal nicht hinauskommt ... denn Physik und Chemie sind nur das, was der Mensch imstande ist zu erklären, nicht mehr, nicht weniger ...zum Glück hat der Schöpfer da eine Grenze gesetzt!




Das Grab ist das erste und wohl älteste Bild des sicheren Ortes, an dem der Verstorbene bewahrt ist. Der Stein hat die Funktion des „Grabwächters”, er schützt die Unverletzlichkeit des besonderen Ortes und sichert mit seiner Schwere die Ruhe des Toten, der in diesem Grab schläft. (Zitat)
Hier verlinkte ich bereits die Geschichte der Feuerbestattung. Inzwischen sind leider die Bräuche der ehemaligen DDR auch bei uns an der Tagesordnung. Nichts gegen die DDR, jedoch sollte jeder die Bestattungsform frei wählen dürfen, die ihm behagt!

Wenn ich mir mein Grab aussuchen könnte, was ich zumindest hoffe, würde ich mir einen grob behauenen bzw. Natur-Stein wünschen, der passt am besten zu meiner natürlichen ungeschliffenen Persönlichkeit. Darüber schrieb ich damals schon in meinem Zweit-Blog.

Immer wieder gibt es in letzter Zeit Veränderungen ... die Orkane seit 2017 haben viel Schaden angerichtet, viele Bäume stehen nicht mehr. Bildlich dokumentierte ich das seinerzeit auf Instagram in einer kleinen Galerie. Es war DER Horror! Und auch kürzlich hat es wieder einige Bäume erwischt ...
Hier eine kleine Galerie des Grauens aus 2017:

Ältere Posts zum Braunschweiger Hauptfriedhof finden sich in meinem Blog unter dem gleichnamigen Label.

Entsteht hier ein neues Grab-Feld?

Und am Ende landen sie da dann .... was aus ihnen wird, weiß nur der Wind ...
Ich erinnere mich an eine Zeit, als ich noch sehr jung war - in jenen Jahren wurden große wunderschöne Grabmale und Figuren, wie diese ehrwürdigen Engel käuflich angeboten. Für einige tausend D-Mark war man dabei ... so mancher hat sich zu der Zeit wohl schon seine Grabstätte für später gesichert. ;-) Es gibt Menschen, für die ist es eine beruhigende Vorstellung, zu wissen, wohin sie einmal kommen ... zumindest ihre sterbliche Hülle ...
Wichtiger ist für mich persönlich freilich, wohin die Seele geht ...



In Braunschweig lagern übrigens an anderen Stellen noch weitere historische Schätze, die auf Erlösung warten ...

Blumen für die Mutti


Achtung, dieser Beitrag erschien bereits hier am 16. Februar! Ist also nicht topaktuell! Er darf dennoch gerne kommentiert werden - ich möchte hiermit lediglich testen, ob der Blog nun eventuell wieder seine alte Funktionalität hat.
Schade auch, dass man ans html von  Wordpress nicht mehr so ohne weiteres herankommt durch dieses neue Block-System, so mußte ich mir mühsam den Post aus der heruntergeladenen Blog-Export-Datei mittels Frontpage herausklauben. ;-) Ich hoffe, das Format stimmt.
Anhand von Kommentaren könnte ich dann überprüfen, ob der Blog immer noch wegrutscht und eine Beantwortung weiterhin unmöglich ist ... wäre das nicht der Fall, ziehe ich wohl hierher zurück. ;-)

Kommentare:

  1. Ups, ich hatte Deinen Post zwar gesehen, als ich Deinem Link folgte, aber ich hatte gar nicht bemerkt, dass Du wieder hier postest. Ich habe nach wie vor überhaupt keine Probleme mit diesem Blog. Es liegt halt wohl wirklich an den Browsern. Dafür kann ich mit meinem veralteten Browser inzwischen nur noch Deinen kostenfreien WP-Blog anschauen. Alle mit eigener Domain/neuerem System kann mein Browser nicht mehr laden. Daher besuche ich die zur Zeit kaum noch/kommentiere fast gar nicht mehr, da ich dazu unseren anderen Laptop brauche. Vermutlich wird das mit den Browsern in Zukunft immer schlimmer statt besser, denn immer schneller gibt es für alte Rechner keine Updates mehr. Bei Firefox bin ich auch schon lange mit meinem Betriebssystem außen vor. Tolle 'nachhaltige' Welt ;-(
    Liebe Grüße von Silke, deren teilweise andere Meinung zu Friedhof und Bestattung Du ja schon kennst ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silke,
      ich sehe hier Deinen Kommentar, der war also schon freigeschaltet.
      Schon seltsam, denn andere bestätigten mir immer wieder dasselbe Problem, das ich ja auch hatte und ich habe ja den Blog auch auf verschiedenen Browsern getestet. Evtl. liegt es am Computer? Ich glaube, Du verwendest Mac? Ich Windows, wie der Großteil der User.

      Tja, die Entwicklungen schreiten sehr schnell voran und man wäre gezwungen, sich in immer kürzeren Abständen neue Geräte zuzulegen. Dieses Nachhaltigkeits-Geräte stört mich sowieso extrem, denn das ist alles nur Geschwafel, die Leute leben gar nicht danach! Selbst die sog. Klima-Aktivisten, deren deutsche Anführerin sogar Langstreckenflüge absolviert haben soll ... Der Mensch hat eben so seine Eitelkeiten und wo er SEINE "Lücke" findet ...

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
    2. So, jetzt kann ich hier auch meinen und Deinen Kommentar sehen. Alles sehr sonderbar ;-) Ja, wir haben 2 Macs mit unterschiedlichen Betriebssystemen und Safari Browsern
      LG Silke

      Löschen
    3. Ja, schon komisch! Die Updates sind ja auch unterschiedlich, wie überhaupt das gesamte System und daran mag es durchaus liegen. Ich/wir benutzen schon immer am liebsten Windows und auch beim Smartphone könnte ich mich nicht auf ein Iphone umstellen, das hat mir zu wenig Möglichkeiten. Ich konnte das schon mal ausprobieren. Ist vielleicht sicherer, aber was ist wirklich sicherer?? ;-) Jemand, der so viel gebloggt hat wie ich, kann das Thema getrost abhaken. Daher bleibe ich meinen Lieblingen Windows und Android treu.
      Hauptsache der Blog funktioniert wieder. Deinen Kommentar hatte ich ja schon von Anfang an gesehen. Putzig, wie die Wege so gehen ...

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Antworten
    1. Nochmal Test - diesmal als Antwort .... scheint wieder zu funktionieren, hmmm ....

      Löschen
  3. Liebe Sara,
    der Blog scheint wieder zu funktionieren, kein Ruckeln und das Kommentieren klappt auch wieder. Ich schaue mir gerne alte Friedhöfe an, mit alten Grabsteinen, da fühle ich mich wohler, sofern das auf einem Friedhof überhaupt geht, als zwischen all den modernen Gräbern. Zum Teil kann ich übrigens gut verstehen, dass man versucht, die Kosten im Rahmen zu halten. In Euskirchen zum Beispiel, da liegt mein Vater, braucht man noch eine Baugenehmigung für ein Grab, und die kostet. Mir ist das zwar völlig unverständlich, dass man eine Baugenehmigung braucht, aber so ist es und der Verdacht liegt Nahe, dass es nur ums Geld geht.
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Wolfgang,
      ja, das ist wirklich seltsam, aber ich bin sehr froh darüber! Denn hier ist ja das gesamte Blog-Tagebuch und das könnte ich in DER Form nie im Leben um ziehen. 3.000 Posts sind einfach zu viel! Die meisten beginnen dann mit einem neuen Blog. Und das fände ich auch schade, denn in dem Falle (mit eigener Domain und Weiterleitung dorthin) wäre dieser Blog nicht mehr sichtbar gewesen.

      Mir geht es auch so, dass ich die alten Grabmäler "schöner" finde. Aber - Kosten hin oder her - jeder sollte das Recht haben, seine Bestattungsform frei zu wählen, das halte ich für eines der Grundrechte des Menschen!
      Die Leute nehmen all das hin und dann geschieht, das Du schreibst. Das finde ich auch schlimm!
      Es wird sich in irgendeiner Form rächen ... das haben z.B. schon viele, die anonyme Gräber wählten, gesagt. Solch ein Platz zum Verweilen und Trauern oder Nachdenken ist eben doch sehr wichtig.

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥

Bitte VOR dem Kommentieren die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) beachten! (Siehe meine Datenschutzerklärung) und insbesondere auch die Datenschutzerklärung von Google, dem Bereitsteller dieser Blog-Plattform, auf dessen Technik ich als privater Blogger dieses kostenlosen Blogs keinerlei Einfluss und Zugriff habe!
Wem diese Bedingungen nicht zusagen, schließe bitte umgehend meinen Blog und sehe vom Kommentieren ab!