Sonntag, 8. November 2015

Kostenlose Pflanzenstützen! . . . Und ein Fotowettbewerb


Meine Leser erinnern sich sicher noch an diese Teile .... die ich auf dem Sperrmüll fand. Mir war sofort klar, was daraus entstehen sollte.

Pflanzenstützen!

Denn diese werden immer und in allen Variationen gebraucht! Eine liebe Freundin hat es vorgemacht - ihren Garten zieren alle möglichen zweckentfremdeten Stützen, die überdies antik und wunderschön anzuschauen sind. - Ob es die schwarzen Pflöcke eines Zaunes sind, die obenauf jeweils ein goldener Knauf ziert und die auch einfach auf dem Sperrmüll landeten oder ein halbrundes Gestell von wer weiß auch immer welchem ursprünglichen Verwendungszweck .... es ist in jedem Falle wesentlich schöner (und romantischer!), als diese käuflichen Gestelle. Und diesem Vorbild eifere ich nun nach - man braucht nur ein wenig die Augen offenzuhalten. Am Wegesrand logiert gar manches, wenn man es nur sieht .... wie diese Spiegel ....

Zu was so ein altes Regal doch nütze sein kann!


Wie es er Zufall nun so will, startete Elke/Günstig Gärtnern gerade wieder ihren Fotowettbewerb zum Thema "Günstig Gärtnern" - na und da bin ich doch mit dabei! Zumal es so schöne Blumenzwiebeln zu gewinnen gibt, die obendrein noch Bio sind!


Im Augenblick schaut das Beet ein wenig trostlos aus, das wird sich spätestens im nächsten Frühjahr allerdings ändern. Meine rote Rose 'Dirigent' streckt jedenfalls schon einmal ihre Zweige durchs Gitter und wird sich daran mit der Zeit dekorativ festklammern.


Zuvor mußte jedoch mein lieber Mann erst einmal die unteren Teile der Regale absägen, damit ich die Gestelle in den Boden rammen konnte. Bei einer der "Stützen" hatte er auch das Korb-Oberteil entfernt, was ich eigentlich schade fand. Reste sind noch auf der folgenden Collage zu erkennen. Ich habe das Ganze erst einmal so belassen, denn es hat einen gewissen Shabby-Charme, wie ich finde. Bunte Bänder kann ich immer noch um die Weidenreste wickeln oder diese ganz entfernen.

Anfangs dachte ich sogar daran, das Korbteil weiß zu streichen - doch die Farbe wird draußen vermutlich nicht lange halten ...

Pflanzenstütze Nr. 2 ziert nun das Beet mit der Flohmarktrose und soll den weißen selbst aus Stecklingen herangezogenen höheren Bodendecker-Rosen Halt bieten und Form geben, da sie nicht so weit in den Garten hineinragen sondern mehr aufrecht wachsen sollen.





Fonts Papyrus & Jester

Und hier noch einmal der Ort der ersten Pflanzenstütze - aus einer anderen Perspektive ... Bambus und Koreatanne im Hintergrund. Meine diesjährigen Rosenstecklinge wurden bereits mit Tannenzweigen abgedeckt, auch wenn es tagsüber noch warm ist, so mußten wir vor einer Weile auch schon Scheiben kratzen. Nachts kann es kalt werden! Die Rosenstecklinge verbleiben nicht in diesem Beet, dürfen aber ihre Kleinkinderzeit hier verleben - bis zum nächsten Jahr ...


Kommentare:

  1. Diese Pflanzenstützen können sich wirklich sehen lassen. Die Idee ist klasse. Mir sind leider noch nie so tolle wiederverwendbare Sachen über den Weg gelaufen.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Wonderful, greeting from Belgium

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde die Idee auch klasse ...die Männervariante gefällt mir aber auch ;)
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sara, das ist eine tolle Idee und sieht Klasse aus. Schade, dass ich so etwas noch nie gefunden habe. Das hätte ich auf jeden Fall auch mitgenommen.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. WOW. Die Stütze ist wirklich toll geworden!
    Den Trick merk` ich mir ;-)
    Starte gut in die neue Woche.

    Greetings & Love
    Ines

    AntwortenLöschen
  6. besser als gekauft!
    ich habe beim roden der wildniss hier einen ganzen packen alter glasfiberstäbe gefunden - die sind jetzt schön abgewittert und verschwinden optisch zwischen den blumen - was mir sehr gefällt. bin im frühjahr immer ganz verdutzt wo die wieder auftauchen :-)
    xxxxx

    AntwortenLöschen
  7. Also, liebe Sara, besonders die erste Pflanzenstütze finde ich ganz toll! Es ist erstaunlich, was alles auf dem Sperrmüll landet. Früher lag es ja an der Straße. Bei uns wird es jetzt zum Wertstoffhof gebracht und landet dort direkt im Container. Schade. Liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Sara,
    Sehr schlau gemacht so und schöner als manche fertig gekaufte Pflanzenstütze!
    Ich bin sehr müde, schaffe nicht mehr zum lesen... war so hintergeraten da wir schon drei Tage hin und her fahren zum Krankenhaus. Unser bester Freund hatte 4 Umleitungen, also offene Herzoperation am Freitag. Genau wie Pieter vor 5 Jahre. Es regnet schrecklich also die Fahrt von einer Stunde macht mich fertig, besonders wenn es schon dunkel wird.
    Hoffentlich schlafe ich etwas länger morgenfrüh.
    Ganz liebe Grüße,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Sara,
    man kann sich schon richtig gut vorstellen, wie es aussieht, wenn die Rosen daran blühen. Das Korbteil passt einfach gut in den Garten...das war eine gute Idee, es als Pflanzenstütze zu verwenden.
    Viele Grüße, Sigrun

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Sara,
    die Pflanzstützen sind echt toll - richtige Hingucker durch die Korboptik -
    vor allem sind sie variabel - du kannst viele Ideen verwirklichen -
    richtig zur Geltung werden sie im nächsten Jahr geschmückt mit blühenden Pflanzen kommen -

    liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥