Dienstag, 24. März 2015

Bärlauch eingepflanzt!




Als ich einen kleinen Waldausflug unternahm, entdeckte ich Bärlauch, von dem ich gleich ein Tütchen aus Butterbrotpapier voll mitnehmen mußte. Was gibt es Leckereres und Gesünderes!



Versehentlich riss ich dabei einige Würzelchen mit aus.


Die Zwiebelchen habe ich nun im Garten in Nähe zum Nachbarzaun unter den Sträuchern in den Boden gesetzt. Mal schauen, ob ihnen der Platz dort behagen wird.


Auch im Waldgarten hatte ich Bärlauch angepflanzt.

Alles über Bärlauch findet sich in diesem Blog unter dem gleichnamigen LabelSowie auch in meinem anderen Blog.

Der Bärlauch kann nicht nur mit dem giftigen Maiglöckchen sondern auch mit dem Aronstab verwechselt werden, besonders im Jungzustand! Wenn er Aronstab keine schwarzen Flecken aufweist. - Bei einzeln stehenden Pflanzen unbedingt aufpassen!!!



Und weil ich meinen Post über die Verwechslungsmerkmale, der eine sehr schöne bebilderte Aufstellung darüber beinhaltete, momentan nicht wiederfinde ... nun nochmals zur Verwechslungsgefahr:


Das Fatale daran ist, daß das Gift der Herbstzeitlose erst nach ca. 2 Tagen zum Tod führen kann. es zerstört Blut- und Knochenmarkszellen!

Während das Maiglöckchen Herzrhythmusstörungen verursachen kann durch die darin enthaltenden herzwirksamen Glykoside.
Selbst mit der (übrigens ebenfalls giftigen!) Tulpe sind Verwechslungen möglich

Fatal ist, daß Bärlauch und Herbstzeitlose manchmal nebeneinander wachsen. Wenn man dann nicht GANZ GENAU hinschaut, kann man einer tödlichen Verwechslung unterliegen! 
Auf den Geruch allein kann man sich dabei leider nicht verlassen, denn schon nach kurzer Zeit riecht einfach alles nach "Knoblauch", so daß man nicht mehr sicher sein kann.

An der Blattfarbe soll man den Bärlauch auch noch identifizieren können. Beim Bärlauch ist die Oberseite dunkel, die Unterseite heller. Bei der Herbstzeitlose sollen sich beide Seiten farblich nicht unterscheiden. Aber allein darauf würde ich mich nicht verlassen!!!

Herbstzeitlose mit Bärlauch verwechselt: Mann starb
Verwechslungsgefahr - Bärlauch & Herbstzeitlose 
ein Film

Die Herbstzeitlose kommt ohne Stiel aus der Wurzelknolle gewachsen.
Beim Bärlauch kommen die Blätter an einem Stiel aus dme Boden herausgeachsen.
Ob man sich auf diesen Einroll-Effekt verlassen kann, da habe ich auch so meine Zweifel!

Maiglöckchen und Bärlauch 
im Bild-Vergleich!

Vorsicht vor den Bärlauch-Zwillingen  
mit Abbildungen

Am sichersten halte ich daher den Eigenanbau, obwohl sich auch da - theoretisch - ein Maiglöckchen oder eine Herbstzeitlose unbemerkt einschleichen könnte ...
Und ich selbst reiße wirklich JEDES einzelne Bärlauchblatt VOR der Verwendung an, um zu überprüfen, ob es nach Knoblauch riecht. Leider kann man das nicht allzu häufig machen, denn nach mehreren Blättern riecht - wie schon ausgeführt - plötzlich alles nach Knoblauch ;-)

Gefahren beim Bärlauchverzehr

Tipps um wirklich sicherzugehen - von dieser Seite

- Blätter immer einzeln abpflücken!  
- Nicht in Büscheln abreißen oder abschneiden! 
- Geruchsprobe (Bärlauch riecht stark nach Knoblauch)