Freitag, 26. August 2016

Die kleinen Tiere suchen Schutz vor der Sonnenglut





Kürzlich fiel mir dieser weiße Spanner auf, der sich auf einem Blatt der Hortensie 'Limelight' ausruhte, denn es war sehr heiß! Es könnte der Schmetterling, der auf dieser Seite abgebildet ist, sein. Hier schaut der Spanner Chlorissa etruscaria eher grünlich aus.




Leider bin ich keine Schmetterlingsfachfrau bzw. Lepidopterologin. Das nur vorweggenommen, denn immer wieder erreichen mich verblüffte Anfragen, ich hätte dieses oder jenes doch gewusst haben müssen! - - - - -  Bei diesen Lesern ist scheinbar der Eindruck entstanden, ich wisse immer alles, was Garten und Natur betrifft. Doch da muß ich leider enttäuschen!

Niemand weiß "alles", auch ein Lepidopterologe nicht, der weiß vielleicht schneller, wo er nachschlagen muß. Und ich beschäftige mich nun einmal nicht ständig mit Schmetterlingen, meine Interessen sind doch viel breiter gefächert und können daher alle Themen nur streifen. Wenn es darauf ankommt, weiß ich natürlich, wo ich nachschlagen kann oder wo ich im Internet fündig werde, das gehört zum journalistischen Handwerkszeug.

Da hat der Gute sich ein schönes schattiges Plätzchen gesucht!


Auch auf dieser Übersichtsseite kann ich diesen Spanner nicht finden, ebenso hier. Denn dieser Spanner ist wirklich reinweiß und auch seine Bänderung ist weiß!

Dieser Falter hatte sich an der Terrassentür ein kühles Plätzchen gesucht. Ich war gerade am Fensterputzen - daher die Latex-Handschuhe - sonst hätte ich den Falter wohl kaum bemerkt. ;-)

Das Putzen wurde nun dringend notwendig, denn am Wochenende feiern wir hier (wieder einmal!) Geburtstag. :-)

Wegen der Falter werde ich später noch recherchieren, jetzt gehen die Festivitäten im RealLife einfach vor.



Ganz schlau hat es diese Spinne angefangen ... denn sie suchte sich eine Aussparung im Kunststoff der Terrassentür. Es sieht aus, als sei diese Aussparung mit Haaren? ausgestopft worden. Ist eine Spinne dazu in der Lage? Ich weiß es leider nicht.
Und immer, wenn sie sich nicht vor der sengenden Hitze verkriecht, kann sie hier gleichzeitig noch nahezu unbemerkt auf Beutezug gehen. Klar, daß ich der Spinne ihr Heim gelassen habe. ;-)


Am Ende des Tages kam diese süße Amsel ganz in meine Nähe geflogen (da ich den Garten davor wieder einmal bewässert habe - bei dieser sengenden Hitze ein absolutes Muss! Im  Umkreis sind Rasenflächen schon ganz gelb oder braun geworden!!! Ich vermute, die Regenwürmer haben sich wieder verkapselt, wie letztes Jahr im August schon! Sie befinden sich dann ziemlich tief unter der Erde in einer versiegelten Kammer, um die Dürreperiode lebend zu überstehen. So ist es für eine Amsel kaum an die Würmer heranzukommen.


Endlich mal wieder den Schnabel in den Boden stecken .... denn der war vorher steinhart und knochentrocken! Und einen Regenwurm aufpicken . . .



Ich sage Ciao bis nächste Woche ... Feste erfordern Vorbereitungen und da bleibt kaum  Zeit fürs Internet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥