Mittwoch, 28. Dezember 2011

Niemandsland - Neverland




In diesem Blog ist ja öfters vom "Niemandsland" die Rede und damit alle Leser wissen, was es damit auf sich hat und warum ich das so nenne, hier einmal ein Bildbeispiel dafür.

Die obige Ansicht stammt aus dem Dorf Woltwiesche, wo wir heute u.a. waren und bezeichnet in diesem Falle einen ungenutzten schmalen Raum  ZWISCHEN 2 Gebäuden.

Beim sog. Niemandsland kann es sich auch um einen solchen Streifen HINTER einem Haus handeln, der ebenso ungenutzt (und damit oft verunkrautet) verbleibt. Hier geht es zu UNSEREM NIEMANDSLAND!

Kommentare:

  1. Ich find das toll das Niemandland und was da alles wachsen will und auch irgendwie ist es so geheimnissvoll dieser Raum!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sara,

    Niemandsland - ein gutes Wort zum Nachdenken.

    In Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Hihi, von Woltwiesche nach Peine sind es 22 Minuten, ist bei mir um die Ecke...die Welt ist klein.

    Grüßlis ♥ Marianne

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥