Dienstag, 28. Juli 2015

neue Erkenntnisse über Hortensienfarben; Rosen und Deko für den Garten ...



Gestern deute ich ja schon an, über neue Hortensien-Erkenntnisse berichten zu wollen. Da gibt es so viel eigentlich auch gar nicht zu berichten. Daß blaue Hortensien nur bei entsprechend saurem Boden in Zusammenhang mit Kalialaun, also Aluminiumsicher blau blühen, wissen wir inzwischen ja bereits.

Aber auch die anderen Hortensien-Farben können sich in anderen Gärten mit unterschiedlichen Bodenverhältnissen ganz anders als in der Gärtnerei zeigen!!!

Das erfuhr ich gestern in einer Gärtnerei und das sind auch die Beobachtungen, die wir  z.B. an Rosen schon gemacht haben .... Boden- und Witterungseinflüsse, wie Feuchtigkeit, die eigentlich weiße Rosen z.B. schwach rosa blühen lassen ...  die so genannten abiotischen Umweltbedingungen also, zu denen Klima, Temperatur, Relief (des Bodens, welches auch Einfluß auf die Sonneneinstrahlung hat!), Boden, Licht, Wasser, Feuer, chemische und auch mechanische Faktoren zählen.

Sogar mein weißer Phlox blüht derzeit rosa - vermutlich bedingt durch die häufigeren Regenfälle der letzten Zeit



Vielleicht erinnern sich einige noch an den Biologieunterricht ... in dem wir lernten, daß ein Löwenzahn je nach Standort seine Gestalt verändert, Diese  Anpassung des Phänotypes (äußeres Erscheinungsbild) an unterschiedliche Umweltbedingungen nennt man Modifikation. Und in meinen unterschiedlichen Gärten habe ich ebenfalls diese Beobachtung gemacht. Im Schattengarten auf sandigerem Boden ist die Gestalt des Löwenzahnes viel hochaufgeschossener, schlanker als zum Beispiel im jetzigen Sonnengarten mit dem fetten verdichteten Boden.

So ist dann niemals gesichert, daß eine Hortensie, die wir kaufen, weil wir ihre Blüten so wunderschön und gerade in DEM Farbton so einzigartig finden, dann auch speziell in unserem Garten-Biotop genauso wieder blühen wird! Das gilt im Prinzip für alle Pflanzen, ihre Gestalt, Wuchsfreude wie eben auch Blüten und Blütenfarbe!

So faszinierte mich gerade dieser helle altroséfarbene Blütenton dieser Hortensie, die wir am Sonntag in einem nahegelegenen Zoo sahen. Die Blütenform und -zeichnung schaut auch wieder ganz anders aus als bei meinen rosafarbenen Hortensien! Ganz oben ist diese Hortensie noch einmal in ihrer Gesamtheit zu sehen.


Und eine sehr ähnliche Hortensie hatte ich schon in den Einkaufswagen gepackt, nahm dann aber doch wieder Abstand vom Kauf, denn wohin hätte ich sie pflanzen sollen? Die bereits vorhandenen Hortensien, wohl 6 oder 7 an der Zahl  werden sich noch ausdehnen - sehr viel mehr geht bei unserem Gartenkonzept dann leider nicht mehr. Dafür ging dann  der weiße Hibiskus mit. Dieser Hibiscus 'Eleonore' cov - wird wohl 1,5 - 2,5 m hoch, ca. 1 - 2 m breit, da habe ich wohl endlich einmal den Richtigen erwischt. An den Winterschutz muß ich aber unbedingt denken!




Hach, da hätte ich gestern einkaufen können ... so viele herrliche Sachen gab es dort, z.B. diesen Korb, allerdings von stattlichem Preis! Oder antik wirkende Metall-Stühle, wie hier zu sehen. Ob die rostigen runden Tische auch zu verkaufen sind oder eher als Präsentiertische dienen, entzieht sich meiner Kenntnis und wie das so ist, viel fotografieren wagt man kaum ... daher soll es bei diesen wenigen Eindrücken einmal bleiben.

Einen Gartenstuhl wie diesen stelle ich mir nett vor als Sitzplatz beim Bücherkorb im Garten ;-)
Doch scheute ich vorm Kauf noch zurück ... solche Objekte sind leider auch bei Dieben sehr begehrt - in unserem Umkreis kamen schon einige solcher hübschen Gegenstände weg, das wäre mir die Sache denn doch nicht wert! Zumal man bislang sehr leicht über unseren Zaun klettern kann.


Mitgenommen habe ich noch diese Begonie wegen ihrer süßen Blüten. Früher mochte ich ja keine Begonien, doch meine Schwiegermutter liebte sie wohl sehr und seit wir den Waldgarten bewohnten, fanden sie dann auch zu mir und ich lernte sie ebenfalls zu schätzen.

Fonts Harrington & HammerKeys

Die Bücher halten übrigens was aus - schaut mal! So sahen sie gestern nach dem Regen aus . . .  sogar eine Ameise hatte sich ein Buch schon erobert :-)


Und heute . . .  alles schon wieder Schnee von gestern . . .
Das war eben noch richtige deutsche Wertarbeit! Anders als viele Bücher von heute ... 


Zu guter Letzt dann noch die Rose 'Crystal Fairy', von der ich meine, daß das meine kleinblütige weiße Rose ist! Da ich sie nun mit eigenen Augen in der Gärtnerei sah, kam sie mir doch ganz genauso vor, auch wenn die Blüten hier auf dem Foto rechts zumindest deutlich größer wirken - sie waren in natura sehr klein!


Aber gut, ich bin keine Rosen-Spezialistin und kann mich auch immer täuschen... Die obigen Blüten wirken zwar noch gefüllter, aber anfangs wirkt diese Rose schon sehr wuschelig gefüllt, Fotos können da, wie gesagt, sehr täuschen!


Hier auch noch einmal das Blattwerk dieser Rose samt Knospen-Rispe zum Vergleich


Ja, hier quakt jetzt der Frosch ~~~



Kommentare:

  1. Liebe Sara,
    Jetzt habe ich wieder was gelernt! Ich wusste nicht dass sich die Blumenfarbe nach Umwelt, Boden, etc. richtet.
    Bei den Flamingos ist es auch so. Je nach Futter dass sie zu sich nehmen, färbt sich dem entsprechen ihr Gefieder heller oder dunkler rosa.
    Ihr habt einen sehr schönen Garten, ich muss immer wieder staunen und freue mich hier reinzuschauen.
    Sei herzlich gegrüßt
    Ela

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sara... was hast du uns wieder in deine Blumenwelt mit den schönen Fotos verzaubert und eintauchen lassen.
    In der Tat gehören Hortensien zu meine absoluten Lieblingsblumen , neben Pustenblumen.....!
    ..und auf Rosamunde Pilcher ist tatsächlich verlaß.
    Liebe Grüße Christine

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sara,
    Ihr habt wieder ganz schöne Blüten im Garten und vor allem gesund!
    Die kleinen Änderungen machen kaum etwas aus. Wir können auch verschiedenartig aussehen, je nach genügend Ruhe und Nahrung. So ist nun mal das Leben für alles was lebt.
    Ganz liebe Grüsse,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  4. Du hast bei den abiotischen Faktoren die Temperaturen vergessen ;-) , ich bin ganz sicher, dass diese rosa Färbungen eigentlich weißer Blüten mit dem großen Temperaturgefälle zwischen Tag und Nacht, die wir hier jedenfalls hatten, zu tun hat. Bei meiner eigentlich sehr weiß blühenden Baumpfingstrose war das auch der Fall..... und die steht im Halbschatten.

    Dennoch ein großes Lob, du hast im Bio.-Unterricht gut aufgepasst.
    Ich habe dir übrigens auf deinen netten Beitrag auf meiner Seite geantwortet!
    LG
    Sisah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ups, danke liebe Sisah! Da bin ich wohl beim Klima hängengeblieben ...
      Bio war halt mal ein Leistungsfach von mir. Lang ist's allerdings her ... doch im Zusammenhang mit Garten wird man auch immer wieder mit diesem Wissen gefragt ...
      Es ist schon spannend, welche Beobachtungen man da machen kann.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  5. Die Hortensie vom Zoo, liebe Sara, ist ja ein Prachtexemplar. Ich wäre mir da nicht sicher, ob nicht drei Pflanzen diesen Tuff bilden. Das sind ja schon XXL-Ausmaße. Viel Spaß mit Deinem Frosch im Seerosenteich und liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Hortensie im Zoo ist tatsächlich nur ein einziges Exemplar, liebe Edith. Das wirkt nur auf dem Foto wie XXL. Selbst meine Hortensie "Bläuling" ist schon ziemlich umfangreich geworden in nur einem Jahr, das hätte ich nie für möglich gehalten. Nur blüht sie jetzt rosa statt blau. ;-)

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  6. Liebe Sara
    In Deinem Garten sieht es einfach wunderschön aus. Hmmm.... wie ärgerlich! Bei Euch sind Diebe unterwegs. Das tut mir wirklich leid.
    Herzlichst grüsst Dich Yvonne

    AntwortenLöschen
  7. interessanterweise habe ich unsere hortensien - blau, violett, altrosa und weiss einfach nur mit etwas von unserem kompost eingebuddelt an einem halbschattigen platz - und die haben jetzt fast kräftigere farben als die blüten die beim kauf dranwaren..... :-)
    an rosen taste ich mich langsam ran mit einer beim grundstück-entwildern gefundenen und umgesetzten. nach nun 3 jahren blüht sieh ganz brav und remontierend in einem wunderschönen gelb - mit duft! mal sehen welche sorten ich mir hole wenn der umbau abgeschlossen ist - bloss kein rot, das beisst sich mit der klinkerfassade :-)
    ich hoffe die armen bücher müssen jetzt nicht immer im regen stehen!!! und wie wäre es wenn du den stuhl abends mit rein nimmst - is ja ´n klappstuhl oder?
    danke für deinen komment - nähen ist bei mir reinste notwehr! ;-)
    xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist tatsächlich interessant, Beate. Dann wird der Kompost sauer sein, wenn auch Blau mit dabei ist.
      Bei uns kann sich zum Glück nichts beißen, das Haus ist weiß und ich mag Rot auch ganz besonders gern.
      Doch, die Bücher sollen draußen verwittern. Ich bin schon gespannt auf diesen Prozess.
      Einen Stuhl habe ich noch nicht besorgt, er sollte aber schon ein wenig antik ausschauen. Ich lasse es halt drauf ankommen ...
      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  8. p.s.: hortensienparadies auf schloss zuschendorf! : http://bahnwaerterhaeuschen.blogspot.de/2014/09/hochzeitstag.html
    xxxx

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥